♨ Ningbo Tangyuan mit schwarzer Sesampaste

Schwierigkeit:★★★☆☆Zubereitungszeit:30 Minuten
Zutatenbesorgung:★★★☆☆

tang yuan rezept

Ich habe schon sehr oft über Tangyuan gesprochen. Jetzt möchte ich euch gerne das leckere Rezept vorstellen. Ningbo Tangyuan mit schwarzer Sesampaste. Ningbo ist dafür bekannt, dass es hier die besten Tangyuan in ganz China gibt.Ein kleiner Text was Tangyuan ist, findet ihr hier

Zutaten:

 200gKlebreismehl * 120gWarmes Wasser
 120gSchwarzer Sesam* 45gSchmalz
1gOsmanthus100gZucker

Tangyuan Zubereitung:

ningbo-tangyuan-rezept1. Den schwarzen Sesam in einem Topf auf niedriger Hitze rösten. Dann den Sesam auf einem Brett ausbreiten und abkühlen lassen. Mit einem Nudelholz den Sesam zu Pulver zermahlen. Oder das ganze in eine Mühle geben.
 ningbo-tangyuan-rezept2. In einer Schüssel den gemahlenen schwarzen Sesam mit Zucker und Schmalz gut vermischen. Es sollte ein einheitliches Gemisch entstehen.
ningbo-tangyuan-rezept4. Aus dem Gemisch nun runde Kugeln formen. Eine Kugel sollte etwa das Gewicht von 10g haben.
 ningbo-tangyuan-rezept5.Zum Klebreismehl nach und nach das warme Wasser hinzu geben und mit der Hand glatt verkneten. Den fertigen Teig etwa 30 Minuten stehen lassen und dann den Teig lang ausrollen und kleine gleichmäßige Stücke heraus schneiden.

 

ningbo-tangyuan-rezept6. Nehmt nun ein Stück und formt diese wie eine runde Schüssel. Fügt dann die Füllung hinzu, die ihr vorher vorbereitet habt.
 ningbo-tangyuan-rezept7. Formt dann vorsichtig eine runde, glatte Kugel. Die Füllung sollte komplett umhüllt sein.
 ningbo-tangyuan-rezept 

8. Einen Topf mit heißem Wasser aufkochen lassen. Die Tang yuan dann langsam reinlegen. Wenn die Kugeln beginnen an der Oberfläche zu schwimmen sind sie fertig.

ningbo-tangyuan-rezept9. Das ganze nun in einer Schüssel  mit etwas Suppe (dem Wasser) servieren. Zum Schluss könnt ihr es noch mit etwas Zucker oder Osmanthus verfeinern. Dann heiß genießen.  

Wusstest du,…
wenn ihr die Füllung gerne etwas flüssiger haben wollt, erhöht einfach die Menge an Schmalz und die Tangyuan werden saftiger.

Ähnliche Artikel:

5 comments

  1. Hallo Ting Ting

    erst mal vielen Dank dafür, das du das Rezept online stellst.
    Leider muss ich sagen, das ich nicht mal ansatzweise aus dem Klebereismehl einen Teig hin bekommen habe.
    Ich habe mich zuerst mal an die Hälfte des Teiges gewagt. Sprich 60gr. Wasser und 100gr. Mehl. (Evtl liegt es auch daran?)
    Ich hab dann soviel mehr was Wasser dazu gegeben, bis aus dem Mehl etwas wurde, was in etwa einem Teig erinnert. Nach einer halben Stunde warten dann jedoch die Ernüchterung. Der Teig hat keinerlei Klebekarft. Sprich er bricht sofort. Ein ein Formen zu einer Kugel war nicht zu denken.

    Hast du eine Idee, was der Fehler ist?

    Viele Grüße Julia

  2. Ich werde mir heute Mittag mal das Video ansehen.

    Ja ich habe Klebereismehl genommen. Unter brüchig verstehe ich, das es nicht denkbar ist, den Teig irgend wie zu bearbeiten geschweige denn auszurollen.
    Ich habe mir heute noch mal ein anderes Teigrezept raus gesucht. Da werden für 130gr. Mehl 118ml Wasser verwendet. Das wären dann auf deine Mehlmenge (200gr.) dann ca 182ml anstatt 120ml Wasser. Wenn ich das wiederum auf 100gr. Mehl runter rechne (die Menge die ich gestern versucht habe) komme ich auf 91ml Wasser. Das dürfte in etwa auf das hin kommen was ich gestern versucht habe.
    Wäre schade wenn das nicht klappt. Die Dinger sind absolut Spitze. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.