Home Modernes ChinaChina Reisetipps Ist der Sommer in China eine gute Reisezeit?

Ist der Sommer in China eine gute Reisezeit?

by Ting Ting

China ist ein riesiges Land die alle Klimazonen abdeckt und kann von daher theoretisch zu jeder Jahreszeit besucht werden. Man muss sich nur das genaue Reiseziel aussuchen. Im Südwesten Chinas herrscht fast das ganze Jahr über ein recht mildes Klima. Ganz im Norden Chinas ist es im Sommer relativ kühl. Geht man etwas weiter runter nach Peking wird es wiederum wieder sehr heiß. In Xinjiang (Turpan) ist es in China am heißesten. Hier kommt man auf Temperaturen bis zu 47°C.

Das Wetter im Osten Chinas

Ich persönlich reise immer in den Osten Chinas (nahe Shanghai). Hier kann ich auf jeden Fall sagen, dass der Hochsommer keine schöne Jahreszeit is um China zu besuchen. Steht der Sommer bevor muss ich immer sehr viele Vorbereitungen treffen, denn ohne diese wäre der Sommer für mich unerträglich. Im Hochsommer haben wir täglich an die 37°C+ mit einer wahnsinnigen Luftfeuchtigkeit. Bei jeder Bewegung prallt der Schweiß wie Regen vom Körper. Die Luft ist schwer und heiß. Und das ganze drei volle Monate lang. Was wird euch im Osten Chinas im Sommer erwarten?

In China gehen Frauen im Sonner nie ohne Schirme aus dem Haus

Wenn man jetzt aus dem Hause geht, sieht man selten eine Frau ohne Sonnenschirm rumlaufen. Zum einen zum Schutz zum anderen, weil Frauen nicht braun werden wollen. Das chinesische Schönheitsideal ist nämlich eine schöne Porzellanweiße Haut zu haben. Also wenn jemand mal in China ein Sonnenstudio sucht, das ist vergeudete Liebesmüh. Manchmal entdeckt man sogar Männer mit Schirmen. Das ist aber natürlich eher selten.

Nasse Waschlappen und halbnackte Männer

Und dann gibt es wieder manche ältere Menschen, die mit einem nassen Waschlappen durch die Stadt laufen. Heute habe ich erst einen älteren Herrn auf einem Fahrrad mit so einem Lappen gesehen. Befestigt hatte er es vorne mit einer Wäscheklammer. Das sieht natürlich wahnsinnig blöd aus aber kühlt gut.
Was man jetzt auch noch oft sieht sind Oberkörperfreie Männer, oder Männer die deren T-shirts bis zur Brust hochgekrempelt haben. Natürlich laufen die so nicht zur Arbeit. Meistens sieht man sie Abends beim Bummeln oder die Besitzer von kleinen Geschäften, die dann vor deren Läden zu Abend essen. Anfangs für mich ein sehr komischer Anblick, aber an was man sich nicht alles gewöhnen kann.

Das Zirpen der Zikaden

Was für mich noch typisch sommerlich in Ningbo ist, ist das Zirpen der Singzikaden. Überall wo man nun hingeht hört man sie. Ich persönlich finde diese Geräusche sehr schön und sommerlich. Wenn die Zikaden direkt neben einem im Baum zirpen kann es ganz schön laut werden. Manchmal fahren Leute auf Fahrrädern durch die Straßen und verkaufen diese Zikaden in kleinen Bambusboxen, was ich wiederum nicht so schön finde.

Klimaanlagen im Sommer

Nun zu den sogenannten Vorbereitungen: Was jedenfalls in keinem Haushalt fehlen darf ist eine Klimaanlage. Ohne würde man es gar nicht aushalten. Schlafen kann ich bei der Hitze nicht. Anders wie in Deutschland kühlt sich das Wetter abends nicht wirklich ab. Auch Abends ist es extrem Schwül und heiß. Ein Ventilator allein reicht da nicht mehr, denn die Luft kühlt sich davon nicht ab. Die heiße Luft wird lediglich von einem Eck zur anderen geweht.
Was man natürlich bedenken soll, ist, dass so ein Klimagerät jährlich gereinigt werden muss und natürlich auch Kühlmittel braucht. Man sollte also immer schauen, bevor der Hochsommer beginnt, ob die Klimaanlage noch genügend Kühlmittel besitzt. Andernfalls sitzt man in der Wohnung wie ein nasser Sack.

Nachteile einer Klimaanlage

Aber so eine Klimaanlage hat auch seine Nachteile. Besonders angenehm ist es, wenn man von einem Ort zum anderen pendeln muss. Als Beispiel, wenn man vom klimatisierten Arbeitsplatz Abends nach Hause möchte. Was einem als erstes Auffällt ist der extreme Temperatur Unterschied und die stickige Luft. Danach heißt es erstmal auf den Bus warten. Im Bus ist es dann wieder eisig kalt. Aus dem Bus heraus ist es wieder total heiß. Durch diese Temperaturschwankung bekommen viele Chinesen leicht Sommergrippen.
Solche Klimaanlagen gehen auch sehr auf die Elektrizität. Manche Firmen sind sogar zu geizig um die Klimaanlage einzuschalten und lassen die Arbeiter einfach in der brühenden Hitze sitzen. Die ehemalige Chefin meines Mannes war so eine Person. Ihr eigenes Büro wurde schön gekühlt, aber der Bereich der Arbeiter wurde einfach so gelassen… Nur wenn es wirklich unerträglich wurde, wurde mal die Klimaanlage eingeschaltet. Machen kann man dagegen nichts, oder man wechselt halt den Arbeitsplatz.

