Home Alltag Geschützt: Pechsträhne im Juli

Geschützt: Pechsträhne im Juli

by Ting Ting

Dieser Inhalt ist passwortgeschützt. Um ihn anschauen zu können, bitte das Passwort eingeben:

Das könnte dich auch interessieren

16 Kommentare

Io 07/08/2015 - 01:28

Wow. Kann ja nur besser werden! Ich drücke die Daumen.

Reply
Ting Ting 07/08/2015 - 13:15

Vielen Dank : )

Reply
Ragnar 07/08/2015 - 05:54

Du Arme! Ein Monat zum schnell vergessen. Oder vielleicht gerade nicht. Wenn man sich an solche Zeiten zurück erinnert, kann man ganz „normale“ Monate wohl viel besser genießen! Ich wünsche Dir auf jeden Fall einen herrlichen August!

Reply
Ting Ting 07/08/2015 - 13:16

Ja, das stimmt auch wieder. Momentan ist bei mir immer noch alles sehr kompliziert. Aber mal schauen… ^^

Reply
Sari 07/08/2015 - 12:53

Ahje,das hört sich ja wirklich alles nicht so toll an. Ich drücke die Daumen, dass es bald überstanden ist und du dann den Rest des Jahres Ruhe hast.

Also Krankenhaus kenne ich eigentlich nur mit Wartezeit in dem Rahmen…auf der Kindernotfallstation war das Längste was wir bisher hatten 4 Stunden mit einem Kind, das ständig einschlief nachdem es sich den Kopf gestossen hatte…nicht sehr beruhigend

Reply
Ting Ting 07/08/2015 - 13:21

Das dumme in China ist ja, dass es nur Krankenhäuser gibt. Also keine normale Arztpraxen. Dann kommen dann alle „unwichtigen“ und dringenden Notfälle zusammen und alle müssen halt Schlange stehen, wenn nicht grad jemand am verbluten ist (derjenige muss natürlich auch vorher erst bezahlen, denn sonst wird man nicht behandelt…*kopfschüttel*).
Da ich offiziell ja deutsche Staatsbürgerin bin, habe ich sogar noch einen Sonderstatus erhalten. Also ich durfte mich etwas vordrängeln…
Bei Kindern stelle ich mir das dann besonders schlimm vor. Da stirbt man ja fast vor Sorge, wenn man 4 Stunden warten muss… 🙁

Reply
Io 08/08/2015 - 03:56

Ich war in diversen Krankenhäusern in China, am meisten fiel mir der Mangel an Privatsphäre auf. Viele Fälle wurde bei offener Tür und teilweise mit anderen Patienten im Raum behandelt, die auch gerne ihre Meinung zum besten gegeben haben. Und ich meine bei ambulanten Fällen, bei stationären ist es klar, dass man die anderen nicht immer rausschicken kann. Da wurden dann auch z.B. interessante Hautveränderungen von allen Anwesenden (andere Patienten und deren Angehörige) interessiert beäugt. Kleiner Kulturschock.

Reply
Ting Ting 08/08/2015 - 10:24

Ja…genau die selbe Erfahrung habe ich auch gemacht. Dieses Mal war ich in einem kleinen Krankenhaus, da waren zum Glück nur noch 2 Leute mit mir im Raum.
Hatte aber auch schon Situationen, wo ich dann vorm Arzt saß und dann 15 Leute drumherum im Kreis standen. Vor den Augen der anderen Patienten hatte der Arzt dann meinen Körper abgefühlt. War mir schon unangenehm…
Ich mag es generell nicht gern in China zum Arzt zu gehen :-/

Reply
Johanna 08/08/2015 - 03:05

Alles Gute für die nächsten Monate! Ich würde sehr gerne eines Tages nach China reisen, aber solche Temperaturen schrecken mich wirklich davon ab, das im Sommer zu tun. Hier in Bayern sind es anhaltend 30 bis 37 Grad und ich lebe nur noch in slow motion ;).
Was Krankenhäuser betrifft, finde ich die Wartezeiten auch vertraut,ich musste einmal mit einem gebrochenen Bein sieben Stunden warten. Mein Freund hat mich huckepack auf die Toilette getragen .. Aber verglichen mit Praxiswartezeiten ist das tatsächlich lang.

Reply
Ting Ting 08/08/2015 - 10:31

Vielen Dank : )
Man kann auch im Sommer nach China reisen. Da muss man nur den richtigen Platz suchen^^ China ist ja riesig und die Klimazonen sind dementsprechend auch unterschiedlich.
Nur würde ich auf jeden Fall den Süden und den Osten Chinas im Sommer vermeiden. Besonders ja der Süden, da ist es glaub ich noch wärmer als hier im Osten 😯

Reply
Horst-Dieter 08/08/2015 - 18:03

Chinesen fahren dorthin, wo bereits Menschen sind. Denn dort muß es ja schön sein, sonst wären dort ja keine Menschen. Ist doch logisch, oder? 😉 Und sie lieben es fotografiert zu werden. Wir haben uns köstlich amüsiert. 🙂
Ich denke, das Chinesen es auch durchaus mögen, wenn mehrere Patienten im Behandlungsraum sind. Es ist doch viel spannender als einzeln behandelt zu werden. Ich kenne das von meinem alten Hausarzt. Gott habe ihn selig. Der muß mental auch ein Chinese gewesen sein, denn er bat auch immer gleich mehrere in seinen Raum. War jedenfalls nie langweilig. Wenns „intim“ wurde, hat er die Leute schon einzeln behandelt. Das nur um keine Mißverständnisse aufkommen zu lassen.

Reply
Ting Ting 09/08/2015 - 21:54

Ich kann mir gut vorstellen, dass bei deinem Arzt eine gute Atmosphäre hing. Aber ich glaub das ist da noch etwas anders, wenn der Arzt das freiwillig macht oder man einfach keine Wahl hat, weil der Andrang der Patienten einfach zu hoch ist.
Ich persönlich mags ja nicht so sehr, wenn mir andere kranke Leute ins Gesicht husten 🙄

Reply
Hani 13/08/2015 - 16:35

Mir wurde gesagt, dass man nach so einer langen Pechsträhne mal beim Lotto mitmachen soll. Angeblich wenn das Haus mal abbrennt, sol woanders Geld reinfließen.

Ich hoffe, das es mittlerweile alles besser läuft !

Reply
Ting Ting 13/08/2015 - 23:01

Haha, habe mir auch schon überlegt ob ichs nicht mit dem Glückspiel versuchen soll 😀
Gesagt getan. Mal schauen ob ich morgen mit den Scheinen Glück habe 😛

Reply
Eva 14/08/2015 - 20:05

Immer sehr spannend, was du hier berichtest! Ich kenne in China nur die „typischen“ Ziele und war jeweils ein paar Tage in Hongkong, Beijing und Shanghai und einmal in Guilin. Mir hat es unheimlich gut gefallen und würde als nächstes gern mal nach Qingdao reisen.

Wie lief denn das mit der Beerdigung ab, man kann doch nicht so spontan so viel Urlaub nhemn, oder?
Liebe Grüße nach China!

Reply
Ting Ting 23/08/2015 - 09:10

Hallo Eva,
sorry, habe dein Kommentar nach der Freischaltung ganz vergessen…
Also mein Mann und ich waren jeweils nur am Sterbetag und am letzten Tag der Beerdigung dort.
Meine Schwiegermutter hingegen war schon die ganze Woche dort und hat sich dementsprechend auch frei genommen.

Reply

Hinterlasse einen Kommentar