🍜 Mondkuchen zum Mondfest

Die traditionelle Speise zum Mondfest. Das Mondfest wird jährlich am 15. Tag des 8. Monats gefeiert. Und traditionell zu diesem Fest werden 月饼 [Yuèbǐng] – Mondkuchen gegessen und verschenkt. Es gibt sie in unglaublich vielen verschiedenen Sorten und Geschmacksrichtungen. mondkuchen

Mondkuchen gibt es in sehr vielen verschiedenen Geschmackssorten. Es gibt sie in süß, salzig und sogar in scharf! Ich selbst habe auch schon viele verschiedenen Geschmacksrichtungen probiert, wie z.B  Apfel, Erdbeere, Ananas, rote Bohnen, verschiedene Nüsse, Mohn, Fleisch, gesalzener Eidotter usw. Ich mag die traditionelle Geschmackssorte mit dem Eidotter und der Lotuspaste am liebsten. Das Eigelb ist salzig und der Rest ist süß. Klingt vielleicht komisch, aber schmeckt wirklich. Die Kuchen haben eine sehr feste Konsistenz, sie sind also ganz und gar nicht wie deutsche Kuchen (luftig, locker). Mondkuchen sind sehr sättigend.

Eine eigene Liste mit den verschiedenen Mondkuchen habe ich mal hier erstellt.

Mondkuchen wohin man nur schaut

Foto-2In Tesco, einem großen Supermarkt in Ningbo, gibt es eine richtige kleine Abteilung nur mit Mini-Mondküchlein. Wohin man schaut, man sieht überall nur Mondkuchen und das in allen möglichen Geschmäckern! Von außen sehen eigentlich alle gleich aus. Wenn man dann mal welche geschenkt bekommt, weiß man vorher eigentlich nie was drin ist. Zum einen ist es ganz lustig, man ist gespannt was für eine Füllung drin ist. Zum anderen kann es etwas schockierend sein, wenn man dann reingebissen hat und etwas ganz anderes schmeckt, als erwartet. Als ich noch etwas jünger war, dachte ich immer, dass es diese Kuchen nur ein einer Geschmacksrichtung gäbe, weil wir in Deutschland meistens nur die selben Sorten geschenkt bekommen hatten. Als wir dann wieder mal Mondkuchen geschenkt bekommen hatten, habe ich natürlich voller Freude reingebissen. Als ich dann schließlich merkte, dass dieser Kuchen mit Fleisch befüllt war, war es natürlich schon zu spät.

Mondkuchen als Geschenk

Meistens werden Mondkuchen nur gekauft um sie dann zu verschenken. Es soll wohl eher selten sein, dass man sie für sich selbst zum verzehr kauft. Viele sagen, dass sie sie gar nicht lecker finden, was ich eigentlich nicht so verstehen kann. Warum verschenkt man sie dann, wenn sie einem gar nicht schmecken? Nur als Symbol? Ist das dann nicht verschwenderisch…
Vor einigen Jahren hatte ich mal eine Nachricht aufgeschnappt, dass zu viele Mondkuchen produziert wurden und sie im nachhinein nicht verkauft werden konnten. Einige Mensen sollen wohl dann alle aufgekauft und sie dann zum Kochen verwendet haben. Es soll dann ein paar Tage nur gekochten Mondkuchen zum Mittag gegeben haben. Das stelle ich mir schon etwas unappetitlich vor.

Wenn Mondkuchen verschenkt werden, werden Sie sehr pompös verpackt. Es soll ja hübsch aussehen… Zudem sind sie nicht grad sehr billig, denn wenn man etwas verschenkt, muss es ja auch teuer sein rolleyes. Und um ganz ehrlich zu sein…meine Schwiegermama hat sich wirklich mehr über die Box gefreut, als über das essbare im Inneren.

mondkuchenbox

Mondkuchen in Deutschland

Auch in Deutschland gibt es sie. Wenn man zur richtigen Zeit zum Asiamarkt geht, kann man vielleicht welche ergattern. Die Zutatenliste steht vielleicht sogar hinten auf der Packung drauf. Dann ist man nicht so überrascht, wenn man sie später isst 😉 Auch in Deutschland sind die Mondkuchen nicht ganz so billig, zwar nicht so übertrieben, wie in China (dort gibt es welche die über tausende von Yuan kosten …), aber auch nicht billig. Ich glaube ich hatte damals eine Packung mit vier Mondkeksen für fast 20Euro gekauft.

Ähnliche Artikel:

16 comments

  1. Das hört sich ja sehr interessant an! Die Verpackungen sind wirklich pompös. Ich verschenke immer nur Dinge, die ich selber gerne esse und mag oder wo ich weiß, das derjenige es gern hat. Aber nur das verschenken, weil es alle tun, naja, hat vielleicht auch was mit Tradition zutun.
    Ich wünsche Dir und deiner Familie einen guten Appetit beim Mondkuchen essen!
    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende, Ophelia

  2. Ich hab in Taiwan voll viele Mondkuchen geschenkt bekommen. Ich fand die geschmacklich so ziemlich alles zwischen „extrem lecker“ bis zu „mir wird schlecht“. Überwiegend waren sie einfach nur lecker… 🙂

    Das mit dem Mondfest hab ich nie so richtig verstanden, deshalb freue ich mich mal auf deinen nächsten Beitrag! 🙂

    1. So ein Exemplar, was mir überhaupt nicht geschmeckt hatte, habe ich auch schonmal erwischt. Leider war es dieses, welche ich im Artikel auch beschrieben habe. Ich habe also total genüsslich in den Mondkuchen reingebissen, weil ich dachte, das wäre ein Mondkuchen mit Eidotter. Seitdem schaue ich vor dem Verzehr immer einmal rein, was denn drin ist x)
      So einen komischen Mondkuchen habe ich seitdem zum Glück nie wieder erwischt 😆 Sonst schmecken sie mir sehr gut^^

  3. Mondkuchen! Wie ich sie liebe!
    Dieses Jahr werde ich das Mondfest in China verbringen und freue mich schon darauf.
    Hier gibt es auch Mondkuchen aber viel zu wenig Auswahl in den Geschmackssorten.

    Mondkuchen und eine Schale Tee … was gibt es schöneres?

    Viele Grüße

    1. Hallo Ye Ming,
      wo in China wirst du denn sein, wenn ich mal so fragen darf.

      Ich nehme mal an du meinst mit „hier“ Deutschland,… in Deutschland gibt es wirklich nicht so viel Auswahl, am häufigsten habe ich die mit dem Eigelb in Deutschland gegessen, sonst aber auch nicht mehr viel andere Sorten.

      Mhhh, ja Tee passt gut dazu. Seit ich in China bin trinke ich viel häufiger…eigentlich täglich Tee : )

  4. Hey Ting Ting !
    .. durch deinen Kommentar auf meinem Blog
    bin ich hier her gekommen 😀
    Also erstmal; Respekt wie weit du es bisher schon geschafft hast! 🙂
    Und nun zum Thema Mondkuchen ^-^
    Klingt echt interessant die verschiedenen Sorten 😀

    Da ich aber Veganerin bin kommt Kuchen für mich nicht in Frage 😉
    ~ Nein.. ganz auf Kuchen muss ich natürlich nicht verzichten, es gibt schließlich genügend vegane Rezepte, aber ich bin mir sicher, dass so ein Kuchen nicht Vegan ist .. von daher 😀
    Oke – ich muss beim Thema bleiben ._.

    Schöner Beitrag !(die anderen sind auch toll – habe mir ein paar noch angeschaut :D)
    Bei dir kann man echt viel lernen :3 ^-^

    Liebe Grüße Christina <3

    1. Hallo Christina :3
      Danke für deinen Besuch ^^
      Das Leben als Veganerin stelle ich mir persönlich ziemlich anstrengend vor, da ich ja Süßigkeiten wie Gebäcke oder Schokolade extrem verfallen bin. Aber jeder hat da ja seine Prinzipien.
      Ich glaube auch nicht, dass die Mondkuchen vegan sind, jedenfalls die mit Ei nicht 🙄

      Dass du findest, dass man bei mir lernen kann, fasse ich als großes Kompliment auf! ^____^ Obwohl ich nicht genau weiß, was man bei mir denn überhaupt lernen kann xD Ich empfinde mich selbst noch als Anfängerin und will die ganze Zeit hier und da etwas verändern, weil mir irgendwas missfällt. Aber danke für dein Kompliment 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.