Das chinesische Mondfest

Das Mondfest, 中秋节 [Zhōngqiū jié] oder auch Mittherbstfest genannt, richtet sich nach dem Mondkalender und wird am 15. Tag des 8. Monats gefeiert. Zu diesem Zeitpunkt leuchtet der Mond besonders hell, da es am tiefsten Punkt der Mondlaufbahn angekommen ist. Das Mondfest ist nach dem Frühlingsfest das wichtigste Fest der Chinesen.

Die Legende zum Mondfest

Es gibt viele verschiedene Legenden, die sich um das Mondfest ringen. Die Bekannteste Geschichte handelt um den Held Hou Yi und seiner Frau Chang’e, die zum Mond flog. Die Kurzfassung: Einst schwirrten 10 Sonnen über dem Himmel, der die Erde und die Ernten verdorren ließ. Der Bogenschütze Hou Yi erklamm den Gipfel des Kunlun Berges und schoß 9 Sonnen runter.  Der letzten Sonne befahl er täglich pünktlich auf und unter zu gehen, was dem Volk zugute tat.
Als Dank erhielt Hou Yi von der Himmelskaiserin ein unsterbliches Elixier. Hou Yi wollte diesen aber nicht trinken und gab es seiner Frau zur Aufbewahrung. Doch die Existenz des Elixiers blieb nicht im verborgenen und Hou Yis widersacher Peng Meng versuchte sich an das Elixier ran zu machen. Hou Yis Frau, Chang’e trank aufgrunddessen das Elixier selbst, damit es nicht in die falschen Hände geriet. Daraufhin stieg Chang’e dem Himmel empor, bis sie den Mond erreichte.

Immer wenn Hou Yi nun den Mond erblickte, dachte er an seine Frau. So wurde es auch zur Tradition am Mondfest den Mond zu erblicken, wenn man nicht mit dem liebsten gemeinsam sein konnte.houyi und change

Hier auch ein Auszug aus einem schönen Gedicht:

人有悲欢离合
rén yǒu bēi huān lí hé
Menschen haben, Leid, Freude, Leere und Fülle.

月有阴晴圆缺
yuè yǒu yīn qíng yuán quē
Der Mond hat neblige, klare, halbe und volle Zeiten.

此事古难全
cǐ shì gǔ nán quán
Diese Unvollkommenheit gibt es schon seit Anbeginn der Zeit.

但愿人长久
dàn yuàn rén zháng jiǔ
Aber ich hoffe, wir beide werden lange…

千里共婵娟
qiān lǐ gòng chán juān
Obwohl uns tausend Meilen voneinander trennen, sind wir noch in der Lage, um die Schönheit des Mondes miteinander zu teilen.

Auf Wikipedia hier findet ihr das ganze Gedicht, etwas anders übersetzt.mondfest

Eigentlich wollte der Dichter mit diesem Gedicht neben dem eigentlichen Thema auf das politische Manko in China hinweisen. Der Dichter war ein Minister gewesen, der aber von seinem Amt ausgetreten ist, da er die Unmenschlichkeit im System nicht mehr ertrug. Dieses Gedicht schreibt er seinem Freund, am Mondfest, der noch als Minister tätig ist. Aber auch so fand ich das Gedicht sehr schön. Die Interpretation überlasse ich euch 😉

Man sagt, dass an diesem Tag der Mond besonders rund und hell leuchtet. Das Mondfest ist ein Familienfest, wo alle Familienmitglieder gemeinsam den Tag verbringen. Und falls man doch nicht bei der Familie sein kann, so kann man zum Mond hinauf blicken, im Gedanken, dass auch die anderen gerade den Mond erblicken.mondkuchen rezept

Zum Mondfest wird symbolisch auch der runde Mondkuchen verzehrt, den es nur zu dieser Zeit gibt. Der traditionellste Mondkuchen ist der Mondkuchen mit gelbem Eidotter, welches von Vollmond darstellt.

Ein Rezept zum selber Mondkuchen backen findet ihr hier.

Auch wenns wohl die wenigsten Feiern, ich wünsche allen schonmal ein 中秋快乐 (Frohes Mondfest)

Ähnliche Artikel:

10 comments

  1. Och, schade, dass Ihr Eure Familie und Freunde nicht treffen könnt, aber nächstes Jahr wieder. Der Kuchen sieht ja interessant aus, den würde ich ja gerne mal kosten. . .
    Ich wünsche Euch trotzdem ein schönes Fest!
    Ist das Wetter bei Euch auch so herbstlich?
    Liebe Grüße, Ophelia

    1. Hallo Ophelia 🙂
      Ja, ist schade, aber kann man nichts machen…
      Das Wetter ist bei uns noch ziemlich sommerlich. 33 Grad gabs bei uns gestern und wird wohl auch noch eine Weile so bleiben.
      Danke dir für deine Wünsche 🙂

  2. Eine schöne Geschichte zur Beziehung der Chinesen zum Mond ist die Geschichte von Chang’e, der ‚Frau im Mond‘.

    > http://de.wikipedia.org/wiki/Chang%27e

    Chang’e hat die Chinesen so sehr beeindruckt, dass sie sogar ihre Raumfahrt-Programme zum Mond nach Chang’e benannt haben:

    > http://de.wikipedia.org/wiki/Mondprogramm_der_Volksrepublik_China

    Eine schöne Geschichte zum Mondfest ist auch: Man feiert das Fest in der Familie. Und weil nicht immer alle beisammen sein können, schaut zum Mondfest jeder, egal wo er gerade ist, den Mond an und stellt sich vor, dass alle anderen in der Familie im selben Moment zum Mond schauen. So können trotz Entfernung alle beisammen sein.

    Toller Blog, Ting Ting. Weiter so! Wir teilen Deine Beiträge seit kurzem gerne auf Twitter 🙂

    @pekingentebln

    Grüße von Hans und Mengling aus Berlin

    1. Hallo Hans und auch Hallo Mengling : )
      Danke für die Links. Habe sie mir gerade durchgelesen, so ähnlich habe ich es auch erzählt bekommen.
      Aber um ehrlich zu sein, ich verstehe immer noch nicht genau, was diese Geschichte mit dem Mondfest zu tun hat 😳 darum hatte ich es eigentlich auch nicht im Text eingebaut.

      Und das mit Twitter, ich habe das gar nicht wirklich bemerkt, Sorry! Ich war jetzt schon eine Weile nicht mehr dort on und habe einfach vergessen, dort vorbei zu schauen…ich werds ab jetzt aber wieder öfters mal machen 😀

  3. PS: Das gemeinsame Ansehen des Mondes beschreibt die von Dir aus dem Gedicht zitierte Zeile:

    千里共婵娟
    qiān lǐ gòng chán juān
    Obwohl uns tausend Meilen voneinander trennen, sind wir noch in der Lage, um die Schönheit des Mondes miteinander zu teilen.

    1. Mh…um ehrlich zu sein, als ich zum allerersten Mal diesen Mondkuchen gegessen habe, hat mir das Ei auch nicht sonderlich geschmeckt. Erst später habe Gefallen daran bekommen, weiß auch nicht warum…
      Schade, dass dir dieser Mondkuchen nicht geschmeckt hat 🙁

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.