Deutsche China-Restaurants im Vergleich mit echten China-Restaurants

Wer schon einmal in China war, wird sehr schnell merken, dass echtes chinesisches Essen ganz anders schmeckt, als das Essen in deutschen China Restaurants.

Ich kenne beides sehr gut, denn zum einen hatten meine Eltern in Deutschland ein China-Restaurant und zum anderen lebe ich nun schon eine ganze Weile in China. Und ich kann nur sagen, das Essen ist überhaupt nicht miteinander zu vergleichen. Das chinesische Essen in Deutschland wurde stark europäisiert und an europäische Essgewohnheiten angepasst.

Das Essen in China ist so zahlreich und vielfältig, so dass man es in einem Beitrag gar nicht zusammen fassen kann. In diesem Beitrag zähle ich mal die Unterschiede auf, die mir in den verschiedenen Restaurants (DE-CN) aufgefallen sind. Mehr zum Essen werdet ihr nach und nach in der Rubrik „Echtes chinesisches Essen“ erfahren.

ChinaDeutschland      
Vor jedem Restaurant stehen mehrere Empfangsdamen, öffnen die Tür und begrüßen einen mit Huānyíng guānglín (Herzlich Willkommen).In Deutschland gibt es keine Empfangsdamen, einem wird nicht die Tür geöffnet, aber begrüßt wird man auch 😀
Wenn man sich hinsetzt bekommt der Gast erstmal ein Glas  Tee eingeschenkt, der Tee ist generell immer Kostenlos. Für andere Getränke muss man bezahlen.In manchen China-Restaurants bekommt man als Aperitif oder als Absacker einen Pflaumenwein (bei uns gabs einen grünen Cocktail), o.ä. Das ist in China aber nicht üblich so.
Der Kunde kann oftmals noch frische Meeresfrüchte, wie Fische, Krebse, Muscheln selbst aussuchen, die dann später gekocht werden sollen.In Deutschland kann man die frischen Fische eher nur im Aquarium oder im Teich begutachten.
Reis gibt es meistens nur auf Wunsch noch zu den Speisen dazu, wenn man nichts sagt, bekommt man auch keinen Reis.Reis gehört zum Gericht dazu und darf nicht fehlen. Fehlt der Reis, wird mancher Gast leicht Böse (spreche hier aus Erfahrung ).
Je nachdem, wie das Essen zubereitet wurde, kann es manchmal ziemlich fettig sein! Bei manchen Gerichten kann man das Öl sogar noch am Tellerrand erkennen.Typisch deutsches Denken: „Chinesisches Essen ist nicht Fettig!! Wenn man das Öl schon sehen kann, dann ist das gar nicht mehr typisch für die Chinesische Küche!“ Wenn ihr nur wüsstet…
Vorspeisen vor dem Hauptgang? Nee…in China wird alles durcheinander gegessen. Manchmal wird sogar der Nachtisch zuerst gebracht. Suppen werden auch irgendwann mittendrin gegessen. Es gibt also keine feste Reihenfolge.Zum Mittagstich gibt es immer Peking Suppe oder Frühlingsrolle als Vorspeise. Der Nachttisch darf auch immer erst zuletzt gegessen werden.
Warmhalteplatten für JEDES Gericht? Nein..nicht wirklich. Warmhalteplatten gibt es nur sehr selten. Bei Hot Pot-Gerichten wird das benutzt, aber bei normalen Gerichten eher weniger.In Deutschland gibt es für wirklich jedes Gericht Warmhalteplatten, auch wenn es nur gebratene Nudeln oder gebratener Reis ist, so was wird man in China nicht sehen können.
In China wird natürlich mit Stäbchen gegessen und aus einer kleinen Schüssel.Wer will kann natürlich auch mit Stäbchen essen, machen aber glaub ich die meisten nicht. Und gegessen wird meistens auch aus nem grossen Teller
Nachtisch: Meistens isst man in China als Nachtisch frisches Obst. Gebackene Bananen/ Ananas ist hier nicht so üblich. Und ein chinesischer Nachtisch muss auch nicht unbedingt süß sein. Außerdem heißt beim Chinesen Nachtisch nicht gleich Nachtisch…es kann mittendrin kommen.Typischer Nachtisch ist die gebackene Banane/ Ananas mit Honig, und manchmal auch noch mit einer Kugel Vanille-Eis 😉
Trinkgeld: in China gibt man normalerweise KEIN Trinkgeld.In Deutschland wird natuerlich gern Trinkgeld gesehen.

Ähnliche Artikel:

11 comments

  1. Kann ich alles auf der rechten Seite bestätigen! Ich muss auch sagen, das einzige worauf ich mich IMMER freue in Asia-Restuarants : Sushi! Das schmeckt wirklich sehr gut. :3

    Allerdings haben wir hier in der Kleinstadt ein neues Restaurant, dort wird einem Tür geöffnet und man wird begrüßt, dort sind Empfangsdamen und – herren. Liegt vielleicht daran das es neu ist? Und das mit dem Reis stimmt auch, meine Eltern werden dann immer leicht böse, wenn der fehlt. Aber wir Russen mögen Reis generell sehr gerne, könnte auch daran liegen. ö_ö

    1. Das kommt auf das Restaurant an. So einen richtigen Gewürzständer gibt es meistens auch nicht. Wenn dann steht da ne ganze Flasche Sojasauce, Essig, etc. Aber manche Restaurants haben auch gar nix stehen. Kommt halt drauf an, was angeboten wird.
      Findest du den Reis in Deutschland klebrig? Ich finde ihn eigentlich gar nicht soo klebrig. Vielleicht kocht dein China-Mann nur den Reis sehr klebrig? Meistens ist es ja trocken. Und ich mag den Reis auch lieber trocken, als so klebrig ^^

      1. Also ich denke schon. Der Reis im Restaurant ist klebriger.Und ich war schon in vielen China-Restaurants.
        Ich ess ja zuhause nur Reis aus dem Kochbeutel (Langkorn).
        Und der ist viel lockerer und backt nicht so an.
        Ich muss zugeben, ich versteh nicht viel von Reis.

  2. Nachdem was in der linken Spalte steht, muß ich eine chinesiche Seite haben. Denn, ich esse den Nachtisch selten zu letzt. Meist anfangs. Im Chinarestaurant esse ich das, was ich zuhaus nicht oder selten bekomme. Reis gehört nicht zu den seltenen Speisen. Morgens kann ich auch eingelegten Knoblauch verspeisen. Das macht mir nichts aus. Und mit Stäbchen beim Chinesen bin ich in der Regel schneller als meine Freunde mit deutschem Esswerkzeugen. 😉

  3. Was mir dazu noch einfällt: In China gibt es gratis heißes Wasser, in den USA gratis Eiswasser 🙂

    BTW: Hatten deine Eltern mal versucht, in Ihrem Restaurant „richtige“ chinesische Gerichte anzubieten, die es im „normalen“ Chinarestaurant nicht gibt? Also Hühnerfüsse sind vielleicht etwas zu krass, aber z.B. Jiaozi, Baozi, kandierte Kartoffeln, irgendson frittiertes Stück aus dem Schweinefuss, die Reistaschen, die es zum Mondfest gibt, alle möglichen Arten von Tofu, z.B. diese Streifen, die wie Nudeln aussehen, oder Tofu-Haut etc… schmecken vielleicht auch anderen Leuten und sind eine wilkommene Abwechslung zu den Standardgerichten?

    1. Hallo Jörg,

      ja, wir hatten auch mal einiges versucht, wie Jiaozi, Dim Sum, kleine Baozis, gebratene Niangao, etc. im Buffet. Uns ist aber aufgefallen, dass genau diese „unbekannten“ Speisen vermieden wurden.
      Einige fragten schon mal nach, was das genau sei, aber nach einer Erklärung sind die dann doch dran vorbei gelaufen.
      Unser Restaurant war in einer sehr kleinen Stadt. Vielleicht war das einfach nichts für die Bewohner… keine Ahnung.
      Meine Eltern wollten dann auch nicht weitere Speisen probieren, weil das halt sehr aufwendig ist.

  4. Hey Ting Ting!
    ..kann ich alles so bestätigen. War erst letztes Jahr wieder in Hong Kong… und konnte meine geliebten Dim Sum wieder essen. Leider kann ich die immer noch nicht selbst bestellen, weil ich die Schrift auf den kleinen Bestellzetteln nicht lesen kann. Aber dafür gibt es ja chinesische Arbeitskollegen- ist sowieso viel lustiger, wenn man zusammen zum Essen geht.
    Was mir in den chinesischen Lokalen besonders aufgefallen ist: die Lautstärke! Alle plappern lautstark durcheinander- das wird man wohl in einem Restaurant in Deutschland nicht finden 😉

    1. In einem gut besuchten Lokal in Deutschland kanns auch richtig laut werden. Das wird bei den meisten aber eher negativ gesehen, wobei das in China als erst richtig gut, also 热闹 gilt. Wenns in einem Lokal nicht richtig lebhaft ist, gilt es auch nicht als gut 😛

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.