Home Japan 3D Fische – Wenn uns da das Auge mal nicht betrügt!

3D Fische – Wenn uns da das Auge mal nicht betrügt!

by Ting Ting

Bilder so lebendig echt, dass man sie anfassen muss, um sich selbst zu überzeugen. Das sind die Kunstwerke von Fukahori Ryusuke. Ich könnte mir Stundenlang seine Werke anschauen und bin absolut erstaunt, wie der Künstler es schaffte die Fische so realistisch darzustellen. Es sieht wirklich aus, als würden Fische im Wasser schwimmen.

Ich glaube, wenn man das Verfahren nicht mit eigenen Augen sieht, glaubt man kaum, dass diese Fische wirklich per Hand gemalt wurden. Aber nicht nur die Fische sind gemalt, sondern alles, was sich im „Wasser“ befindet. Sogar die Blüten, Pflanzen und alles drum und dran. Hier habe ich mal eine kleine Anleitung gefunden, wie so ein Bild eigentlich entsteht. Natürlich ist es nicht so professionell gemacht wie von Fukahori Ryusuke, aber so kann man sich bildlich etwas vorstellen, wie solche Kunstwerke entstehen.

Das Kunstwerk wird auf mehrere Schichten Resin gemalt, um einen räumlichen Effekt zu erzielen. Wenn die erste Schicht Resin ausgehärtet ist, beginnt das bemalen mit Acryl. Angefangen mit dem Schwanz und der Flosse. Anschließend kommt wieder eine Schicht Resin.  Diese Prozedur wird Schicht für Schicht fortgesetzt, bis der Fisch allmählich an Form gewinnt.

Es gibt aber auch nicht nur 3D Goldfische

Ein weiterer Künster, Keng Lye, nutzt ebenfalls die entwickelte Technik von Fukahori Ryusuke um verblüffend echte Tiere zu kreieren. Auch seine Werke finde ich absolut toll.

Das könnte dich auch interessieren

11 Kommentare

Ragnar 19/11/2014 - 16:01

Wow, besonders beeindruckend finde ich den Oktopus, der teilweise aus dem Wasser herauszuragen scheint!

Reply
dieter 19/11/2014 - 21:56

hallo ting ting,
das ist ja sowas von toll. die schildkröten und der tintenfisch oder kalmar hat mich besonders beindruckt. was ist resien? kann man die materialien in deutschland beziehen? ich nehme an, das sind acrylfarben die man auch für hinterglasmalerei verwendet.
super, super klasse. das könnte ein hobby für mich weden 🙂
sehr schöner bericht -liebe grüsse
dieter

Reply
Ting Ting 20/11/2014 - 13:23

Also so weit ich verstanden habe ist Resin ein Gießharz.
Gemalt wurde mit Acrylfarben. Ich weiß leider nicht, ob man in Deutschland einfach daran kommt :-/
In China gibt es auch gute und schlechte Materialien. Bei diesem Beispiel (was nicht von Fukahori Ryusuke ist)hier oben mit dem Goldfisch hat der Künstler ein etwas schlechtes Material erwischt, denn in der weißen Flüssigkeit sind beim näheren Betrachten kleine Bläschen zu erkennen.

Wenn du es mal ausprobieren solltest, zeige mir doch mal deine Ergebnisse :mrgreen:

Reply
Florian 21/11/2014 - 06:35

Richtig cool, habe ich gerade erst im Fernsehen gesehen! Echt unfassbar, wie talentiert und geduldig manche Menschen sind. Das sieht sowas von echt aus.. unglaublich… Toller Bericht!
Liebe Grüße
Flo von Mitternachtsreisen 🙂

Reply
Kalisix 22/11/2014 - 06:48

Oh mein Gott … das ist so wunderschön. …
Die kleinen Schildkröten hatte ich bereits irgendwo gesehen und nicht einmal gewusst das es sich hierbei tatsächlich um Kunstwerke handelt, ich dachte die wären lebendig! … Das ist so umwerfend.

Reply
Dunkelangst 26/11/2014 - 04:53

Hi Ting Ting,

das ist eine wunderschöne Kunst!! Ich bin von den Fotos echt beeindruckt. Und von deinen Beschreibungen sowieso. 😉

Viele Grüße aus der Schweiz!
Helmut

Reply
Tea 02/12/2014 - 22:08

wow. sowas habe ich noch nie gesehen 🙂 wirklich toll

Reply
germanman 16/12/2014 - 18:36

Besteht die möglichkeit die zu erwerben?

danke

Reply
Ting Ting 16/12/2014 - 20:12

mhh… das weiß ich leider nicht :S

Reply
germanman 16/12/2014 - 19:41

habe was gefunden an alle die intresse haben

http://www.charmvilla.com/