🍜 Wassernüsse, alias Dämonenköpfe

Die teuflische Nuss. Kennt ihr „Dämonenköpfe“? Eigentlich heißen sie ja gar nicht so. Aber ich finde den Namen für diese Nuss absolut treffend. In wirklichheit sind das 菱角 – Wassernüsse.wassernuss

Die Wassernuss kann man essen und schmeckt eigentlich so ähnlich wie eine Kastanie. Am Besten sollte man sie nur gekocht verzehren, um die Bakterien, die im Wasser sein könnten, abzutöten. Wie Kastanien haben wir sie Zuhause einfach in heißes Wasser gelegt und eine Weile gekocht. Das Öffnen der Wassernuss ist etwas kompliziert, da die Schale ziemlich hart ist. Wenn die Schale aber dann erstmal geknackt wurde, sieht man den weichen weißen Kern.

Wassernuss
Ich persönlich finde den Geschmack ganz ok. Ist ähnlich wie eine Kastanie, nur von der Konsistenz her zarter.  Ich habe gelesen das die Wassernuss in Deutschland unter Naturschutz steht, da sie vom aussterben bedroht ist. Ich gehe dann mal davon aus, dass man sie in Deutschland nicht zu essen kaufen kann…

Ähnliche Artikel:

6 comments

  1. Sowas habe ich noch nie gesehen oO Und beim Titel und ersten Bild hätte ich auch sofort abgekauft das sie Dämonenköpfe heißen xD

    So, mein sonntaglicher Plan: Alle Blogeinträge von dir durchlesen *-*

    1. Hallo Bammy!
      Ich fühle mich geehrt, dass du dir wirklich die Zeit genommen hast, alle Blogeinträge von mir zu lesen Ô_Ô
      Ich habe mich über jeden einzelnen Kommentar von dir gefreut (-^〇^-)

  2. Ich finde sie sehen irgendwie kleinen Fledermäusen ähnlich.
    Maronen mag ich gerne, die gibt es in der Schweiz bald an vielen kleinen Ständen in den Städten, lecker!
    Guten Start in die Woche, Ophelia

  3. Es gibt schon komische Sachen. Ich hätte ja nie gedacht, dass etwas essbares unter dieser Schale steckt, aber das Innere erinnert mich bisschen an Marzipan. Schade das ich keine Kastanien mag… ^^

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.