Home Modernes ChinaLeben in China In China zum Friseur gehen

In China zum Friseur gehen

by Ting Ting

Heute will ich mal von meinen Friseurbesuchen in China berichten. Was einem auf dem ersten Blick auffällt, ist dass der Friseurberuf in China hauptsächlich nur von Männern ausgeübt wird. Also komplett spiegelverkehrt, wie in Deutschland, wo der Friseurberuf für viele ein typischer „Frauenberuf“ ist. Eine Frau wird man hier nur sehr selten mit einer Schere in der Hand sehen. Wenn dann steht Frau hinter der Theke und kassiert oder nimmt Bestellungen entgegen. Manchmal hilft Frau aber auch beim Haare waschen, aber niemals beim Schneiden.

Der Friseur – Ein reiner Männer Beruf in China

Die Haarwäscher dort haben fast einen einheitlichen Stil. Entweder sind sie in schwarz oder weiß gekleidet. Meistens sieht man sie in einem schwarzen oder weißem Hemd mit einer schwarzen Stoffhose. Und die Haare natürlich tip top gemacht. Damit sich die Friseure von den Haarswäschern unterscheiden, tragen diese oft Alltagskleidung und nicht so formelle Sachen wie die Haarwäscher oder die Kassierer.
Was mir bei vielen Friseuren noch aufgefallen ist, ist ein langer Fingernagel am kleinen Finger. Diese sind dann nicht nur etwas lang, sondern extrem lang. Ich würde mal sagen mindestens 1-2cm. Warum das gemacht wird, weiß ich nicht. Ich weiß nur, dass ich bei meinem aller ersten Friseurbesuch nur geschockt auf den Fingernagel schauen musste. Und als der Friseur mit seinen Händen durch mein Haar fuhr und der Nagel mich leicht kratzte, durchfuhr mich ein leichter Schauer.
Aber zum Glück hat nicht jeder Friseur so schaurige Fingernägel! Es sind in China aber nicht nur Friseure, die sich so einen langen Nagel wachsen lassen, sondern allgemein viele Männer.

Der Ablauf beim Friseur in China

Im Sommer 2010 war ich das aller erste Mal in China. Und auch zum ersten Mal bei einem chinesischen Friseur. Damals habe ich mir die Haare dauerhaft glätten lassen. Und kein anderes Mal war ich so lange bei einem Friseur. Ganze 8 Stunden habe ich dort verbracht und habe zugeschaut wie mir verschiedenes Chemie-Zeug nach einander in die Haare eingeschmiert wurden.
Je nachdem, was für Vorstellungen du hast dauert der Besuch beim Friseur unterschiedlich lang. Einen Termin braucht man in China normalerweise nicht vorher vereinbaren. Wenn du aber vorher online Tuán Gòu, (vorausgesetzt der Friseur bietet es an) gibt es Rabatte.
In der Regel wird in China nicht trocken geschnitten. Der Schnitt hängt fast immer mit einem Waschgang zusammen, welches nicht nur dazu dient die Haare sauber zu bekommen, sondern soll dem Kunden etwas Entspannung bringen. Denn beim Haare waschen bekommst du zugleich auch eine schöne Kopfmassage. Das ist ganz normal in China, entspanne dich ruhig dabei.

Versteckte Extra Kosten beim Friseur

Oft fragt der Friseur dich, ob du z.B ein besonderes Shampoo testen willst, eine Spülung wünschst und und und. Das ist aber kein kostenloses Angebot, sondern kommt später ganz dicke auf deine Rechnung dazu. Also immer schön ablehnen, wenn du nicht einen kleinen Herzinfarkt bei der Bezahlung kriegen willst. Letztens wurde ich gefragt, ob ich für 200CNY (ca. 25€) eine extra super tolles Shampoo nutzen will für meine Haare. Ich habe dankend abgelehnt. Wohlgemerkt, dass mein Haarschnitt plus Dauerwelle insgesamt nur 400CNY gekostet hat.
Ich rate dir nicht immer den Friseuren zu glauben, was sie dir sagen. Ich habe mir die Haare z.B. dauerhaft glätten lassen. Gesagt wurde mir, dass es mindestens ein halbes Jahr lang so glatt bleiben würde. Nach drei Tagen waren sie so zerzaust wie vorher. Ein anderes mal habe ich mir die Haare wellig machen lassen. Gesagt wurde mir, dass sie für immer wellig bleiben würden und erst beim Abschneiden die Wellen hinaus gehen. Natürlich war das auch totaler Quatsch.

Im Friseursalon den ganzen Tag verbringen?

