Home JapanJapan Reiseberichte Japan Reisebericht – Burg Osaka (Osaka Castle)

Japan Reisebericht – Burg Osaka (Osaka Castle)

by Ting Ting

Die Burg Osaka ist eines der bekanntesten Burgen Japans. Ich kenne die Burg aus Detektiv Conan und war gespannt, wie sie live ausschauen würde. Die Anlage rund um die Burg ist wirklich riesig mit einem sehr schönen Park. Sehr schön zum spazieren gehen, wenn nicht gerade tausende andere Touristen dort sind. Wir wollten eigentlich sehr früh am Morgen hingehen, haben jedoch den Weg nicht direkt gefunden und waren deswegen erst um 9:00 Uhr angekommen. Leider hatten wir somit nur kurz die Burg für uns. Nur kurz später war die Burg überfüllt von weiteren Touristen.

Das Innere der Burg – Nicht wirklich überwältigend

Man kann die Burg auch betreten. Der Eintritt kostet 600Yen. Hat man einen Osaka Amazing Pass ist der Eintritt frei. Ich persönlich war aber etwas enttäuscht vom Inneren der Burg, da es lediglich nur ein Museum war. Vom alten Stil der inneren Burg ist nicht viel geblieben. Mich hätte echt interessiert, wie so eine Inneneinrichtung einer Burg damals aussah. Aber wie gesagt, war diese Burg zu einem Museum umgebaut worden. Wer sich aber für die Geschichte Japans interessiert kann hier schon einige Stunden verbringen. Auf mehrere Etagen wird hier die Geschichte rund um die Burg in verschiedenen Filmsequenzen und Bildern dargestellt. Was ich hier lediglich interessant fand waren die alten Rüstungen und Waffen der damaligen Zeit. Auf dieser Ebene waren jedoch Fotos verboten.

Aussicht von der Burg

Ganz oben auf der Burg angekommen konnte man eine Aussicht auf ganz Osaka genießen. Die Plattform war jedoch so voll und windig, dass man kaum einen Schritt machen konnte. Wenn man Osaka von oben aus genießen möchte, ist das wahrscheinlich nicht gerade der beste Ort, da es viele höhere Gebäude gibt. Außerdem verdecken die Gitter leider die Aussicht. Abe wenn man wegen des Museums gekommen ist, ist diese Aussicht ein netter Bonus.

Mein Fazit zur Burg Osaka

Die Burg an sich und die Anlage rundherum ist wirklich sehr schön. Wenn man am Abend hingeht ist die Burg sogar beleuchtet. Nur der Eintritt in die Burg hat mich nicht sonderlich umgehauen. Ich hatte gehofft etwas vom alten Stil der inneren Burg zu sehen und nicht nur ein modernes Museum. Naja. Ich bin halt kein Fan von Museen. Ich wäre aber  wirklich gerne noch einmal am Abend her gekommen um die Burg bei Abendschein von außen zu betrachtet. Leider hat es unsere Zeit nicht mehr erlaubt gehabt.

Weitere Osaka Reiseberichte

Das könnte dich auch interessieren

1 Kommentar

Sehenswürdigkeiten in Osaka, die ihr besuchen solltet — Ting Ting's Nest 26/12/2018 - 23:25

[…] Eines der bekanntesten Burgen Japans, welches in 8 Stöcken aufgebaut ist. Auf der obersten Etage befinget sich eine Aussichtsplattform, von dem man eine wunderschöne 360° Aussicht auf Osaka hat. Erfahre mehr […]

Reply

Hinterlasse einen Kommentar