Home Modernes ChinaChina Reisetipps Was du in China bei der Taxifahrt alles beachten solltest

Was du in China bei der Taxifahrt alles beachten solltest

by Ting Ting

In China gibt es viele nicht lizenzierte Taxifahrer, oder auch bekannt als „schwarze Taxis“. Die Fahrer sind meistens Privatpersonen und keine richtigen Taxifahrer. Besonders oft trifft man diese an Flughäfen oder Bahnhöfen an. Touristen sind oftmals ein beliebtes Ziel der schwarzen Taxifahrer, da sie deren Unwissenheit gnadenlos ausnutzen können.
Kaum kommt man aus dem Bahnhof oder Flughafen raus, kommen die Fahrer einem schon entgegen, fragen einen wohin man will und ob man noch ein Taxi sucht. Ich rate dir aber dringend davon ab solche schwarzen Taxi in China zu nutzen. Beachte die Leute, die dich ansprechen erst gar nicht und nimm auf jeden Fall die regulären Taxis. An jedem Flughafen und großen Bahnhof gibt es offizielle Warteschlangen für Taxis. Man kann sie normalerweise kaum verfehlen und sie sind in der Regel auch auf Englisch ausgeschildert.

Welche Betrugsmaschen gibt es?

Manipulierte Taxameter: das ist eine sehr gängige Masche, wobei die Taxameter manipuliert wurden, z.B kann es passieren, dass der Zähler bereits bei einer höheren Summe beginnt oder die Gebühren unverhältnismäßig in die Höhe steigen.

Kofferdiebstahl: hierbei gibt der Fahrer irgendeinen Vorwand an, dass der Fahrgast aussteigen soll (z.B der Kofferraum wurde nicht richtig geschlossen oder das Auto hat eine Panne). Sobald man aus dem Auto ausgestiegen ist, fährt der Fahrer mit voller Geschwindigkeit davon.

Gefälschte Banknoten: wenn du den Fahrer bezahlst, schau ihm genau auf die Hand. Es kann nämlich in sekundenschnelle passieren, dass der Fahrer die Banknote gegen eine Fälschung austauscht und dann sagt, dass du ihm eine gefälschte Note andrehen willst.
Oder du bekommst als Wechselgeld gefälschte Banknoten. Versuch also auch immer etwas kleinere Scheine bei dir zu haben.

Raubüberfälle: in extremen Fällen kann es auch passieren, dass der Fahrer einen direkt ausraubt und dann in einer verlassenen Gegend aussetzt.

 

5 Tipps für die Taxifahrt in China

    1. Die meisten Taxifahrer können kein Englisch. Von daher ist es ratsam sich die Adresse, wo man hin will, auf chinesisch aufzuschreiben oder auszudrucken. Wenn du überprüfen willst, ob der Fahrer wirklich deine Visitenkarte gelesen hat, strecke sie ihm verkehr herum entgegen. Wenn er sie umdreht, weißt du, dass er mindestens die Karte sich angeschaut hat.
    2. Teile niemals ein Taxi mit Fremden. Es kann sein, dass der andere Mitfahrer ein Komplize ist und beide dich zusammen dann betrügen wollen.
    3. Bestehe dadrauf, dass der Taxifahrer den Taxameter einschaltet. Der Fahrer ist gesetzlich dazu verpflichtet. Sollte er dies nicht tun, suche nach einem anderen Taxi.
    4. In China gibt man den Taxifahrern kein Trinkgeld.
    5. Verlange eine Quittung und bewahre diese auf. Für den Fall, dass du etwas im Taxi vergessen haben solltest, kannst du diesen anhand der Quittung auffindig machen und deine Güter zurück holen.

Das könnte dich auch interessieren

3 Kommentare

gernot 22/10/2019 - 14:27

Hallo Ting Ting,
ich bin gerade in China. Von Frankfurt kommend in Shanghai gelandet und dann mit dem Hochgeschwindigkeitszug nach Xuzhou.
Ich war mit einem illegalen Taxi unterwegs und wir wurden von der Polizei gestoppt.
Der Fahrer bekam Probleme, ich musste noch nicht einmal meinen Reisepass zeigen. Das Beste: Ein Polizist fuhr mich mit einem Polizeiauto in Rekordgeschwindigkeit zum College, wo ich als Ausbilder arbeite.
Vielen Dank für deine schöne Seite, die Informationen haben mir bei der Vorbereitung sehr geholfen.
Ich bin jetzt seit zwei Wochen in China, bald wechsel ich an ein College in Guandong. Insgesamt bin ich 70 tage unterwegs.
Viele Grüße
Gernot

Reply
Ting Ting 26/10/2019 - 10:55

Hallo Gernot,
da hattest du aber einen abenteuerlichen Start in China ^^
Vielen Dank, das freut mich zu lesen! Ich wünsche dir noch eine schöne Zeit in China :>

Reply
Harri 08/11/2019 - 09:53

Hallo Ting Ting,
ich habe die Erfahrung gemacht (sechsmonatiges Praktikum in Hangzhou), dass viele Taxifahrer nicht lesen können. Daher habe ich den Namen eines bekannten Gebäudes in der Nähe meiner Wohnung gelernt (gǔ lóu – Trommelturm) und wurde dann immer dahin gefahren. Davor war ich sehr frustriert, da mich viele Taxifahrer wieder aus dem Taxi gebeten haben, ich dachte, sie wollten mich nicht fahren, konnten aber wohl nur meine Adresse (ausdruck in chin. Schriftzeichen) nicht lesen. Zum Trommelturm wurde ich immer gefahren.

Eine tolle Seite ist das hier, besonders der Rezepteteil gefällt mir gut und ich habe schon vieles nachgekocht.

Danke und schöne Grüsse

Harri

Reply

Hinterlasse einen Kommentar

* Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden.