Darf ich vorstellen: Ningbo Teil 2 – „Tianyi Square“

Zuletzt waren wir ja im Lao Waitan. Jetzt wollte ich euch zeigen, was sich auf der anderen Seite dieser Brücke befindet. Wenn man aber über den Fluss schaut, sieht man noch ganz klein die Kirche, die es im vorherigen Artikel zu sehen gab. Wer meine anderen Bilder gesehen hat, wird merken, dass es in Ningbo wahnsinnig viele Bronze-Statuen gibt. Und ich finde sie immer wieder ganz lustig anzuschauen.

Diese Truppe von Herren scheinen wohl gerade auf der Reise zu sein, wegen dem ganzen Gepäck. Auf dem Weg scheinen sie wohl jemanden begegnet zu sein, da sie gerade jemandem grüßen. Die Figur auf dem rechten Bild scheint besonders erschöpft und verträumt zu sein. Geht man diesen Weg nun weiter geradeaus kommt man zum Stadtzentrum.ningbo fluss2

 

Tianyi Square

Der Tian Yi Platz ist das Zentrum von Ningbo. Man kann sich den Platz wie einen riesigen Kreis voller Shops vorstellen. Mittig befinden sich viele Wasserflächen mit Sprinkelanlagen. Und Abends „tanzt“ manchmal das Wasser zur Musik, die im Hintergrund läuft. Ich finde es eigentlich ganz schön Abends dort zu sitzen, der Musik zu lauschen und das Wasser zu beobachten.

Auf dem unteren Bild hier seht ihr jetzt einige Frauen, die Schirme tragen, obwohl keine Regenwolke weit und breit zu sehen ist. In China benutzt man Regenschirme auch oft als Sonnenschirme. Man will sich so vor den Sonneneinstrahlungen schützen und Frau möchte in China ja auch nicht braun werden. Denn braun gilt in China als überhaupt nicht chic. Beim nächsten Mal zeige ich euch meinen Lieblingsplatz 🙂

ningbo tianyi plaza (1)

Ähnliche Artikel:

8 comments

  1. Also Ningbo ist wirklich voller Gegensätze, vieles wirkt sehr traditionell, anderes wieder sehr modern und westlich geprägt. Ich glaube hier kommt keine Langeweile auf, oder? Wird auch kulturell viel geboten? Und was macht ein Chinese in seiner Freizeit (oder hat er gar keine? Wie viele Stunden arbeitet man in der Woche in China?).
    Das waren wieder ganz beeindruckende Bilder, danke!
    Liebe Grüße, Ophelia

    1. Hallo Ophelia,
      sorry für meine späte Antwort…
      Was meinst du denn genau mit „kulturell viel geboten?“
      Also durchschnittlich arbeitet man hier in China auch 8 Stunden pro Tag, viele müssen aber auch Samstags und/ oder Sonntags arbeiten.
      Freizeit haben die Chinesen natürlich auch 🙂 Viele gehen gerne ins KTV (Karaoke-Bar) oder gehen einfach gerne raus Essen, shoppen usw. Ältere Menschen (Rentner) gehen Abends gerne tanzen und lassen Drachen steigen. Es ist sehr beeindruckend, wenn man hunderte von alten Menschen im gleichen Rythmus tanzen sieht :mrgreen:

  2. Wow, das sind viele schöne Bilder und ein toller Eintrag 🙂 Ich find das alles sooo spannend. Die Bronze-Statuen finde ich auch toll^^ Hier in Chemnitz sieht man meist Kunst wo man sich fragt:
    „Ist das Kunst, oder kann das weg?“

    Aber mal wegen den Schirmen und halt nicht braun werden – ich denke das es dadurch aber auch seltener Hautkrebs gibt und sowas… ^^ Ich bin auch nie sonderlich gebräunt und meine Kollegen meinen dann immer: „Geh mehr in die Sonne!“

    … Kein Bedarf mir wie die Sonnenbrand einzufangen…

    1. Hehe, ja in Deutschland = Blässe = ungesund. Oft wird man ja gleich als „Leiche“ bezeichnet. In China fände man das als „Edel“.
      Einmal war ich ein Wochenende (noch in Deutschland) ziemlich lange unter der Sonne, ich war dadurch unglaublich braun geworden.
      Meine Freundinnen empfanden mich alle als total schön, mir würde die Bräune stehen usw.
      Meine Familie und chin. Freunde hingegen waren schockiert 🙄 ich würde schon wie ein Bauernmädchen oder wie eine Thailänderin aussehen….
      Najaaa…der Geschmack ist halt ganz anders. Ich persönlich wäre aber auch lieber etwas hell, als richtig braun gebräunt.

  3. Wow, total schöne und beeindruckende Bilder! *___* Ich finde ehrlich gesagt, dass die Bronzestatuen etwas gruselig aussehen. Aber ich schätze ich würde mich nach kurzer Zeit dran gewöhnen, thehe. -^^-

    1. Gruselig…so hatte ich sie noch nie gesehen. Aber wenn ich Abends, wenns stockdunkel ist, solchen Statuen begegnen würde, würde ich sie vielleicht auch etwas gruselig empfinden. hehe^^

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.