Home Modernes ChinaNachrichten aus China Was du als Chinese wissen solltest

Was du als Chinese wissen solltest

by Ting Ting

Heute hat mir jemand eine Seite geschickt „32 Dinge, die du als Chinese wissen solltest“. Ich fand diesen Text sehr interessant und zugleich etwas schockierend. Ich möchte diesen Artikel gerne mit allen teilen und versuche diese Bilderreihe zu übersetzen, da ich finde, dass es auch für nicht Chinesen sehr interessant ist. Ich werde mir von diesen 32 Bildern nur einige rauspicken.

Bild #1

Sie 37, an Krebs erkrankt. Er 42, hat um an Geld zu gelangen für seine erkrankte Freundin ein Mofa geklaut. 4 Jahre Gefängnisstrafe folgten. 12.11.2010, an diesem Tag feierten die beiden im Gefängnis ihre Hochzeit in kleinen Rahmen. 4 Jahre Gefängnis für einen einfachen Motorrad Raub, aber nur 3 Jahre Gefängnisstrafe, wenn man jemanden zu Tode gefahren hat und dann noch Fahrerflucht begeht? Ist das noch fair?

[Erklärung von mir]: Um diese Nachricht genauer zu verstehen, muss ich glaub ich nochmal ausholen. Vor einigen Jahren gab es eine sehr berühmte Nachricht, die in China für ziemliche Aufruhr gesorgt hat. Ein junger Mann überfuhr eines Abends 2 Studentinnen und begann daraufhin Fahrerflucht. Eine der jungen Frauen starb im Nachhinein noch. Später wurde er aber doch noch erwischt. Alles was der junge Mann jedoch erwiderte war nur: „klagt mich doch an, wenn ihr könnt! Mein Vater ist Li Gang!“ (Li Gang war der Polizeichef dieser Stadt). Hier nochmal ein Link von diesem Zwischenfall: Der Li Gang Zwischenfall
Und da der Vater so einen hohen Rang hatte, kam der Sohn dann doch noch so glimpflich davon. Solche Nachrichten gab es auch schon sehr oft, dass reiche oder politisch hoch rangierte Menschen immer solche glimpfliche Strafen erhalten. Viele Chinesen finden das natürlich unfair, aber dagegen gemacht wird nichts. Was ich aber noch trauriger finde, ist, dass der Mann im ersten Text erst zum Dieb werden musste, um seiner erkrankten Freundin eine Arztbehandlung zu leisten und sie keine Hilfe erhalten.

Bild #2

Das Abitur Opfer! Ein Schüler kam am ersten Tag der Abiturprüfungen 15 Minuten zu spät zur Schule, daraufhin ließ man ihn nicht mehr an den Prüfungen teilnehmen. Der Schüler ging darauf aufs Dach und begann Selbstmord

[Erklärung von mir]: In Deutschland würde man vielleicht denken, dass der Junge dumm war, wegen sowas sein eigenes Leben herzugeben. Wenn ein Chinese dies jedoch liest, kann derjenige sofort verstehen, worum es geht. In China ist so eine Prüfung absolut streng. Oft sind sogar Soldaten anwesend um alles zu überwachen. Es gibt so viele Menschen, da ist der Konkurrenzkampf natürlich riesig. Wer dann keine richtige Ausbildung hat, ist schon so gut wie weg vom Fenster.
Die Regierung hat da auch die Finger im Spiel. Die haben den Schulstoff extra so schwer gemacht, damit auch wirklich nur die Besten durchkommen. Viele wissen gar nicht, wie unglaublich schwer der Stoff in der chinesischen Schule ist. Ich habe mal in das Mathebuch der Cousine meines Mannes geschaut und mit sind die Augen ausgefallen!!! Dieses kleine 10 jährige Mädchen hat aufgaben gemacht, die ich erst in der 10ten Klasse (mit 15) durchgemacht hatte. Die Bücher waren nur so mit Textaufgaben übersät, die ich so gar nicht verstehen konnte.

Die Ganztagsschulen in Deutschland sind ja auch ein Witz, wenn man sie mal mit den chinesischen vergleicht, da mosert man in Deutschland schon, wenn man bis 4 Uhr Schule hat, in China kommen viele Schüler erst spät Abends nach Hause…
Das deutsche Bild von den Chinesen: die sind strebsam, schlau, brillentragend und ehrgeizig. Aber die meisten wissen nicht, dass es der Zwang ist, der sie dazu treibt.

Bild #3

Heute ist sein Geburtstag. Es ist schon ein großes Geschenk, dass er heute eine Tüte Fertignudeln essen kann. Schaut euch diesen Jungen an und lernt schätzen, was ihr habt.

Bild #4

Er, 17. Für einmal solch eine Last tragen, bekommt er nur 1 Yuan (8Cent).

Bild #5

Er, im Alter von 93 gestorben. Fuhr fast 20 Jahre Rikscha und spendete 35.000Rmb an Armen Schulen. Eines Wintertages kam er an eine Mittelschule an. Mit einer Lunchbox mit 500 Yuan in den Händen haltend sagte er: „ich bin schon sehr erschöpft, es wird vielleicht mein letztes Mal sein, dass ich Geld spenden kann. Dies hier ist mein letztes Geld“.
Sein Name ist Bai Fang Li, ein alter Mann, der bereits von uns gegangen ist. Wir hoffen, dass seine Taten nicht in Vergessenheit geraten.

[Erklärung von mir]: Ich finde, dieser Mann ist wirklich bemerkenswert. Ihr müsst wissen, so ein Rikschafahrer verdient alles andere als viel und 35.000Rmb (ca. 4.000Euro) ist für ihn bestimmt nicht mehr wenig, wenn nicht gar sein ganzes Vermögen. Wenn man dann hingegen mal die chinesische Regierung anschaut, die für das Volk kein Finger krümmt…

Bild #6

Um die Schule besuchen zu können, geht dieses Mädchen jeden Tag auf ein Fabrikgelände. 16 Ziegelsteine trägt sie bei einem Mal. Diese wiegen 40 Kilo. Diese wiederum trägt sie 140 Meter weit. Und dafür bekommt sie nur 3,3fen (0,4Cent).

Bild #7

In Gan Su wurde eine 2 Kilometer lange Mauer errichtet, um das Innere zu verbergen. Es sollte dadurch vermieden werden, dass Außenstehende die ärmliche Stadt bemerken.

Bild #8

Anstatt Geld in so eine Mauer zu verschwenden, warum nicht die Schulen in diesen armen Gebieten besser ausstatten? Nein, das Ansehen ist wohl wichtiger

Bild #8

Japan nach einem Stufe 9 Erdbeben (oben) & China nach 3 Tagen Regenwetter (unten)