Das  ist in China keine Seltenheit. Ich sehe sehr viele, die sich gleich das Mittag- oder Abendessen dorthin bestellen, weil das Frisieren so lange dauert. Die Friseure haben da nicht mal was dagegen. Bei meinem ersten Friseurbesuch war ich fast am verhungern gewesen. Ich hätte niemals gedacht, dass alles so lange dauern würde. Mein Bruder hatte mir dann damals von nebenan einfach etwas zu essen mitgebracht. Jedoch mit stinkendem Zeug in den Haaren schmackhaft zu essen, ist echt nicht leicht.

In China sind viele Friseur Salons total groß aufgemotzt. Sie sehen von innen richtig chic und edel aus. Oft werden aber nur billige Produkte verwendet und für teuer verkauft. Am Anfang sagt man denen z.B. was man haben möchte, aber mittendrin fragen die dann, ob man dieses Shampoo haben möchte, dieses Gel oder was weiß ich. Und am Ende wird dann nochmal alles dazu gerechnet. Und ganz schnell wird es doppelt so teuer, als anfänglich gedacht.

Das könnte dich auch interessieren

18 Kommentare

Nini 18/01/2015 - 02:50

Das mit dem kleinen Finger kenne ich aus Thailand. Mein Onkel hatte/hat auch so einen langen Nagel. Das ist ein Zeichen für einen gewissen Wohlstand. Früher zumindest. Es zeigt dass man jemand ist, der nicht so viel zu arbeiten hat, jedenfalls nicht körperlich. Hab das auch nochmal bei Google gesucht, um mir das mal bestätigen zu lassen.

http://www.gutefrage.net/frage/warum-lassen-manche-maenner-sich-den-fingernagel-am-kleinen-finger-sehr-lang-wachsen

Also ich fand die Frisörbesuche in Thailand immer ganz angenehm, vor allem weil es immer so günstig. Ich hab mit im Dorf nebenan von meiner Ma die Haare schneiden und färben lassen plus noch son Wimpernschwung. Das ganze hat natürlich auch etwas gedauert. Man hat bisschen geschnackt, gegessen während man warten musste und ich fand sie haben ihren Job gut gemacht und ich musste nicht so viel bezahlen. Wenn man aber in einem Kaufhaus zum Frisör geht kostet das ganze schon ein bisschen mehr. Ne Freundin, aus Deutschland, die wir dabei hatten wollte als wir in Bangkok waren UNBEDINGT sofort zum Frisör weil sie ihre Haare blondieren wollte. Es war langweilig, hat lang gedauert und viel gekostet. In Thailand gibts auch viele Frauen, die Haare schneiden.

Reply
Ting Ting 18/01/2015 - 14:37

Vielen Dank für die Erklärung Nini! Mal wieder was neues dazu gelernt : )
In China variieren die Kosten irgendwie immer sehr. Für meinen letzten Friseurbesuch habe ich umgerechnet 30€ bezahlt.
Viele Bekannte von mir schneiden sich die Haare für über 100€. Das finde ich irgendwie schon heftig…
Es gibt aber auch billige Läden, wobei man gerade mal 2€ für einen Männerschnitt+Haarwäsche bezahlen muss.

Haha, hat deiner Freundin die Frisur denn wenigstens gefallen? :mrgreen:

Reply
Nini 19/01/2015 - 07:36

Das würde bei uns keiner machen von meinen Verwandten, selbst die die gut verdienen. Die achten irgendwie trotzdem auf ihr Geld. :’D

Ja, die ist so drauf abgefahren und hat sich glatt in sich selbst verliebt. Sie war so furchtbar in diesem Urlaub. :’D

Reply
Ginni 18/01/2015 - 03:56

Lange Fingernägel bei Männern??? O.O Ups…

Reply
horst-dieter 18/01/2015 - 20:51

Hallo Ting Ting,
die von dir geschilderte Frisörtortur erinnert mich an eine Geschichte die mir mal eine Frau erzählt hat. Sie fand langes, glattes Haar so erstrebenswert, daß sie ihr Haar damals bügelte. Allerdings bei feuchtem Wetter waren dann ihre Naturlocken, schwups, wieder da. 😉
Mir ist schon aufgefallen, daß in Südostasien die Frauen langes, glattes Haar favorisieren. Dabei gibt es soviele tolle Bob- überhaupt Kurzshaarfrisuren die von keck, sogar frech, bis sehr feminin aussehen.
Fehlt es am nötigen Mut, mal was anderes zu versuchen? Ich finde es schade, zumal sie bei ihren Gesichtern und dunklen Haaren soviel machen könnten. 🙁 Um ein fazinierendes Gesicht zu zaubern, brauchten sie nicht viel. Aber die dortigen Männer sind wohl mehr auf niedliche Gesicher versiert? Schade eigentlich, es wird viel Potenial vergeben.
Ich habe mir mal erlaubt, einige Kurzhaarfrisuern zu suchen. Die dritte Frisur könnte zu deinem Gesicht besonders passen?
http://www.alleideen.com/trends/11/kurzhaarfrisuren-2.html
Aber, ich glaub, du suchst was pflegeleichtes? Morgens durchs Haar gestrichen und alles liegt wie es soll?` Und das den ganzen Tag. Der Traum wohl jeder Frau? 😉

Reply
Nini 19/01/2015 - 07:40

Eventuell genießen viele ihre Freiheit mir langen Haaren, da soweit ich weiß Kinder in der Schulzeit immer lange Haare tragen müssen und lange Haare in den asiatischen Ländern immer noch als sehr attraktiv und feminin angesehen werden. Nur so ne Theorie, aber das mit den Kurzhaarschnitten währen der Schulzeit ist jedenfalls in Thailand und Vietnam tatsächlich so. Keine Ahnung wies bei anderen Ländern ist.

Reply
Ting Ting 19/01/2015 - 11:07

Ich bin mir nicht ganz so sicher, wie es in chinesischen Schulen ist. Habe leider nie eine besucht.
Ich weiß nur, dass damals sich die Jungs die Haare nicht lang wachsen lassen durften :mrgreen:
Könnte aber auch sein, dass es in China so gewesen ist. Also entweder kurze Haare, oder bei langen Haaren sich die Haare zusammen binden. Bin mir aber nicht sicher.

Reply
Ting Ting 19/01/2015 - 10:59

Als ich noch klein war, hat mir meine Mutter stets einen Bob-Kurzhaarschnitt verpasst… Sah in etwa wie das Titelbild aus. Die Haare gingen mir übers Kinn. Der Ponny musste auch immer genau über/ an der Augenbraue sein. Seither hasse ich diesen Schnitt….
Langes, welliges und braunes Haar ist in China auch sehr angesagt 😉
Aber eben auch langes Haar…
Früher war langes Haar ein Symbol für die Weiblichkeit einer Frau. Heutzutage sehe ich aber auf der Straße auch viele Frauen mit Kurzhaarschnitten, wobei die mehrheit natürlich doch lieber noch lange Haare favorisieren.
Ich persönliche find, dass mir kurze Haare nicht stehen. Ich habe ein recht rundes Gesicht. Kurze Haare lassen mein Gesicht dann noch runder (und dicker) erscheinen.
Vor 4 Jahren hatte ich mir zuletzt die Haare kurz schneiden lassen (bis zum Kinn). Und ich hatte es richtig bereut. Seither schneide ich sie mir nicht mehr kurz.

Reply
horst-dieter 20/01/2015 - 03:58

Hallo Ting-Ting,
ich kenne diesen Klein-Chinesen-Einheitsschnitt. Das Du den bis in die Steinzeit und zurück nicht mehr sehen kannst, wundert mich überhaupt nicht. 🙁
Du meinst, um es mal uncharmant auszudrücken, du hast ein „Vollmondgesicht“. Es wäre unredlich von mir, drumherum zu reden. Mein Kompliment dann aber wiederum zu deinen geschickten Fotoarrangement. Dein Gesicht auf den Fotos wirkt ausgesprochen anziehend. 😉 Ich denke, das kann man ohne zu übertreiben so sagen. Egal aber, welche Form ein Gesicht etc hat, entscheident ist immer die Ausstrahlung die ein Mensch sich im Leben „erworben“ hat! Menschen mit einer guten Aura will man dann garnicht anders haben. Sie sind einfach schön.

Ein Vorteile hat ein rundes Gesicht gegenüber einem schmalen, die Gesichtshaut bleibt oft viel länger glatt. Das mußt ich noch loswerden. 😉

Reply
Shaoshi 18/01/2015 - 21:29

Ach, das Thema Friseure. Ich bin schon in Deutschland nie gern gegangen, aber in China ist es noch mal schwieriger… Viele wissen mit meinen dünnen Haaren auch nicht so recht was anzufangen und ich bin mir sicher, dass mir der eine sie mal kaputt geschnitten hat, weshalb ich sie danach glätten lassen musste (in Deutschland musste ich mir die Haare nie glätten lassen, Frisur egal).

Das Glätten hat bei mir zum Glück nicht so lange gedauert wie bei dir und hat dann auch echt lange gehalten…

Reply
Ting Ting 19/01/2015 - 10:46

Vielleicht sind meine Haare auch einfach zu lang (und dünn) geworden, um die ordentlich zu glätten…
Damals waren meine Haare nur schulterlang und noch recht dick. Das könnte auch ein Grund sein. Aber eigentlich sollten die Friseure ja wissen, ob das mit den Haaren klappt oder nicht 🙁

Reply
Bammmy 19/01/2015 - 21:36

Hihi, das mit dem Fingernagel wollte ich auch erklären, aber hab das in den Kommentaren schon gesehen, dass es erklärt wurde.

Aber das mit ca. 30€ ist ja okay. Ich bezahl schließlich auch für Waschen, Spitzenschneiden und Föhnen 36€^^

Bis August letzten Jahres hatte ich auch so lange Haare und hatte immer ein Dutt 🙂 Nun sind sie ja kurz. Ach, ich muss dir mal wieder ne Mail schicken xD Hab bissel was zu erzählen, hehe.

Bis bald 🙂

Reply
Ting Ting 21/01/2015 - 17:13

Hehe, ja für deutsche Verhältnisse sind 30€ nicht viel. Da hast du schon recht^^

Reply
Cirria Crafts 21/01/2015 - 22:42

Huhu Ting Ting,

wow, 8 Stunden für einen Friseurbesuch? Ich würde durchdrehen! Da ist der Tag ja schon fast vorbei, wenn man nach Hause kommt. Ich würde mir die Haare ja lieber bis zum Boden wachsen lassen oder eben selber schneiden, als mir 8 Stunden lang die Chemiepackung geben lassen zu müssen. ^^
Ich bin sehr froh, dass meine Schwester Friseurin gelernt hat, so schneidet sie mir die Haare. Auf Friseurbesuche hätte ich nämlich so gar keine Lust.. wäh. ^^

Meine Mutter hat mir als Kind ebenfalls immer eine Kurzhaarfrisur verpasst – bis zum Kinn etwa, mit stacheligem Pony. Ich habe mich so geschämt… xD
Ich mag lange Haare auch lieber als Kurze… zumindest an mir. ^^

Liebe Grüße 🙂

Reply
Ting Ting 22/01/2015 - 21:02

haha, ja also diese 8 Stunden würde ich nicht nochmal durchmachen. Der damalige Tag war für mich auch wirklich schon gelaufen.
Ich hätte auch gerne eine Friseur/in als Bekannte, dann müsste ich nicht mehr selbst an meine Haare gehen xD

Reply
Horst-Dieter 21/01/2015 - 23:04

Rätsel. Warum tragen Frauen so häufig einen Dutt, wenn sie doch lange Haare tragen wollen?

Es ist überliefert, daß die letzte Frau Mohammeds den „Schleier“ (Kopftuch) mit der Bemerkung abgelehnt hat, das man nicht verhüllen soll, was Gott (Allah) geschaffen hat und keiner könne sie dazu zwingen ihr Haar zu verhüllen! Ganz schön selbstbewußt die Frau! Ich „liebe“sie für diesen Spruch. Hoffentlich nehmen Muslime mir diesen Kommentar nicht übel? 😉

Ps Ting-Ting es hat mich einiges an intellektueller Arbeit gekostet, annäherungsweise zu verstehen, warum du etwas an deinem Gesicht bzw Figur ändern willst?

Reply
Ting Ting 22/01/2015 - 21:00

Na, mit langen Haaren kann man viel machen. Ich flechte sie mir auch gern. Oder mache mir die Haare seitlich zusammen. Ich nutze auch gern Haarschmuck. Bei kruzen Haaren würde es nicht klappen 😉
An meinem Gesicht will ich doch nichts ändern? Und ein paar Pfündchen abnehmen… will das nicht irgendwie jede Frau? 🙄

Reply
horst-dieter 25/01/2015 - 13:33

Ich mußte mich überzeugen lassen. Mit langen Haaren läß sich tatsächlich mehr machen und sie sollen in eingen Fällen sogar praktischer sein. So wurde mir bedeutet. 😉 Nun denn, dann soll es so sein!
Besuche ich Frisöre, sind meine Haare hinterher nicht länger als <2mm. Ist halt so. Ich bin numal unverbesserlich prakmatisch. 😉 Allerdings die Praxis mit dem 3-Tage-Bart habe ich aufgegeben (müssen!). :-))

Das Problem mit den Pfunden schlägt auch bei Männern unbarmherzig zu. 🙁 Die Folgen von Wohlstand und Bewegungsarmut sind unübersehbar. Benötigt Mann jedoch Hosenträger, spätestens dann sollte er umgehend entsprechende Maßnahmen ergreifen. 😉

Reply

Hinterlasse einen Kommentar