Zigaretten in China – Nur für Männer?

In Deutschland sind rauchende Frauen ja nichts besonderes. In China jedoch ist es selten, dass man mal eine Frau in der Öffentlichkeit rauchen sieht. Denn nach den traditionellen chinesischen Vorstellungen rauchen tugendhafte Frauen nicht. Einmal kam ein Chinese zu mir und fragte mich mit neugieriger Stimme „Stimmt es, dass die Frauen in Deutschland in der Öffentlichkeit rauchen? Ich bejahte nur kopfnickend und schon rannte er zu seiner Frau zurück und erzählte ihr dies.

Frauen rauchen nicht in der Öffentlichkeit

rauchen china frauen

In der Öffentlichkeit rauchende Frauen sind für Chinesen wohl eher etwas untypisches, verrufenes, unmoralisches. Wobei rauchende Männer ganz normal und sogar ganz selbstverständlich sind. Ich selbst habe auch noch nie eine Frau auf der Strasse rauchen sehen. Aber nur weil man keine sieht, heißt es nicht, dass es sie nicht gibt. In unserem Cafe gibt es eine Stammkundin, die stets bei uns den halben Tag sitzt, einen Tee trinkt, nebenbei auf ihrem Handy fern schaut und halt raucht.
Immer mehr und mehr Frauen fangen an zu rauchen. Auf einer Seite habe ich gelesen, dass wohl in China 3% aller Frauen rauchen, wobei es bei den Männern sagenhafte 57% sind (wenn man mal bedenkt, wie viele Einwohner China hat…).

Gruppenzwang unter Männern?

Jedes Mal, wenn sich Freunde, Kollegen, Geschäftspartner usw. (Männer) untereinander treffen, werden sehr großzügig Zigaretten untereinander gereicht. Es gilt als unhöflich sich nur selbst eine Zigarette anzustecken und den anderen keine anzubieten. Darum werden die Zigaretten immer reichlich verteilt (Frauen werden normalerweise keine Zigaretten angeboten). Wenn dann jemand ablehnt, fühlt sich der Zigarettenreicher leicht vor dem Kopf gestoßen. Deswegen muss man auch recht flott mit der Erklärung kommen, z.B dass man nicht raucht.

Situation 1:

Einmal war ich mit 2 Männern essen. Nennen wir sie mal „A“ und „B“. A ist raucher und B ist eigentlich Nichtraucher, der nun zu einem Gelegenheitsraucher wurde. A reicht B immer eine Zigarette, denn es ist ja unhöflich, wenn er ihm keine anbietet. B nimmt die Zigarette an, denn es ist ja unhöflich, wenn er sie ablehnen würde.
Naja, und so beobachtete ich halt, wie B eigentlich so gut wie nie an der Zigarette zog und stattdessen eigentlich nur die ganze Zeit die Asche in den Aschenbecher kippte.

Situation 2:

Von dieser Situation hatte mir mein Freund berichtet. Er aß zu Mittag mit seinen neuen Arbeitskollegen und Kolleginnen. Irgendwann wollte er sich dann eine Zigarette anzünden, jedoch muss man natürlich vorher wieder alle anderen am Tisch auch eine Zigarette anbieten. Als er dann bei einer gewissen Person ankam, rief diese empört: „Ich bin eine Frau!“. Das war meinem Freund natürlich total peinlich, denn die Frau sah wohl wirklich wie ein Mann aus.
Die Frau hätte natürlich einfach antworten können, dass sie nicht raucht. Aber sie hatte die Ablehnung halt damit begründet, dass sie eine Frau sei…

Zigaretten für die Frau

7dd98d1001e939016d37888d7bec54e736d1964fDie Tabakhersteller riechen natürlich Geld, als sie merkten, dass immer mehr Frauen anfangen zu rauchen und stellten extra für Frauen spezielle Zigaretten her. Die Packungen sind extra hübsch designt und es gibt verschiedene Geschmäcker wie Schokolade, Tee, verschiedene Obstsorten etc.
Ich finde es eigentlich total schade, dass solche Sachen hergestellt werden, um die jungen Frauen zu verführen. Zigaretten werden total verniedlicht und verschönert, obwohl eigentlich gar nichts schönes dran ist.

Was ich auch noch unverständlich finde, ist, dass ein nicht Raucher, zu einem Raucher wurde, nur weil halt alle anderen Rauchen. Und wenn dann mein Mann solche Sätze sagt wie: „Ich musste so viel rauchen, die haben mich ‚gezwungen‘ (angeboten) “ dann gerate ich in Rage.

Aber naja, jeder entscheidet selbst, wie er lebt. Ich finde es nur schade, dass viele Nichtraucher von anderen ermutigt werden zu rauchen. Ich meine, es ist ja wirklich was schlechtes für den Körper. Und in China finde ich es diskriminierend, dass Frauen nicht in der Öffentlichkeit rauchen können, weil sie sonst doof angestarrt werden. Andererseits ist es auch gut, sodass dann viele Frauen gar nicht erst anfangen zu rauchen.

Ähnliche Artikel:

17 comments

  1. Super interessanter Artikel. Danke schön.
    Ist in China das Rauchen innerhalb von öffentlichen Gebäuden, Restaurants etc also (noch) erlaubt?
    Ich bin ja so froh, dass hier in Deutschland mittlerweile fast überall Rauchverbot herrscht.
    Liebe Grüße,
    Mari

    1. Hallo Mari,
      es gibt einige Läden, wo das Rauchen verboten ist, aber leider auch viele, wo es erlaubt ist… Bei manchen Läden steht „no Smoking“ aber an den Tischen stehen Aschenbecher…wenn in manchen Läden keine Aschenbecher stehen, wird einfach auf dem Boden geascht. Es kommt halt sehr auf die Läden an.
      In Deutschland war ich auch froh, als das Rauchverbot in Restaurants eingesetzt wurde, da konnte man wenigstens in Ruhe essen.

  2. Das finde ich auch interessant und die Situationen 1 und 2 sagen wohl viel über die chinesische Mentalität aus.
    Wahrscheinlich bin ich rückständig: ich finde, dass Frauen, die auf der Straße rauchen, unmöglich wirken.
    Ich war mal in Spanien in einer Konditorei und war die Einzige,
    die nicht rauchte (außer dem Personal), obwohl große Rauchverbotsschilder zu sehen waren.
    Zigaretten für Frauen gibt es hier aber auch, ( lang und schmal,
    „für Männerhände viel zu chic“ ), die haben sich aber nicht durchgesetzt.
    Das Rauchverbot in Restaurants ist ein Segen, weil man früher
    einfach ein Essen nicht genießen konnte, wenn ein Pfeifenraucher
    am Nachbartisch saß. Außerdem stinken die eigenen Klamotten nach Rauch, wenn man dann aus einem Raucherlokal kommt.
    Mit zu rauchen, weil es als unhöflich gelten würde, eine angebotene Zigarette abzulehnen, auf diese Idee würde in D niemand kommen.

    1. Die schmale Zigarette für die Frau in Deutschland habe ich auch schonmal gesehen. Meine Freundin rauchte diese in Menthol.
      Ich kenne keine einzige Frau in China, die raucht, von daher weiß ich nicht, was die chinesischen Frauen so rauchen, ich habe lediglich solche eklig verniedlichten Zigaretten online und im Laden gesehen.
      Ich hasse es auch, wenn meine ganzen Klamotten nach Rauch riechen. Im ersten Moment merkt man es ja nicht mal, erst wenn man aus dem qualmenden Lokal heraus kommt.
      Es ist wohl unhöflich, wenn man ohne Begründung eine Zigarette ablehnt. In Deutschland schnorrt man ja eher nach einer Zigarette, als die freiwillig zu verteilen 🙄

  3. Genau, diese Menthol-Zigaretten, die keineswegs weniger gesundheitsschädlich sind.
    Wie sieht es denn in China mit der elektrischen Zigarette aus ?
    Hier scheint sie ja keinen Siegeszug zu haben.

    1. Ich kannte die elektrische Zigarette bis jetzt noch gar nicht….
      Mein Mann sagt, dass es sie aber auch in China gibt, rauchen tun sie aber wohl nur die wenigstens, da es:
      1. zu teuer ist.
      2. zu kompliziert zu rauchen ist.
      So eine schwachsinnige Erfindung…also wirklich….

  4. Hi finde das total interessant, Ting Ting! 🙂

    Taiwan und China haben eine ähnliche Kultur und eine eng verbundene gemeinsame Geschichte. Trotz China-Taiwan Konflikt wird dies keiner der beiden Länder bzw. Provinzen (Ansichtssache) abstreiten können.

    Das was ich interessant finde ist deine Feststellung, dass in China Frauen in der Öffentlichkeit nicht Rauchen. In Bezug auf Taiwan hab ich das völlig anders in Erinnerung. Zumindest wenn ich mit meinen Taiwanischen Freunden unterwegs war, haben beide Geschlechter gleich viel geraucht. Im Übrigen hatte ich auch den Eindruck, dass sie deutlich mehr Zigaretten im Vergleich zu Europa konsumiert haben. Genau genommen empfand ich den Zigarettenkonsum auch und gerade von den Mädels im Allgemeinen wirklich extrem.

    Vielleicht ist das hier einer der großen Unterschiede? Ich hätte das jedenfalls nicht erwartet! 🙂

    Danke für diesen Artikel!! 🙂

    1. Dass es in Taiwan doch so anders ist habe ich nicht gedacht. Ich habe vor kurzem wieder eine Raucherin kennen gelernt, die etwas jünger ist als ich. Sie hatte mir eine Zigarette angeboten, wir waren aber nur allein innerhalb eines Gebäudes. Öffentlich auf der Straße raucht sie auch nicht.

      Ich habe bemerkt, dass die Chinesen besonders in Gruppen extrem qualmen. Ich glaube Zuhause würden die nicht eine Zigarette nach der anderen in sich hinein inhalieren. Ist bei meinem Mann zumindest so.

  5. Vielen Dank für diesen Text, er ist sehr spannend und informativ! Rauchende Frauen können sich in Deutschland also fast schon glücklich schätzen, dass sie während des Rauchens nicht komisch angeschaut werden…

    1. Hallo Jule,
      danke für dein Kommentar : ) och naja, oder eher die chinesische Frauen als unglücklich :-/
      Hier haben ja noch viele den Gedanken, dass nur Männer die Hosen anhaben dürfen und die Frauen den Männern Respekt zollen müssen. Das finde ich ziemlich ätzend…. Ist nicht bei jedem so, aber noch oft….

  6. Hallo Tin Ting, in Speiselokaen ist das Rauchen verboten. In den meisten Kneipen auch, außer es wird explizit darauf hingewiesen. Ist aber etwas vom jeweiligen Land abhänging. Ich finde, Wer rauchen will, soll vor die Tür gehen. Nichts ist für einen Raucher besser als frische Luft. ;-).
    Ich habe es jahrelang vermieden in Lokale zu gehen, weil spätestens nach 30min ich dermaßen unter Augenreizungen litt, daß ich es nicht mehr ausgehalten habe.
    BTW es ist übriegens unverandwortlich Kinder dem Zigarettenqualm auszusetzen. Wenn Kinder mitrauchen müssen, kann das zu lebenslangen Beeinträchtigungen der Gesundheit führen.
    Übriegens die Herren der Zigarettenidustrie waren(sind?) durchweg Nichtraucher. 😉

  7. in Peking und Tianjin sieht die Situation ganz anders aus
    Dort sieht man in den letzten JAhren ueberal FRauen rauchen, ganz ungeniert.
    Nur in Schanghai und auch in Guangzhou halten sie sichbedeckt.
    In Hongkong und Shenzhen wieder ganz ungeniert.
    Dein Eindruck ist also sehr subjektiv, und auf deinen Aufenthaltsort bezogen.

    Ich arbeite in der Industrie

    Alles Liebe

    1. Hallo Joerg,

      ja kann gut sein, das mein Text nun etwas veraltet ist, oder meinetwegen auch subjektiv. China wird immer moderner und der Gedanke, dass eine rauchende Frau verrufen ist, schwächt vielleicht immer mehr ab. In meiner Umgebung ist es aber immer noch so.
      Danke aber für deine Meinung. In Peking und Umgebung war ich noch nie, kann also gut sein, dass die dort den alten Gedanken schon abgelegt haben 😉

      1. Hallo Joerg,
        man sollte den sozialen Aspekt einer Zigarettenpause in Unternehmen nicht unterschätzen. So ist man immer bestens informiert. 😉 Im Außendienst erfährt man vieles nicht, zumindest nicht rechtzeitig. 🙁

        Wer mal Körperwelten (Gunther v. Hagen) besuchen konnte, wird am Rauchen keine Freude mehr empfinden und noch einiges andere lernen. Ich kann diese Ausstellung nur empfehlen. Sehr informativ!
        Nikotin ist eben ein Gift mit dem sich die Tabakpflanze gegen ihre Fressfeinde schützt. Die gleiche Wirkung entfaltet Nikotin eben auch im menschlichen Körper. Übrigens die Herren der Zigarettenindustrie rauchten nicht. 😉
        Frauen die wert auf eine gute (Gesichts)Haut legen, werden Zigarettenrauch ohnehin versuchen zu entgehen. 🙂
        Aber wer meint auf Rauchen nicht verzichten zu können, soll es halt tun.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.