Home Original chinesische RezepteEier Rezepte ♨ Gedämpfte Eier – Jīdàn gēng

♨ Gedämpfte Eier – Jīdàn gēng

by Ting Ting

Das Dämpfen ist eine beliebte und geläufige Kochvariante in China und diese gedämpften Eier (Jīdàn gēng) sind ein super Beispiel für Einsteiger dieser Kochvariante. Die Zutaten sind simpel und die Zubereitung einfach und schnell.
Bei uns dient Jīdàn gēng meistens als Beilage. Die gedämpfte Eicreme schmeckt super cremig und zergeht auf der Zunge. 

 

Alle Zutaten auf einem Blick:

Für das Grundrezept benötigt man lediglich Eier, Salz und Wasser. Man kann die Eier aber noch mit Sesamöl und verschiedenen Toppings, wie z.B Hackfleisch, Shiitake Pilze Schrimps, Lauch, etc verfeinern.

Gedämpfte Eier - Die Zubereitung

Die Eier aufschlagen und mit lauwarmen Wasser gut verquirrlen. Für zwei Personen nehme ich immer 2-3 Eier. Danach eine Prise Salz hinzu geben. Du kannst mit der Menge des Wasser auch etwas herum experimentieren. Ich persönlich mag es eher flüssig. Wenn du die Konsistenz etwas fester haben willst, verringere einfach die Wassermenge.

Das Eigemisch in eine kochfeste Schüssel geben. Je nachdem, wie du die Konsistenz des Eis gerne magst, variieren die nachfolgenden Schritte nun etwas. Die gedämpften Eier auf dem linken Bild sind eher luftig locker und die Eier auf dem rechten Bild sind eher glatt und fest.

Die luftigen Eier: die Eier können ohne weitere Vorbereitung in den Dampfgarer gestellt werden und auf mittlerer Hitze 10-15 Minuten dampfgegart werden.
Sobald die Eier fertig sind, herausholen und mit etwas Sesamöl beträufeln. (Ich persönlich finde diese Version geschmacklich besser, auch wenn sie nicht so schön aussehen).

Die festen Eier: die Eier zwei mal durch einen Sieb geben und dann die Schüssel mit Folie abdecken. Mit einem Zahnstocher nun einige Luftlöcher in die Folie stechen. Wer gerade keine Folie zur Hand hat, kann die Schüßel auch mit einem Teller abdecken. Das Wasser im Dampfgarer auchkochen lassen und die Schüssel dann hineingeben und für ca. 10 Minuten auf mittlerer Hitze dampfgaren lassen. Danach herausholen und auch hier mit Sesamöl beträufeln.

 

Wusstest du...

dass die Schüssel danach extrem schwer zu waschen ist? Der einzige Nachteil an diesem Gericht ist wirklich das Waschen der Schüssel. Am besten nach dem verspeisen die Schüssel eine weile einweichen lassen, bevor man sie wäscht.

Die mit Sternchen(*) gekennzeichneten links sind Provisionslinks und verweisen explizit auf bestimmte Produkte. Sofern diese Links genutzt werden, kann im Falle einer Kaufentscheidung eine Provision ausgeschüttet werden. Damit könnt ihr mich und meine Seite ein wenig unterstützen. Für euch entstehen keine zusätzlichen Kosten.
Ich wünsche euch nun viel Spaß beim Kochen ^‿^

Das könnte dich auch interessieren

2 Kommentare

Litair 31/07/2015 - 22:53

Diese Art von Speise nennt sich Eierstich 😉 In der deutschen Variante wird oft Wasser durch Milch – was ich nicht so mag – oder kalte Brühe ersetzt.

Reply
Ting Ting 01/08/2015 - 17:38

Hallo Litair,
Eierstich kannte ich bis jetzt noch gar nicht. Habe mir das auch gleich angeschaut. Ich glaube aber, der deutsche Eierstich ist da noch etwas anders, denn dieser kommt mir sehr fest vor?
Der chinesische „Eierstich“ ist sehr zart und allein der Gedanke, den in kleine Würfel zu schneiden, lässt den Eierstich einfallen, lach. Der chinesische Eierstich hat die Konsistenz eines Joghurts und man trinkt das schon eher als Suppe.
Ich denke ich werde mal irgendwann den deutschen Eierstich ausprobieren. Mal schauen, wie der Unterschied sein wird ^^
Aber vielen Dank für die Info. Habe meinen Titel mal etwas umbenannt 🙂

Reply

Hinterlasse einen Kommentar

* Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden.