Home Modernes ChinaReisetipps Die besten VPN für China, die noch funktionieren

Die besten VPN für China, die noch funktionieren

by Ting Ting

Jeder, der mal vor hat nach Mainland China zu reisen wird sich früher oder später mit dem Problem, das viele Internetseiten in China (wie z.B Facebook, Youtube und co.) zensiert sind, konfrontieren müssen. Im Frühjahr 2018 wurde eine neue Regelung von der chinesischen Behörde festgelegt, so dass VPNs in China verboten wurden. Trotzdem sind nicht alle VPN Anbieter betroffen. Welche aktuell noch funktionieren stelle ich euch hier vor.

Die Internetzensur in China 2019

Wer unvorbereitet nach China kommt, wird sich wahrscheinlich recht schnell ärgern. Denn viele beliebte Seiten in Deutschland, wie Facebook, Youtube, Instagram oder sogar WhatsApp sind in China nicht aufrufbar. Wer nur einen kurzen Urlaub in China plant, kann ja gut diese Seiten mal für ein paar Tage außer Acht lassen. Dann postet man die Bilder eben auf Facebook oder Instagram, wenn man wieder Zuhause ist. Wer aber plant länger in China zu bleiben, möchte man dann doch auf die heimischen Seiten zugreifen wollen. So empfehle ich euch auf jeden Fall schon vor der Reise euch über ein VPN Programm zu informieren.

VPN für China, die 2019 funktionieren

Mit einem Virtual Private Network kann man in China diese Internet Zensur umgehen. Um alle Seiten wieder besuchen zu können, schafft ihr euch am besten ein VPN Programm / APP an. Und das am besten noch bevor ihr nach China reist. Und natürlich solltet ihr euch einen Anbieter aussuchen, der seinen Server nicht in China hat. Sonst ist nämlich alles für die Katz.
Für meine Reise nach China habe ich lange recherchiert, welches VPN für China ich mir dieses mal anschaffen soll. Die VPNs die ich damals nutzte, gibt es heute nicht mehr. So musste ich mich auf die Suche nach einem neuen Anbieter machen. Ich möchte euch einige vorstellen, die derzeit noch funktionieren.

Server Anzahl: 1500+ | Server Standorte: 148 in 94 Ländern| Geschwindigkeit: sehr schnell | Unbeschränkte Bandbreite |
30 Tage Geld zurück Garantie | Geräte gleichzeitig: 3

Unterstützt Mac OS / iOs / Windows / Android / Linux

  • Kosten für 1 Monat: 12,95USD
  • Kosten für 6 Monate: 9,99USD (pro Monat)
  • Kosten für 12 Monate: 8,32USD (pro Monat)
    Buchst du über diesen Link* erhälst du zum 12 Monate Angebot 3 Monate gratis dazu. (Total 15 Monate / 6,67USD pro Monat)

Sucht man nach einem VPN Programm für China, ist dieser Dienst eines der ersten, die einem begegnen. Funktioniert in China auch 2018 ohne Probleme. ExpressVPN ist in China derzeit nicht gesperrt. Man kann es also auch kaufen, wenn man bereits in China vor Ort ist. Was ich sehr praktisch finde, ist dass man mit 3 Geräten gleichzeitig online gehen kann.
Es ist nicht der günstigste VPN Anbieter, hat dafür aber einen super Kunden Support und eine 30 Tage Geld zurück Garantie. 

Server Anzahl: 5200+ | Server Standorte: 62+ Ländern|

30 Tage Geld zurück Garantie | Geräte gleichzeitig: 6

  • Kosten für 1 Monat: 11,95USD
  • Kosten für 1 Jahr: 6,99USD (pro Monat)
  • Kosten für 2 Jahre: 3,99USD (pro Monat)
  • Kosten für 3 Jahre: 2,99USD (pro Monat)

NordVPN hat ein sehr verlockendes Angebot für all diejenigen, die sich sehr lange in China aufhalten wollen. Je länger das Abo, desto günstiger das Angebot. Das längste Abo gilt für 3 Jahre und kostet 2,99USD pro Monat.
NordVPN kann auch bestellt werden, wenn man sich bereits in China befindet. Es gibt einen Live Chat bei Problemen oder ein Kontaktformular mit einer Reaktionszeit von 48 Stunden.

Server Anzahl: 150+ | Server Standorte: 50+ Ländern|
Geschwindigkeit: schnell | Unbeschränkte Bandbreite
VPN Addon für extra schnelles Internet | Unterstützt Mac OS / iOs / Windows / Android / Linux | 7 Tage kostenlos testen | Geräte gleichzeitig: 1
  • Kosten für 1 Monat: 15,90USD
  • Kosten für 6 Monate: 11,65USD (pro Monat)
  • Kosten für 12 Monate: 8,33USD (pro Monat)
  • VIP Addon: Extra 10USD pro Monat
  • Private IPs: Extra 5USD pro Monat
  • Astrill VPN Router: ab 50USD

Viele Expats aus Ningbo haben mir Astrill empfohlen, die diesen Dienst schon mehrere Jahre nutzen. Astrill ist etwas teurer im Vergleich zu den anderen VPN Anbietern. Negativ fällt auch auf, dass man nur mit einem Gerät gleichzeitig online gehen kann. Wäre also nicht unbedingt meine erste Wahl gewesen. Aber es gibt viele extra Add Ons, die man dazu bestellen kann, wie z.B das VIP Addon. Damit bekommt man eine extra schnelle Verbindung (für diejenigen, die eine schnelle Internet Verbindung benötigen, z.B. Gamer).
Wenn man bereits in China ist, kann man Astrill unter www.astrill-china.com aufrufen.

