Langsam ists hier…

Hallo ihr lieben,

lang war es wieder still hier auf dem Blog. Das liegt daran, dass ich dieses Jahr nach Deutschland verzogen bin. Seit letztem November wussten wir, dass es nach Deutschland gehen wird und hatten alle Hände voll. Viel Zeit für die Seite blieb da nicht. So einen Umzug um die halbe Welt macht man ja nicht alle Tage ^^
Am Anfang war es etwas ungewohnt wieder in Deutschland zu sein. Die leeren Straßen am Abend und an Sonntagen. Die schöne Ruhe. Die saubere Luft. Schnee. Die geringe Auswahl an Gemüse und Fleischsorten. Und viele weitere Kleinigkeiten.

Jedoch eines stört mich an Deutschland sehr. Und zwar ist das die langsame Bearbeitungszeit. Ist es wirklich so oder habe ich einfach nur persönliches Pech, dass ich überall so lange warten muss?

Problem Nummer eins: Internetanschluss

Der Text wird jetzt etwas lang. Darum hier erstmal die Kurzfassung: Techniker Termin für den 02.03 geplant. Nicht erschienen. Neuer Techniker Termin: 04.04. Über ein Monat Wartezeit! Und wer weiß, ob dann auch alles klappen wird.

Am 1.März sind wir in unsere neue Wohnung gezogen. Bereits einige Wochen zuvor hatte ich bei der Telekom unseren Anschluss beantragt. Die Auftragsbestätigung erfolgte sogleich und der Techniker Termin war für den 02.März gesetzt. Super dachte ich mir, das läuft ja prima. Nur ein einziger Tag ohne Internetanschluss in der neuen Wohnung. Am Tag selbst dann die Ernüchterung. Der Techniker kam nicht. Und das Theater fing an.

02. März 16:00Uhr immer noch kein Techniker in Sicht. Ich rufe bei der Telekom an und frage nach. Dame meint: Termin ist für 12:00-18:00Uhr gesetzt. Ich solle noch warten.

02.März 18:30Uhr auch jetzt immer noch kein Techniker in Sicht. Ich rufe wieder an. Eine andere Dame geht dran. Was? Noch kein Techniker da? Ach der wird schon noch kommen! Wetten wir der saust gleich noch um die Ecke? Warten Sie doch einfach noch bis 19:00Uhr!

02. März 19:20Uhr oh Wunder, noch immer kein Techniker in Sicht! Ich rufe also wieder an! Nach 12 Minuten Warteschleife werde ich einfach abgewürgt. Wähle also nochmal und warte nochmal 15 Minuten. In der Warteschleife erhielt ich währenddessen eine SMS von der Telekom mit der sinngemäßen Nachricht: Herzlichen Glückwunsch, wir haben Sie verarscht und heute kommt gar kein Techniker mehr! Wir schicken Ihnen den Techniker nächste Woche vorbei. Warten Sie einfach nochmal einen ganzen Tag Zuhause und hoffen drauf, dass dieses mal wirklich ein Techniker erscheinen wird. Schönen Abend noch. Ihr Telekom Team!

Ich koche schon vor Wut, als dann ein Herr an die Leitung ging. Genervt motze ich in das Telefon, dass ich heute von 12:00-19:30Uhr hier Zuhause vergebens auf einen Techniker gewartet habe und jetzt eine SMS bekomme, mit so einem beschissenen Inhalt. Wo war der Techniker denn bitteschön? Warum ist er nicht erschienen? Ein Anruf bei mir zu schwer gewesen? Immerhin habe ich vorher schon 2 mal bei der Telekom angerufen! Nach langer Fehlersuche fand der Herr heraus, dass eine falsche Anschrift im System angegeben wurde. Es konnte also gar kein Techniker an meine Anschrift erscheinen (was aber den fehlenden Anruf nicht erklärt). Der feine Herr nuschelte irgendwas in den Hörer und meinte, dass er das selbst nicht klären könne und einen Kollegen befragen müsse. Mit einem „warten Sie kurz“ schmiss er mich einfach aus der Leitung in eine Warteschleife. Musik ertönt.

