Sehenswürdigkeiten in Ningbo

Ningbo ist die Stadt, in der ich von 2012 bis 2016 gelebt habe. Entdeckt mit mir zusammen die Sehenswürdigkeiten in Ningbo. Aber kurz noch etwas generelles über Ningbo. Ningbo (宁波), wörtlich übersetzt ruhige Welle,  ist eine Küstenstadt der Provinz Zhejiang mit ca. 5,7 Mio Einwohnern und liegt nicht weit weg von Shanghai und Hangzhou. 

Meine Wohngegend

Ich  selbst wohne ziemlich zentral in Ningbo. Von hier aus komm ich überall gut hin. Nach Tianyi, Gulou, Lao Waitan, etc brauch ich  zu Fuß nur 10-30 Minuten. Im Vergleich zu Shanghai, Peking oder der Nachbarstadt Hangzhou ist Ningbo ja winzig. Ich mag aber Ningbo genau deswegen sehr. Sie ist nicht zu groß, aber doch nocheine moderne schöne Stadt mit relativ guter Luft.

Die verschiedenen Sehenswürdigkeiten in Ningbo

Lao Waitan (老外滩) – „Die alte Y Stadt“

Das Lao Waitan, ein Stadtteil voller Kneipen, Pubs und Restaurants. Eine beliebte Anlaufsstelle für Ausländer. Abends ist hier immer was los. Tagsüber ist es hier eher ruhig. Das Lao Waitan verbindet britische und niederländische Architektur, da einst die Briten während des Opiumkrieges einen Außenbezirk von Ningbo eroberten.

Zum Reisebericht

Xuedou Tempel

Der Xuedou Berg (雪窦山) liegt in Fenghua und ist 800 Meter hoch. Auf diesem Berg befindet sich auch der Xuedou Tempel, der in der Tang Dynastie errichtet wurde.
Die Hauptattraktion in dieser Anlage ist die riesige Buddha Statue. Sie ist ganze 56,74 Meter groß. Sie ist somit die größte Buddha Statue dieser Art (lachender Buddha). Ganze 300 Treppen muss man besteigen, bis man oben an dieser Statue angekommen ist.

Zum Reisebericht

Sunhu Lake Blumenmeer

Sunhu Huahai ist ein kleines Blumenparadies im Jiangbei Distrikt von Ningbo. Eigentlich ein ganz unbedeutender und noch unbekannter Ort in Ningbo. Wenn man aber zur richtigen Zeit her kommt ist die Aussicht wirklich wunderschön.

Zum Reisebericht

Chenghuang Miao und die Tianfeng Pagode​

Am Chenghuang Miao kann man auf 3 Etagen nach belieben  günstig shoppen. Vor allem viel kleinkram und Kleidungsstücke kann man hier erwerben. Aber Achtung – feilschen sollte gelernt sein! Wer eher gerne in modernen Einkaufszentren einkauft, ist hier fehl am Platz. Hier ist alles sehr alt und etwas schmuddelig. Läden sind eng aneinander gereiht und man hat kaum Platz zum laufen wenn viel Andrang herrscht. Wenn man mal Hunger bekommen sollte beim Shoppen, wird man hier leichtfündig. Straßensnacks gibt es hier zu genüge. 

Zum Reisebericht

Ningbo – Tianyi Square

Der Tianyi Platz ist das Zentrum von Ningbo und wurde 2002 erbaut. Der Platz ist umgeben von 22 verschiedenen Gebäuden im europäischen Stil. Im Inneren des Platzes befindet sich eine offene Fläche von 350.000 Quadratmetern und eine Wasserfläche von 6000 Quadratmetern. Wenn man Abends am Platz vorbei läuft kann man oft eine musikalische Wassershow betrachten, die sich in den verschiedenen Brunnen abspielen.
Der Platz ist unterteilt in 10 Sektionen, unter anderem ein riesiger Supermarktbereich, Elektronigbereich, Hotelbereich, usw.

Zum Reisebericht

Facettenreiches Ningbo

Ningbo abseits von Touristenorten. Wie unterschiedlich Ningbo nur sein kann, zeige ich euch in diesem Beitrag.

Zum Reisebericht

Gulou (鼓樓) – Drum Tower​

Am Gulou in Ningbo kann man sehr gut einkaufen und kann gleichzeitig eine Altchinesische Atmosphäre genießen. Die Einkaufsstraße ist nicht vollgeströmt mit Hochhäusern, sondern vielen alten Gebäuden mit typischer chinesischen Architektur.

Zum Reisebericht

Ningbo at night

Ich zeige euch hier Ningbo am Abend. Ich liebe es am Abend durch die Stadt zu laufen. Überall ist es sehr belebt und die Stadt ist hell erleuchtet.

Zum Reisebericht

Zhoumatang Ancient Village

Dieses alte, ruhige Dorf
liegt im Yinzhou District und
wurde in der späten Qing Dynastie erbaut.
Das besondere ist, dass dieses Dorf heutzutage
wirklich noch bewohnt wird. Es leben hier etwa 1500 Menschen.
Betritt man dieses Dorf, ist es wie eine kleine Zeitreise in die Vergangenheit.

Zum Reisebericht

Ein Kurzvideo über Ningbo

Ningbo Museum

Das Ningbo-Museum wurde im Dezember 2008 gegründet und befindet sich im Stadtbezirk Yinzhou. Besonders auffällig am Museum ist das äußere Erscheinungsbild. 
Im Museum 
Das Museum behandelt zum Großteil die Geschichte von Ningbo und deren traditionellen Bräuchen.

Abgesehen von der außergewöhnlichen Architektur, hat mich das Museum nicht besonders umgehauen. Ich persönlich bin  kein Fan von Museen, von daher fand ich es dort ziemlich langweilig.

Wer sich aber für sowas interessiert, kann dort mal vorbei schauen. Der Eintritt ist frei.

Ningbo Universität


Dongqian Lake

Ein wunderschöner See mit atemberaubender Landschaft. Im Sommer kann man viele Wege mit dem Fahrrad abfahren.
Man kann dort sogar Tandem Fahrräder mieten. So haben mein Mann und ich dort die Gegend abgeklappert.
Aber das Fahren damit ist viel anstrengender, als man vermuten könnte.










Diese Website nutzt Cookies/GoogleAnalytics, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Wenn du diese Website weiter nutzt, gehen wir von deinem Einverständnis aus. Okay! Mehr lesen

Teilen
Twittern
Pin
+1
Teilen