Ist die Nutzung von VPNs in China strafbar?

Die Nutzung von VPNs in China ist derzeit nicht illegal. Es gab nur kürzlich eine Nachricht, dass das Führen einer VPN Firma in China und chinesischen VPN Dienstleistungen verboten worden sind.
Aber da die meisten Urlauber und Expats wahrscheinlich sowieso ihre Dienste von Firmen außerhalb Chinas in Anspruch genommen haben/werden, beeinflusst uns das nicht wirklich. Das ist eher schlecht für die Chinesen selbst. 

Welche Seiten sind in China gesperrt und welche Pendants gibt es?

Vielleicht ist für manch einen interessant, welche Seiten, die wir hier im Westen alltäglich benutzen in China überhaupt zensiert werden. Ich glaube die Liste wird euch umhauen. Und dabei sind es nur einige Auszüge an Seiten, die ich persönlich des öfteren nutze.
Die Chinesen zensieren aber nicht nur, sondern stellen zugleich ihre eigenen Seiten ein, die den westlichen Seiten verblüffend ähneln. Nicht nur vom Aufbau und der Funktion, manchmal sogar vom Namen und Logo her.

RenRen anstatt Facebook

Chinesische Bürger wird man sehr unwahrscheinlich auf Facebook finden, wenn diese nicht im Ausland leben. Die Chinesen benutzen ihr eigenes „Facebook“ namens „RenRen“.

WeChat anstatt Whatsapp

WhatsApp. Was noch relativ frisch ist, ist die WhatsApp Zensur. Vor gut einem Jahr funktionierte die App bei mir noch einwandfrei, was jetzt nicht mehr der Fall ist. Zwar ist diese APP noch auf meinem Handy, lässt sich jedoch nicht verbinden. Auch ist „Line“, eine Messaging Dienst aus Japan ist in China gesperrt. Die Chinesen möchten wohl mit allen Mitteln versuchen, die Kommunikation mit der Außenwelt zu erschweren? Das chinesische Pendant ist „WeChat“ oder auch „QQ“ (das Pendant zum einst mal bekannten ICQ).

Youku anstatt Youtube

Allein beim Namen waren die Chinesen ja schon sehr einfallsreich, oder? Auf Youku kann man wie auf Youtube verschiedenste Videos anschauen. Aber hauptsächlich nur auf chinesisch

Weibo anstatt Twitter

Twitter. Mikro Blogs werden in China Weibo genannt. Als ich zusätzlich zu meinem neuen Blog auch noch Twitter nutzen wollte, kam die nächste Hürde für mich. Twitter ist, oh Wunder, ebenfalls verboten.

Baidu anstatt Google

Was mich wirklich am härtesten getroffen hat, ist die Google Sperre. Google ist längst nicht mehr nur eine Suchmaschine sondern auch verbunden mit vielen anderen Dienstleistungen (Google Mail, Blogspot, Google Maps, etc). Es ist für mich richtig schwierig gewesen, hier auf das chinesische Pendant umzusteigen, namens Baidu. Natürlich ist die Baidu Suchmaschine und die Baidu Map komplett auf chinesisch. Das bringt einem, der nicht chinesisch kann dann leider überhaupt nichts.

Auch zensiert sind Instagram, Snapchat und Pinterest.  Aufgezählt habe ich jetzt nur die Seiten, die ich persönlich sehr oft besuche. Es gibt bestimmt noch viele andere Portale, die zensiert sind, wie verschiedene Nachrichtenportale oder Seiten, die allgemein China ein Dorn im Auge sind. Vieles ändert sich auch täglich. Ob Seiten in China zensiert sind, kann man von daher gut mit Hilfe dieser Seite herausfinden.

Mein persönlicher Umgang mit der Internetzensur in China

Ich muss zugeben, ich habe mich für meinen Aufenthalt in China (im Jahre 2012) nicht wirklich gut vorbereitet gehabt. So war ich überrumpelt gewesen, dass so viele Seiten in China nicht funktionierten. Die erste Zeit wusste ich auch nicht, dass man die Sperre mit einem Virtual Private Network umgehen kann. So habe ich wirklich das erste Jahr in Ningbo komplett ohne Youtube, Facebook und co. verbracht.
Ich muss aber auch sagen, dass man sich nach einer Weile daran gewöhnt. Mir war es im Nachhinein auch gar nicht mehr so wichtig auf allen Portalen präsent zu sein. Nachdem ich dann erfuhr, dass man die Internetzensur umgehen kann, war ich dennoch froh. Aber nur für kurze Zeit, lach. Das liegt aber nur an unserem Internet bei mir Zuhause. Wir haben nur einen sehr günstigen Vertrag abgeschlossen und von daher ist unsere Internet Geschwindigkeit nicht wirklich hoch. Tagsüber funktioniert noch alles gut, aber sobald jeder von der Arbeit nach Hause kommt und sich mit dem Internet verbindet, darf ich manchmal Minutenlang warten, bis eine Seite sich öffnet. Und wenn dann noch zeitlich das VPN Programm an ist, könnt ihr euch bestimmt gut vorstellen, dass bei mir gar nichts mehr läuft.

Hinweis: die mit Sternchen (*) markierten Links auf dieser Seite enthalten Provisionslinks. Sofern diese Links genutzt werden, kann im Falle einer Kaufentscheidung eine Provision a