Shopping in China

Das Shopping in China. Ein absoluter Traum, wenn es um die Auswahl geht. Ein Albtraum, wenn es um den Einkauf selbst geht. Es ist ein echtes Abenteuer und eigentlich auch ein MUSS für jeden, der schonmal dort war. Die Auswahl an Dingen, die man einkaufen kann ist wirklich riesengroß und die Preise der Hit… wenn man denn verhandeln kann!

Das perfekte Shopping T-Shirt!„I just want to see 😀 I do not buy ◝(¯▽¯ )◜ I have no money T_T So do not talk to me (^o^) Thanks~ “ Das ist die Aufschrift auf dem T-Shirt, welches deutlich das Einkaufsverhalten in China wieder spiegelt.

Besonders Abends und an Wochenenden ist besonders viel los in den Innenstädten. Alles ist wirklich schön beleuchtet und viele Menschen kann man auf der Strasse sehen. Die Läden haben auch fast alle bis 22:00Uhr auf. Ruhetage kennt man hier nicht. Auch Sonntags haben die Läden bis 22:00Uhr auf.
In Deutschland gar nicht vorstellbar, dass so spät abends und auch an Sonn- und Feiertagen so viele Menschen in der Stadt herumlaufen und shoppen gehen.

Aber in China ist es so, das besonders an den Sonn- und Feiertagen die Einnahmen sehr groß sind. Denn die meisten müssen da nicht arbeiten und haben Zeit zum shoppen. Meistens gibt es zu solchen Zeiten auch Rabatte und Angebote.

In China gibt es wirklich viele Sachen, die es in Deutschland gar nicht gibt. Die Mode ist hier auch ganz anders wie in Deutschland, die Kleidungen sind hier sehr ausgefallen und süß. Also besonders gut für die Jüngeren unter uns geeignet. Und für die Europäer, die hier in China Urlaub machen, ist hier alles wirklich ein Schnäppchen!

Zum Einkauf selbst, ich sagte ja, dass es wirklich ein Albtraum ist (zumindest für mich) hier einzukaufen. Überall wo man hingeht, wird man sofort angesprochen, was man denn kaufen möchte, was man denn suche. Manchmal habe ich schon Angst mir etwas anzuschauen. Denn wirft man einen längeren Blick auf ein Produkt wird man garantiert sofort angesprochen! „Gefällt das Ihnen, möchten Sie das mal anprobieren etc.“. Mich nervt das ganze ganz schön, denn eigentlich will ich mich doch nur in Ruhe umschauen. Eigentlich sehr schade, denn wenn mich nicht jede Verkäuferin ansprechen und nerven würde, würde ich bestimmt viel mehr kaufen, denn manchmal bin ich einfach zu sehr genervt und gehe dann einfach weg.
Und von daher auch die Schrift auf dem obigen T-Shirt.

shopping in china

Aber für die Chinesen ist das ganz normal und nennt sich “Service“. Denn meistens stehen die Preise nicht auf den Produkten und man muss sowieso die Verkäuferin ansprechen, wie viel das koste und das Feilschen darf man natürlich nicht vergessen. Das ist in China Gang und Gebe, wer nicht feilscht, kann manchmal schon das 10Fache dafür bezahlen. Jeder Chinese weiss, dass man feilschen muss. Wenn mal ein Tourist kommt, können die Chinesen schon ganz schön Geld daran verdienen. Denn wenn die sehen, dass jemand vom Ausland oder sogar nur von einer anderen Stadt kommt, schlagen die Preise manchmal richtig in die Höhe!

Man sollte davon ausgehen, dass die Verkäufer den Preis so um die 60% höher machen, das kalkulieren die meistens schon mit ein.

Aber Achtung! Niemals den Preis runterfeilschen und dann nicht kaufen!!! Denn wenn das passiert, dann kann die Verkäuferin schon mal ganz schon sauer sein und einen beleidigen (ist einer Bekannten jedenfalls schonmal passiert)

Aber natürlich wird auch nicht überall gefeilscht, in großen Kaufhäusern wird nicht gefeilscht…aber da sind die Preise manchmal schon so hoch, dass die schon gar nicht mehr feilschen brauchen. Meistens sind so große Kaufhäuser für die reicheren.

Ich würde aber empfehlen KEINE Markensachen zu kaufen, wenn sie billig sind, sind sie meistens gefälscht…und wenn die echt sein sollten, dann sind die auch nicht günstiger wie in Deutschland. Es gibt genug andere schöne Sachen in China, die meiner Meinung nach, viel schöner als solche Markensachen sind.

Fazit: Wer einmal nach China reist, muss unbedingt (!!!) mal shoppen gehen, aber passt auf, dass man euch nicht übers Ohr hau. Aber meistens sind die Sachen dennoch noch günstiger wie in Deutschland, aber ärgern tuts einen doch, wenn man wüsste, dass man das eigentlich noch billiger hätte bekommen können.

Ähnliche Artikel:

3 comments

  1. Hallo,
    es ist wirklich toll und sehr informativ auf Deinen Seiten zu stöbern.
    Meine Tochter ist gerade in der Ningbo Binhai School mit 30 weitern deutschen Schülerinnen unseres Gymnaiums im Rahmen eines Austauschs und ich bräuchte mal einen Tipp. Da ihr Koffer nicht angekommen ist war sie Kleidung shoppen, hat aber bisher leider keine Hose gefunden, die von der Länge passt. Sie ist schmal und noch nicht mal 1,70 m. So klein sind die Chinesinnen doch auch nicht, da müsste es doch was geben, oder?
    Liebe Grüße
    aus dem herbstlich trüben Hessen
    Angela

    1. Hallo Angela,
      ich weiß jetzt nicht genau, wo die Binhai School ist, darum kann ich dir jetzt nicht genau sagen, wo sie in der Nähe etwas kaufen kann.
      Wenn der Kauf der Hose jetzt dringend ist, würde ich jetzt vielleicht zum Tianyi-Platz gehen. Da gibt es Läden, die man auch aus Deutschland kennt, wie z.B H&M und Zara. Die Preise dort sind aber genauso oder sogar noch etwas teurer als in Deutschland. Vorteil dort wäre nur, dass man dort halt auch die Sachen kaufen kann, die man aus Deutschland kennt und das lästige Feilschen wegbleibt. Bei chinesischen Läden muss man oft nachfragen und diskutieren. Ich weiß nicht, ob da deine Tochter so zurecht kommt..
      Längere Hosen sollte es eigentlich überall geben, muss man nur etwas suchen. Ich muss aber zugeben, dass ich mit meinen 1,64 auch etwas länger suchen musste und die einheitsgrößen der Strumpfhosen & Leggins mir überhaupt nicht passen…
      Ich hoffe das hilft einwenig weiter…falls du oder deine Tochter noch irgendwelche Fragen haben solltet, könnt ihr mir auch eine Email schreiben: ttz195@hotmail.com
      Ich hoffe deine Tochter, hat trotz dem Kofferverlust, einen schönen aufenthalt in Ningbo.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.