02.März 19:30Uhr Ich in der Warteschleife. Nach 10 Minuten folgende automatische Nachricht: Sie rufen außerhalb unserer Öffnungszeiten an. Und werde einfach wieder aus der Leitung geschmissen.Ihr könnt euch gar nicht vorstellen, wie wütend ich an diesem Abend war.

03. März morgens. Ganz entnervt rief ich wieder die Telekom an. Der Fehler täte denen schrecklich leid und sie würden das schnellstmögliche Tun um den Fehler zu beheben. Da aber die Leitung an einer falschen Anschrift freigeschalten wurde, würde es wohl mindestens eine Woche dauern. Ja gut sagte ich. Und was mache ich in der Zwischenzeit? Eine Woche ohne Internet in der heutigen Zeit ist schon nicht mehr gering. Ergebnis: Ich durfte mir eine 10gb Karte selbst von einem Shop abholen. 10gb sind nicht viel. Aber eine Woche komme ich wohl damit aus.

08. März – Das erste Schreiben der Telekom kam per Post an mit dem sinngemäßen Inhalt a la, wir haben keine Ahnung wie lange es noch dauern wird. Warten Sie doch einfach noch ein bisschen.

11. März – Das gleiche Schreiben nochmal per Mail.

13. März – Ich erhalte einen Anruf von der Telekom. Alle Leitungen in unserem Hause seien wohl besetzt. Kein Port frei = kein Internet. Wann der nächste Port frei sein wird? Keine Ahnung. Aber man würde sein bestes tun.

15. März ich erhalte eine Auftragsbestätigung per Mail mit dem Termin für den 04.APRIL. Ich könnte kotzen.

Im allgemeinen bin ich sehr sehr unzufrieden mit der Telekom. Ständig werden Versprechen gemacht, die nicht gehalten werden. Die Wartezeit an der Hotline ist auch echt Nervtötend. Mein Rekord lag einmal bei ganzen 50 Minuten. Und wenn man den Mitarbeitern nichts aus der Nase zieht, bekommt man auch keinerlei Alternativen oder Entschädigungen. Finde ich schon echt enttäuschend. Heute wurde mir zB vom Konto der Betrag für den März abgezogen, obwohl ich keinerlei Leistung erhalten habe. Mir wurde versprochen, dass es beim nächsten Monat wieder gut geschrieben wird und ich sogar noch eine zusätzliche Gutschrift erhalten werde. Na dann bin ich ja mal gespannt, ob ich das wirklich erhalten oder wieder verarscht werde.

Aber nicht nur beim Internet Anschluss muss ich so lange warten. Nein nein.

Problem Nummer zwei: Lieferzeiten

In China habe ich sehr gerne und auch viele Sachen online bestellt. Unter anderem auch Möbel für meine damalige Wohnung. Als ich in Deutschland das gleiche tun wollte, war ich etwas über die Lieferzeiten geschockt. 2 Wochen um Möbel (Bestandsware) anliefern zu lassen? Kommen die direkt aus China nach Deutschland oder warum brauchen die so lange?
Als ich Sachen in China bestellt habe, kamen die mit dem Express Service innerhalb von 1-2 Tagen bei mir an, auch wenn es vom ganz anderen Eck von China kam (man beachte hier wie groß China ist). Auch bei normalen Versand kamen die Sachen SPÄTESTENS nach 5 Tagen bei mir an. Nie musste ich mal 2 Wochen auf irgendwas warten. Aber nun ja. Das ist wohl Gewöhnungssache. Die Chinesen sind ja in allem ziemlich schnell, wenn man allein beachtet wie schnell die Häuser überall aus der Erde schießen.

Problem Nummer drei: Behörden

Vor einigen Wochen war ich beim Bürgeramt um mich dort anzumelden. Neuerdings macht Deutschland wohl einen Unterschied, ob man Deutscher oder Ausländer ist? Mein Mann durfte sich jedenfalls dort nicht anmelden. Er muss dafür extra zur Ausländerbehörde und hat dafür ein Zettelchen bekommen. Was mich nur geschockt hat, war dass man wohl über 2 Monate auf einen Termin bei der Ausländerbehörde warten darf. Mir soll es ja recht sein. Habs nicht eilig. Hoffe nur, dass dann nicht gemeckert wird, warum man nicht früher kam. Es heißt ja eigentlich, dass man sich innerhalb von 2 Wochen anmelden soll, wenn man irgendwohin neu zugezogen ist?

Was haltet ihr von meinen Eindrücken? Mach ich da zu viel Terz und bin es einfach nicht mehr gewöhnt oder ist vieles für euch auch zu langsam?

Ähnliche Artikel:

19 comments

  1. Hallo, herzlich willkommen in Deutschland. Nein nicht nur Du hast solche Erlebnisse mit der Telekom, von mir Teletubbies genannt, und über die Behörden ist auch jeder Deutsche sehr begeistert. Ich hätte dir nicht dazu geraten zur Telekom zu gehen, jeder hier kennt diesen tollen Service. Ja, ich kann dich sehr gut verstehen, habe als Deutsche in China erlebt wie schnell Behörden arbeiten können, und der tolle Service aller Firmen bei euch zu Hause haben mich zum weinen gebracht. Ich habe mich in China ständig wie eine Prinzessin gefühlt. Ich vermisse das alles sehr, auch das quirlige Leben abends in den Straßen. Und erst das Essen. Kurz, ich habe Heimweh! Lach Leider sind wir in Deutschland nur 80 Millionen Menschen und werden dadurch mehr reglementiert. Bei euch sind es halt mehr Menschen und da muss vieles schneller gehandhabt werden. Davon könnten wir uns Deutsche echt an China ein Beispiel nehmen. Ich komme aus Berlin und seit Beijing, Shanghai und Chengdu ist Berlin für mich ein Dorf. Lach Aber trotzdem herzlich willkommen hier, denn auch hier gibt es viel schönes. Meine Hoffnung ist, daß ganz viele Chinesen hierher kommen und unser Deutschland bißchen anschubsen sich zu verändern. Lach

    1. Hehe, danke erstmal^^
      Jaaa, das mit der Telekom war mir bekannt. Ist ne komplizierte vorgeschichte. Hätte ich die Wahl gehabt, hätte ich mich bestimmt für einen anderen Anbieter entschieden.
      Ich denke manchmal die Deutschen sind einfach zu nett und nehmen zu viel hin. Was ein Monat warten? Och joa, dann ist das halt so. So in der Art habe ich das Gefühl. Wenn in China so etwas passiert ist die Hölle los.
      Ja im Vergleich zu Chinas Großstädten ist wirklich Deutschland ein kleines Dörfchen. Aber dafür ist es ja sehr frisch und ruhig hier 😀
      Ich finde seit ich das letzte mal vor 5 Jahren hier war, sind schon viel mehr Asiaten auf der Straße zu sehen als vorher.

  2. ohjee ohjee…back nach deutschland (was an sich schon schlimm ist..lach) und dann noch so ein theater.aber da hast du leider genau die kandidaten abbekommen, mit denen man in deutschland wirklich stress hat.die telekom ist mega nervig.den stress hatte ich mit denen auch schon zur genüge..ich hab damals sogar 3 tage insgesamt urlaub nehmen müssen ohne das ich einen techniker zu gesicht bekam.leider sind die anderen anbieter auch nicht viel besser.neuanschlüsse sind leider so ein ding.behörden? dafür ist deutschland bekannt..beamtenmühlen arbeiten hier gründlich aber meeeega langsam.daran muss man sich leider gewöhnen.lieferzeiten ist unterschiedlich.mal gehts sehr schnell aber manchmal auch total lahm…ich drücke dir /euch die daumen das noch alles klappt ohne viel stress weiter…und welcome back in germany :))..p.s.darf man fragen in welche region es euch verschlagen hat?

