Home Original chinesische RezepteEier Rezepte ♨ Gebratene Morcheln mit Ei – Mu Er Chao Ji Dan

♨ Gebratene Morcheln mit Ei – Mu Er Chao Ji Dan

by Ting Ting

Die Judasohren sind in Deutschland wahrscheinlich eher als Morcheln aus den China Restaurants bekannt. Auf chinesisch heißen diese Pilze mù ěr (木耳) und bedeutet wörtlich übersetzt „Holz Ohr“. Getrocknete Judasohren werden in der chinesischen Küche sehr häufig genutzt und auch in Deutschland kann man sie in fast jedem Asiamarkt finden.  Mu Err sind sehr reich an Eisen, Kalium und Magnesium.

200g aufgequollene Mu Err Pilze* 2-3 Eier 1Schuß Sesamöl*
etw. Salz etw. Zucker

Mu Er Chao Ji Dan – Die Zubereitung

Die Judasohren in lauwarmem Wasser 1 Stunden vorher einweichen lassen. Nutzt kein heißes Wasser. Zwar geht es schneller, aber die Pilze schmecken danach nicht mehr so gut und es verliert zudem viele Nährwerte.
Die Eier schlagen und mit etwas Salz würzen.
In den Wok etwas Öl geben und stark erhitzen lassen. Wenn das Öl schon „dampft“ die geschlagene Eier in den Wok geben. Nach ein paar Sekunden wenden. Aufpassen, dass die Eier nicht anbrennen.
Wenn die Eier goldbraun geworden sind, sofort heraus nehmen.
Jetzt wieder etwas Öl in den Wok geben und die Judasohren hinzu geben und unter Rühren braten (Vorsicht, die Pilze „explodieren“). Mit etwas Zucker und Salz würzen.
Die Eier hinzu geben und nochmal umrühren. Zum Schluss mit etwas Sesamöl beträufeln.

Wusstest du, …

Seid beim Braten der Mu Err ein wenig vorsichtig, denn sie können manchmal explodieren und aus der Pfanne fliegen. Aber bleibt trotzdem beständig und kocht die Mu Err bis sie gar sind, auch wenn es laute Knalle gibt.

Gebratene Morcheln mit Ei - Mu Err Chao Ji Dan

Die Judasohren sind in Deutschland wahrscheinlich eher als Morcheln aus den China Restaurants bekannt. Auf chinesisch heißen diese Pilze mù ěr (木耳) und bedeutet wörtlich übersetzt „Holz Ohr“. Getrocknete Judasohren werden in… Eier Rezepte ♨ Gebratene Morcheln mit Ei – Mu Er Chao Ji Dan European Ausdrucken
Kochzeit:
Nährwertangaben 200 Kalorien 20 grams Fett
Bewertung 4.3/5
( 11 abgestimmt )

ZUTATEN

  • 2-3 Eier
  • etw. Salz
  • etw. Zucker

ZUBEREITUNG

  1. Judasohren in lauwarmem Wasser 1 Stunden einweichen lassen. 
  2. Eier schlagen und mit etwas Salz würzen.
  3. In den Wok etwas Öl geben und stark erhitzen lassen. Wenn das Öl schon "dampft" die geschlagene Eier in den Wok geben. Nach ein paar Sekunden wenden. Aufpassen, dass die Eier nicht anbrennen.
  4. Eier heraus nehmen.
  5. Wieder etwas Öl in den Wok geben und die Judasohren hinzu geben und unter Rühren braten (Vorsicht, die Pilze "explodieren").
  6. Mit etwas Zucker und Salz würzen.
  7. Die Eier hinzu geben und nochmal umrühren.
  8. Zum Schluss mit etwas Sesamöl beträufeln.

Die mit Sternchen(*) gekennzeichneten links sind Provisionslinks und verweisen explizit auf bestimmte Produkte. Sofern diese Links genutzt werden, kann im Falle einer Kaufentscheidung eine Provision ausgeschüttet werden. Damit könnt ihr mich und meine Seite ein wenig unterstützen. Für euch entstehen keine zusätzlichen Kosten.
Ich wünsche euch nun viel Spaß beim Kochen ^‿^

</div >

Das könnte dich auch interessieren

12 Kommentare

Maricel 13/11/2013 - 11:48

Entschuldige, aber wer oder was sind Judasohren ?

LG Maricel

Reply
Ting Ting 13/11/2013 - 12:08

Also Laut Wiki heißen diese Pilze Judasohren xD Auf chinesisch heißen sie Mu Er. Ich glaube viele China Restaurants nennen sie Morcheln, aber nach Morcheln sehen die einfach nicht aus, sondern nach Judasohren 😀
Es sind diese schwarzen Pilze auf dem Bild.

Reply
Maricel 13/11/2013 - 12:12

Danke, als Morcheln kenne ich die.

Reply
Achim 14/11/2013 - 17:22

ha ha, ich wollte auch gerade fragen was Judasohren sind.
Noch nie gehört, aber Morcheln kenne ich. Und wieder was gelernt.

Reply
Conny 28/11/2013 - 17:23

Ich kann mir gut vorstellen, dass der Begriff einen antisemitischen Hintergrund hat. Juden wurden schon seit dem Mittelalter mit Schweinen verglichen, und es kann sein dass der Name „Judasohren“ für diese Pilzart diesem Geist entstammt. Soll natürlich nicht heissen, dass der Begriff von TingTing so gemeint wäre! Aber ich denke es ist gut, sich solcher Sachen bewusst zu sein.
Übrigens liebe ich Deine Rezepte! Habe auch schon einiges nachgekocht, vielen Dank für diesen Blog.
Viele Grüße,
Conny

Reply
Conny 28/11/2013 - 17:44

Hey, ich habe gerade gegoogelt und gesehen, dass die Wortherkunft eine andere ist… hätte ich das mal früher gesehen. Also Entwarnung, ist doch alles politisch und ethisch korrekt 😉

Reply
Ting Ting 05/12/2013 - 12:11

Hallo Conny,
danke fürs nachgoogeln. Gut, dass das Wort doch nicht daher stammt : )
Als du das erwähnt hast, hat mich doch interessiert, woher dieses Wort stammt, habe mich also auch mal auf die Google-Suche begeben :mrgreen:
Hier der Link, falls es noch jemanden interessiert ^^
http://www.passion-pilze-sammeln.com/judasohr.html

Reply
Ricarda Schichal 22/01/2017 - 22:00

Hallo,
habe seid Kurzem deinem Blog gefunden. Und finde es super echte Rezepte aus dem Reich der Mitte zu lesen. Dieses Rezept habe ich schon nachgekocht und war begeistert. Doch da mein Asia -Shop keine Judasohren hatte, habe ich Champions genommen.
Ich hoffe das geht auch.

Gruß Ricarda

Reply
Ting Ting 28/03/2017 - 21:49

Hallo Ricarda,
ah, habe dein Kommentar durch den ganzen Umzugsstress ganz übersehen, sorry!
Da hast du aber ein ganz neues Gericht kreiert^^ Champignons mit Eier habe ich so noch nie probiert. Hat es denn geschmeckt? 🙂

Reply
Maria 28/03/2017 - 19:14

Ihr Lieben

Das sogenannte Judasohr oder Wolkenohr wächst auch hier. Man findetdie bei trockenem Wetter sehr verschrumpelten Pilze auf alten Holunderästen und Stämmen. Es gibt keine giftigen Doppelgänger.

L.g Maria

Reply
Ting Ting 28/03/2017 - 21:54

Hallo Maria,
danke für den Tipp. Das wusste ich auch noch nicht. Wenn ich demnächst mal im Wald spazieren sollte, halte ich ausschau danach 😀

Reply
Ricarda Schichal 30/03/2017 - 00:13

Hi Ting Ting,
Ja, es hat geschmeckt^^.
Ich habe es auch einmal mit einem Enten-Ei gemacht.

Gruß Ricarda.

Reply

Hinterlasse einen Kommentar

* Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden.