Home Modernes ChinaChinesische Kultur Kong Ming Laternen / Himmelslaternen

Kong Ming Laternen / Himmelslaternen

by Ting Ting

Eine Kong Ming Laterne (oder auch Himmelslaterne genannt) ist ein kleiner „Heißluftballon“ aus Papier. Traditionell wurden diese Laternen in China zum Laternenfest in die weite Welt frei gelassen und sollen Wünsche erfüllen, indem man die Wünsche leise zuflüstert oder auf die Laternen drauf schreibt. Heutzutage sind diese Himmelslaternen in den meisten Städten verboten aufgrund der Brandgefahr.
Die Kong Ming Laterne besteht aus einer nach unten geöffneten Papiertüte, die durch einen runden Rahmen aus Drahtspeichen aufgespannt wird. Unten an der Öffnung ist ein Stück Stoff befestigt, welches mit brennbarer Flüssigkeit oder Wachs getränkt ist. Zündet man dieses an, entsteht durch die warme Luft im Inneren ein Auftrieb (Heißluftballon) und die Laterne steigt in den Himmel empor. Durch das dünne Papier sieht man die Laterne auch in weiter Entfernung und besonders zum Laternenfest, wo viele Laternen zur selben Zeit aufstiegen, entsteht ein wunderschöner Nachthimmel.

Geschichte der Kong Ming Laterne

Die Geschichte der Kong Ming Laterne geht etwa 2000 Jahre ( Zeit der drei Reiche) zurück und wurde vom Politiker und Stratege Zhuge Liang als Kommunikationsmittel erfunden. Zhuge Liang war unter anderen auch unter dem Rufnamen Kong Ming bekannt. Von daher heißen diese Laternen auch Kong Ming Laternen.

Vorsicht. Brandgefahr!

So schön diese Laternen im Nachthimmel auch sind, bergen sie auch viele Gefahren. Bereits beim loslassen der Laterne kann bei Unachtsamkeit die ganze Laterne in Flammen aufgehen. Meine erste Kong Ming Laterne bekam ich sogar in Deutschland zu Gesicht an Silvester. Das ist aber schon ziemlich lang her. Damals war ich glaub ich noch 17 oder 18 Jahre alt. Der erste Versuch ging damals auch ziemlich in die Hose und die ganze Laterne entflammte sich. Heute ist es ja glaub ich in Deutschland auch verboten, diese Laternen aufsteigen zu lassen aufgrund der Brandgefahr.
Denn nicht nur beim Start können Gefahren auftreten, sondern auch bei der Reise der Laterne. Windstöße können nämlich die Laufbahn der Laternen stark beeinflussen und auch auf dem Weg die Laterne entflammen lassen. Und wenn dann zufällig Gebäude sich daneben befinden…
Deswegen besteht sogar in Ningbo offiziell seit mehreren Jahren ein Verbot, diese Laterne aufsteigen zu lassen. Vereinzelt lassen aber trotzdem jährlich zum Laternenfest einige diese Lampions aufsteigen. Dieses Jahr fällt das Fest auf den 22.02.2016. Mal schauen, wie der Himmel dieses Jahr ausschauen wird.

Das könnte dich auch interessieren

2 Kommentare

Das chinesische Laternenfest 12/02/2016 - 23:52

[…] aufsteigen lassen der Kong Ming Laternen Die Kong Ming Laternen seht ihr auf dem ersten Bild. Man kann sich die Laterne wie ein Mini-Heißluftballon vorstellen. […]

Reply
Achim 19/02/2016 - 03:13

Vor ein paar Jahren kaufte meine Schwester diese Himmelslaterne und muss dazu sagen, das ich sowas noch nicht kannte. Wir haben die Himmelslaterne auf einen großen Balkon hochsteigen lassen.
Es war ein toller Anblick, aber auch sehr gefährlich. Wir hatten dann doch Angst das es auf ein Haus fällt oder sonst was passiert.
In Deutschland sind sie jetzt verboten.

Reply

Hinterlasse einen Kommentar

* Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden.