Ningbo in Bildern

Ich lebe nun seit 2012 in Ningbo und möchte euch diese Stadt hier etwas näher vorstellen. Kurz etwas generelles über Ningbo. Ningbo ist eine Küstenstadt der Provinz Zhejiang und liegt nicht weit weg von Shanghai und Hangzhou. Ningbo (宁波) bedeutet übersetzt ruhige Welle. Da Ningbo am Meer liegt und die Wellen eigentlich immer sehr unruhig sind, gab man dieser Stadt den Namen Ningbo, in der Hoffnung, dass die Wellen ruhig bleiben. Ningbo hat ca. 5,7 Mio Einwohner.

Meine Wohngegend

Ich wohne eigentlich ziemlich zentral in Ningbo. Von hier aus komm ich eigentlich überall gut hin. Nach Tianyi, Gulou, Lao Waitan, etc brauch ich zu Fuß nur 10-30 Minuten. Im Vergleich zu Shanghai, Peking oder der Nachbarstadt Hangzhou ist Ningbo ja winzig. Ich mag aber Ningbo genau deswegen sehr. Sie ist nicht zu groß, aber doch noch eine moderne schöne Stadt mit relativ guter Luft.

Tianyi Square – Ningbos Stadtzentrum

Ein Platz zum Shoppen, verweilen und entspannen. Der Tianyi Platz ist das Zentrum von Ningbo und wurde 2002 erbaut. Der Platz ist umgeben von 22 verschiedenen Gebäuden im europäischen Stil. Im Inneren des Platzes befindet sich eine offene Fläche von 350.000 Quadratmetern und eine Wasserfläche von 6000 Quadratmetern. Wenn man Abends am Platz vorbei läuft kann man oft eine musikalische Wassershow betrachten, die sich in den verschiedenen Brunnen abspielen.
Der Platz ist unterteilt in 10 Sektionen, unter anderem ein riesiger Supermarktbereich, Elektronigbereich, Hotelbereich, usw. Mein Ziel hier ist meistens der riesige Supermarkt dort.

Lao Waitan (老外滩) – „Die alte Y Stadt“

Das Lao Waitan, ein Stadtteil voller Kneipen, Pubs und Restaurants. Eine beliebte Anlaufsstelle für Ausländer. Abends ist hier immer was los. Tagsüber ist es hier eher ruhig. Das Lao Waitan verbindet britische und niederländische Architektur, da es einst die Briten während des Opiumkrieges einen Außenbezirk von Ningbo eroberten.
Auch sehr bekannt dort, die „Jiangbei Catholic Church“. Die Kirche ist eine beliebte Anlaufsstelle um Fotos zu machen.

Zoumatang Ancient Village

Gulou – Ningbos chinesische Shopping Altstadt

Der Gulou Platz ist im altchinesischen Style geblieben. Die Einkaufsstraße ist nicht vollgeströmt mit Hochhäusern, sondern vielen alten Gebäuden mit typischer chinesischen Architektur. Das Erkennungs- merkmal dieses Platzes ist der gelbe Uhrturm. Hier ist eigentlich immer was los.

Chenghuang Tempel

Am Chenghuang Miao kann man auf 3 Etagen nach belieben günstig shoppen. Vor allem viel kleinkram und Kleidungsstücke kann man hier erwerben. Aber Achtung – feilschen sollte gelernt sein! Wer aber eher nach modernen Einkaufszentren sucht, ist hier fehl am Platz. Hier ist alles sehr alt und etwas schmuddelig. Läden sind eng aneinander gereiht und man hat kaum Platz zum laufen wenn viel Andrang herrscht. Wenn man mal Hunger bekommen sollte beim Shoppen, wird man hier auch leicht fündig. Straßensnacks gibt es hier zu genüge.
Das Erkennungszeichen dieses Platzes ist die Tianfeng Pagode, die man hier auf den beiden Bildern sieht.

Dongqian Lake

Ein wunderschöner See mit atemberaubender Landschaft. Man kann dort sehr gut Fahrrad fahren und auch welche mieten. Ich habe dort mit meinem Mann so ein Fahrrad für 2 Personen gemietet. Das Fahren auf so einem Ding sieht aber viel leichter aus, als man vielleicht denkt 😀

Xuedou Mountain – Fenghua

Am Xuedou Mountain befindet sich ein Tempel mit einer riesigen Buddha Statue. Der Eintritt ist aber leider nicht frei. Wer sich den Buddha aber vom nahem mal anschauen möchte, sollte festes Schuhwerk mitnehmen. Die zu erklimmenden Treppen sind nicht gering. Essen kann man hier in diesem Tempel auch. Natürlich nur vegetarisch! Ich muss aber sagen, dass das Essen mich nicht wirklich begeistert hat.

Ningbo Museum

Das Ningboer Museum hat eine außergewöhnliche Architektur. Aber das wars meiner Meinung auch schon. Ich persönlich bin  kein Fan von Museen, von daher fand ich es dort ziemlich langweilig. Wer sich aber für sowas interessiert, kann dort mal vorbei schauen. Der Eintritt ist frei.

 Ningbo Sun Lake

Sonstige Bilder von Ningbo

2 comments

  1. Wow! Ihr habt in Ningbo auch so einen drallen Stier à la Wallstreet? Wir haben genau den gleichen vor mehreren (!) Banken in Xiamen, und ein paar kleine Brüder und Schwestern in einem Tourismus-Sträßchen. Kürzlich habe ich auch ein paar in Quanzhou (Fujian) gesehen. Offenbar gibt’s da eine Fabrik, die die Dinger am Fließband herstellt… Ob das vom Wallstreet-Künstler freigegeben ist? 😉

    1. *g* ich habe mich schon so oft gefragt, warum ich diesen Stier soooo oft überall sehe. Viele haben diesen Stier ja auch Zuhause als Figur stehen. In einem Laden habe ich diesen Stier auch schon zum Verkauf gesehen.

      Ob das vom Wallstreet-Künstler freigegeben ist?

      wer weiß, wer weiß….x)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.