    1. Hallo Luci,
      meine Freundin hat mir letztens erzählt dass sie sich 3 Monate rumgeschlagen hat, bis sie endlich einen Anschluss bekam. Ich verstehe da echt nicht, wie man das so lange ertragen kann. Ich werde ja schon nach einigen Wochen verrückt *g
      Ja, ich denke ich muss mich wohl an die langsame Arbeitsweise in Deutschland gewöhnen 🙁
      Wir sind in das Ruhrgebiet gezogen. Einfach weil ich vorher auch hier gewohnt und noch viele Freunde und Verwandte habe^^

  3. Welcome back to good old Germany! 😉 Hattest du Deutschland denn sehr vermisst, da du hier geboren und hier aufgewachsen bist? Wieso hat es euch wieder zurück nach Deutschland verschlagen? 🙂

    1. Danke ^^ Ja teilweise schon sehr. Besonders die Freunde und Verwandte in Deutschland. Aber auch Kleinigkeiten wie das Essen, die Ruhe, das Wetter und so 😉 Warum es uns wieder nach Deutschland verschlagen hat? Ich denke es war nach 5 Jahren einfach mal Zeit zurück zu kehren. China ist nicht wirklich ein Land um dort alt zu werden. Schlechtes Rentensystem, Krankenversicherung, Schule (für spätere Kinder), schlechte Arbeitsverhältnisse etc.

  4. Hallo Ting Ting,

    Die Telekom ist halt langsam. Hatten das Gleiche Problem, als wir unseren neuen Router bekommen haben.

    Und mit den Lieferzeiten bei Möbeln ist es normal. Je nach dem wo du Bestellst werden die Möbel extra angefertig. Das war bei meinem Bett so.

    Seid der Großen Flüchtlingswelle müssen die Beamten der Ausländerbehörden überstunden schieben, weil dort auch teilweise die Asyhlanträge bearbeite werden/müssen.
    Und weil im Ruhrgebiet viele Leute aus Syrien und CO. gekommen sind dauert es halt etwas Länger.
    Wenn du nachweisen kannst das ihr euch anmelden Wolltet sehe ich kein Problem damit.

    Gruß Nalon

    1. Hallo NAIon,

      glaub ja eher nicht, dass Ikea noch extra die Möbel anfertigen muss. Aber zwei Wochen sind ja noch ganz ok. Das nötigste an Möbeln habe ich hier schon ^^
      Ja, das habe ich mir schon gedacht, dass die Ausländerbehörden wegen den ganzen Flüchtlingen auf Hochtouren laufen. Fand aber 2 Monate doch etwas viel. Ich hatte extra die Dame beim Bürgeramt gefragt und sie meinte, dass zur Zeit eine Wartezeit von 2 Monaten normal sei und wir einfach eine Mail schreiben sollten mit einer Bitte für einen Termin. Bis jetzt habe ich noch keine Rückmeldung vom Ausländeramt erhalten. Nicht mal eine Eingangsbestätigung. Ich denke da kann man aber nur abwarten?

    1. Huhu Bammy,
      das habe ich mich auch gefragt 😀 Hab lange überlegt was das bedeuten könnte *g
      Als heute morgen mein Handy biepte und ich die Mails checkte dachte ich nur, oh ein Kommi von Bammy, was steht denn drin? Mhhh… nur ein „b“? Ich träume wahrscheinlich noch, ich check das später genauer am Pc xD
      Vielleicht bist du mit der Maus am Ende aus Versehen über den Text gegangen und hast was gelöscht oder das böse WordPress hat deine Nachricht einfach verschluckt >_<

    2. Ich lösche mal den „b“ Kommi. Hab den nur freigeschaltet, weil ich gerade was dazu schreiben wollte, aber du warst schneller ^^“

  5. herzlich willkommen ting ting,

    ich hoffe bald stehen für euch wieder positive dinge im vordergrund. vielleicht lecker eisbein als nervennahrung, lach. und keine mücken und………

    jaja die telekom, vor 2 jahren haben die mich über weihnachten bis nach heilig dreikönige von der welt abgeschnitten. auch den termin ohne entschuldigung versemmelt, aber das beste war der kommi vom techniker. hohoho, da hat sich mein kollege aber sauber verstöpselt, hohoho……….

    trotzdem, einen guten neuen start für euch,
    lg – dieter

    1. Hallo Dieter,
      auch dir vielen Dank ^^
      Eisbein hatten wir wirklich in der ersten Woche hier schon, lach. Aber die chinesische Version davon. Suche derzeit noch nach leckerem Eisbein zum kaufen, da ich das selbst nicht so gut hin bekomme. Ich erinnere mich noch Vage ein meinen katastrophalen Versuch in China 🙄
      Sobald die restlichen Möbel und Küchenutensilien bei mir angekommen sind versuche ich mich an deinem Apfelstrudel Rezept 😉 Aaah, da freu ich mich jetzt schon drauf. Habe mir gerade das Rezept nochmal angeschaut *g

  6. Hi,

    Deinen Blog habe ich vor wenigen Woche entdeckt und er gefällt mir sehr gut. Ich hoffe, du wirst ihn auch in Deutschland noch fortführen.

    Bzgl. Deiner Aussage zur besseren Kranken- und Rentenversicherung in Deutschland hätte ich mal eine Frage: Ich habe schon mehrfach mehrere Jahre im Ausland gearbeitet, allerdings immer mit einem deutschen Vertrag. Nun überlege ich mir, für ein paar Jahre mit einem lokalen Vertrag irgendwo in Südostasien ein paar Erfahrungen zu sammeln. Jedoch sehe ich da natürlich dann schon, wie ich in 40 Jahren eine schöne Rentenlücke haben werde, da ich ja sehr wenig bis fast gar nichts in die Versicherung einbezahlt haben werde mit einem bspw. indonesischen Gehalt… Wie habt ihr das denn in China gehandhabt? Z.T. bekommt man ja sogar nicht mal die eingezahlten Beträge raus wenn man weniger als x Jahre in dem Land gearbeitet hatte…

    Schönen Sonntag in Deutschland 🙂

    1. Hallo Fabian,
      danke. Das freut mich 🙂 Ja, das werde ich auf jeden Fall.

      Bzgl. der Rente, da habe ich mich ehrlicherweise überhaupt nicht drum gekümmert. Vor dem Problem stehe ich nu selbst da. Kann dir dabei nicht wirklich weiter helfen, sorry…

  7. So, ich war so wütend über das b, dass ich keine Lust hatte noch einmal den Text zu schreiben *lach*

    Also, mein Schwiegervater hatte vorkurzen ein ähnliches Problem mit der Telekom. Bei uns klappte es bislangen eigentlich ganz gut. Aber das ist egal wo man ist… es kommt immer mal zu Problemen.

    Lieferzeiten:
    Ich arbeite ja in einem Küchenstudio und da muss ich sagen: Es liegt oft gar nicht an den Möbeln direkt, sondern an den Spediteuren… Keine Ahnung ob die zu überlaufen sind, aber die schaffen es oft nicht, zeitnah ausliefern zu können… Nervig!

    LG
    Bammy

    1. Hallo Bammy,

      haha, das Gefühl kenne ich…leider. Mir passiert das auch oft. Besonders als ich noch in China war und ich VPN benutzen musste für viele Websiten. Da sind die Seiten beim Abschicken des Kommentares oft abgestürzt und ich hatte den Salat D:

      Und danach war ich auch immer ziemlich angepisst. Freue mich also umso mehr, dass du dir nochmal die Mühe gemacht hast.

      Ich denke einfach, dass die Telekom zu wenige Techniker haben (zu geizig um mehrere einzustellen?). Der Techniker, der letztens bei mir war hatte für jeden Termin nur ein begrenztes Zeitfenster. Zudem wär der mir in der Wohnung fast umgekippt, weil er wohl den ganzen Tag noch keine Zeit gehabt hatte um was zu essen. Tat mir schon fast leid. Der musste 4-5 mal hoch (ich im 4ten Stock) und runter (Keller) rennen, weil wohl was mit der Leitung nicht stimmte. Aber letztendlich hatte ich endlich Internet und der Techniker musste um 19:00Uhr noch zum nächsten Kunden :-/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.