Wenn fiese kleine Mücken einem die ganze Nacht auf den Wecker gehen

Was ich in Ningbo im Sommer besonders hasse sind die Mücken. In Ningbo gibt es viele Flüsse und das ist wahrscheinlich schon das reinste Paradies zum Fortpflanzen. Selbst Tagsüber, selbst beim Laufen, selbst durch dicke Jeans hindurch. Ja, man wird eigentlich immer gestochen. Man hat nie Ruhe von den kleinen Biestern.
Ohne kleine Hilfsmittelchen ist das ganze kaum auszuhalten. Zum einen gibt es diverse Sprays und Cremes, die man sich auf die Haut schmieren kann. Aber leider halten diese Effekte nicht für lange. Das ist nur eine Kurzzeitlösung.
Zuhause zünde ich immer „Räucherkreisel“ an. Das sind einfach spiralförmige Räucherstäbchen. Der Geruch vertreibt die Mücken. Aber leider ist dieser Geruch auch für Menschen nicht grad sehr angenehm. Ich habe da schon ziemlich rum experimentiert, aber überzeugt hat mich nichts. Alles stinkt. Aber immer noch besser, als gnadenlos zerstochen zu werden.
Wenn man zu Bett geht, hat man zum Glück ein Moskitonetz, damit man wenigstens in Ruhe schlafen kann. Manchmal passierts aber, dass  man den Reißverschluss nicht richtig schließt und dann doch noch eine Mücke hinein kommt oder man zu nah am Netz schläft und die Mücken doch an das leckere Fleisch heran kommen.

Chinesische Betten sind hart und unbequem

Apropo Schlaf, habe ich mal erwähnt, dass die meisten chinesischen Betten steinhart sind? Es ist fast so, als würde man auf dem Boden schlafen. Am Anfang hatte ich jeden Tag Rückenschmerzen. Aber nach einigen Jahren gewöhnt man sich dran. Im Winter gab es über dem harten Bett mindestens noch einige Lagen „Bettdecken“, damit es nicht ganz so steinhart ist. Im ersten Sommer wollte meine Schwiegermama mir diese sogar noch wegnehmen, weil sie meinte, dass das sonst zu heiß wäre. Ich bestand aber drauf, dass diese bleiben.
Jedenfalls im Sommer kommen über den normalen Bettbezug noch solche Bambusmatten drauf, weil das Schlafen auf Stoff doch wirklich viel zu heiß ist. Somit hat man noch ein stärkeres Gefühl eher auf einem Boden zu schlafen, als auf einem Bett 😉

Speziell zum Sommer gibt es auch noch extra Sommerspeisen und Getränke. Dazu werde ich aber das nächste Mal einen extra Beitrag schreiben.  Alles in allem ist der Sommer in China ziemlich anders, als in Deutschland. Der größte Unterschied, der mir persönlich auffiel war die Tageszeit. In Deutschland ist es um 22:00 Uhr ja noch richtig hell draußen. In China hingegen geht die Sonne um 19:00Uhr bereits unter. (Die Hitze bleibt aber leider..).

Fazit: Ich hasse den Sommer in China.

Das könnte dich auch interessieren

11 Kommentare

Ragnar 19/07/2014 - 17:55

Liebe Ting Ting,
Dein Schilderung versöhnt einen gleich mit dem bisher etwas durchwachsen Sommer in Deutschland! Allerdings ist gestern (angeblich aber nur für eine kurze Zeit) die Hitze hier eingekehrt. Allerdings im Vergleich zu dem was Du beschreibst noch sehr angenehm. Ich bin so froh, diese Jahr bisher von Mücken relativ verschont geblieben zu sein, da jeder Stich bei mir gleich eine riesige, juckende Beule erzeugt. Ich glaube, ich würde in Ningbo eingehen!
LG Ragnar

Reply
Ting Ting 20/07/2014 - 12:07

Das Subtropische Klima hier ist schon sehr unschön. Ich mag eher den etwas kühleren Sommer in Deutschland 🙁
Also die juckenden Beulen entstehen bei mir auch. Ich habe mal gehört, dass diese allergische Reaktion irgendwann nicht mehr auftreten soll, wenn man zu oft gestochen wird. Aber keine Ahnung ob das stimmt. Mal schauen, ob ich mich hier abhärten kann…

Reply
Mia 20/07/2014 - 02:05

Boar, das klingt wirklich übel. Wir haben hier heute auch 35 °C aber es ist eine richtig trockene Hitze. Wenn man also viel trinkt, und im Schatten bleibt ist es voll okay. Ich würde ja elendig verr… *hust* da ich doch ein kleiner Hitzkopf bin. Ein Pfeifen und es macht in 3 Mins PENG!

DAs mit den Klimaanlagen ist ja auch krass. Und ich kann mir vorstellen, dass man sich da verkühlt.
Kürzlich habe auf Youtube bei „SimonandMartina“ auch etwas über China gesehen. Das mit den Männern und ihren bauchfreien-Tops haben sie auch angesprochen, ist echt lustig x“D … machen das die Frauen auch?

War das eigentlich schon immer, weist du da was? Also die Sommer in China? (Oder i