Home FoodTraditionelle Speisen Chinesische Mondkuchen – Top 10 Variationen

Chinesische Mondkuchen – Top 10 Variationen

by Ting Ting

Mondkuchen sind traditionelle Küchlein, die zum Mondfest verspeist werden. Mondkuchen sind aber nicht gleich Mondkuchen. Es gibt sie in vielen verschiedenen Varianten. Man differenziert sie unter anderem nach den Regionen: -Suzhou, Beijing, Ningbo, Guangdong, Chaoshan etc, Und nach dem Geschmack: -Süß, salzig, süß und salzig, würzig. Heutzutage gibt es aber auch noch viele neu kreierte Mondkuchen.

Traditionellen Mondkuchen:

Über die traditionellen Mondkuchen hatte ich ja bereits letztes Jahr schon so einiges darüber geschrieben. Klicke hier. Die am häufigsten benutzen Füllungen sind die Lotuspasten Füllungen mit einem salzigen Eidotter, rote Bohnenpaste, Jujube Paste usw.

Suzhou Mondkuchen

Suzhou Mondkuchen entstanden bereits vor über 1000 Jahren und sind bekannt für den mehrschichtigen, flockigen Teig und die großzügige Zuteilung von Zucker und Schmalz. Es gibt sie sowohl in süß, als auch in salzig. Letzteres besteht oft aus Schweinehack.

Schneekristall Mondkuchen

Diese eisigen Küchlein entstanden in Hong Kong und werden nicht gebacken. Die Idee dahinter stand, eine nicht ganz so wuchtigen Mondkuchen zu erschaffen mit Fruchtfüllung und wenig Fett. Man kann diese Kuchen in etwa mit Mochis vergleichen, da beide eine Klebreis Umhüllung haben und gekühlt werden müssen. Die Haut ist meistens weiß und bestehen auss Klebreis. So kam dieser Mondkuchen auch zum Namen „Eis Haut Mondkuchen“ (wörtlich übersetzt), da es ein weißes Erscheinen hat und kühl ist. Ein Rezept zum selbst machen findest du  hier.

Obst und Gemüse Mondkuchen

Wie der Name schon so schön sagt, besteht diese Version aus Obst und/ oder Gemüse. Häufige Zutaten sind: Ananas, Melone, Litschi, Orange, Erdbeeren, Apfel usw. Aber um ehrlich zu sein, diese fruchtigen Mondkuchen treffen nicht meinen Geschmack

Meeresfrüchte Mondkuchen

Diese Kuchen bestehen aus einer Füllung von Meereesfrüchten, wie Abalone, Seetang usw. Ich habe aber noch nie welche in diesen Geschmacksrichtungen probiert…

Kühlende Mondkuchen

Diese Kuchen werden aus kühlenden Zutaten hergestellt, wie Tee, grüne Bohnen, Lilien usw. In der chinesischen Medizin gibt  es kühlende und wärmende Speisen. Wenn man von einem zu viel zu sich nimmt gerät das Gleichgewicht (Yin und Yang) aus den Fugen und irgendwelche unnormalitäten tauchen auf, wie Krankheit, Pickel, Herpes usw… So sagt meine Mutter zumindest.

Kokosmilch Kuchen

Diese Kuchen bestehen aus frisch gepresster Kokosmilch, Kondensmilch und evtl. Früchten. Der Zucker und Ölgehalt ist eher gering.

Tee Mondkuchen

Dieser Kuchen ist leicht im Geschmack, leicht duftend. Oft besteht es aus einem Oolong Tee/ Lotussamenpaste- Gemisch.

Gesundheits Mondkuchen

Dieser Kuchen ist gesund! Denn  sie werden aus Zutaten wie Gingseng, Kalzium, medizinischen Nahrungsmitteln usw hergestellt, welche gut für den menschlichen Körper sein sollen.

Mini Mondkuchen

Normale Mondkuchen im Mini Format. Wie bei den großen gibt es diese in allen möglichen Geschmacksrichtungen.

Informationsquelle: http://zhidao.baidu.com/

Das könnte dich auch interessieren

9 Kommentare

Achim 07/09/2014 - 15:44

Ich habe diese Woche hier in Berlin in einen Asia Shop Mondkuchen mit 5 verschiendene Nußsorten gekauft. Die haben ganz gut geschmeckt.
4 Stück in einer schönen Blechdose für 12,95 Euro.

Reply
Kalisix 08/09/2014 - 03:59

Die sehen alle so toll aus, wobei mir die Mondkuchen wahrscheinlich geschmacklich nicht zusagen würden. Probieren würde ich die trotzdem gerne mal. ^_^

Reply
Hani 08/09/2014 - 05:46

Habe diese Woche im Internet schon einige hübsche Bildchen von diversen Mondkuchen gesehen, aber am meisten habe ich über deine detailierte Auflistung gefreut.

Die meisten kenne ich dabei gar nicht ! >___< Am liebsten mag ich auch die traditionelle und ich würde so gerne den Tee-Mondkuchen, Eis-Mondkuchen und Obst-Mondkuchen probieren (gott das ist fast die Hälfte deiner Liste x'D … )

Nochmals vielen Dank für deine lieben Kommentare <3 ! Habe mich richtig gefreut ^-^ ! Bin mir sicher, dass du irgendwann nochmals bei Hong Kong vorbeischaust. Wegen deiner Frage: Ich habe erst 2 Semester Chinesisch und 1 Semester Kantonesisch an der Uni gehabt. Bin eine blutige Anfängerin.

Das mit sich-nicht-mögen habe ich auch schon sehr oft gehört, aber als ich dort war habe ich es nicht wirklich mitbekommen. Ich war eher überrascht, weil ich zwischendurch schon sehr oft Chinesisch gehört habe :)))

Reply
Ragnar 08/09/2014 - 17:24

Die Mondkuchen sehen auf jeden Fall spannend aus. Ich kann mir vorstellen, dass man sich aber erst einmal „hineinessen“ muss, damit sie einem schmecken. Das gibt es ja bei vielen Dingen!

Ich weiß nicht wie (und ob) Du das Mondfest feierst, aber ich wünsche Dir viel Spaß dabei!

Reply
Ting Ting 20/09/2014 - 10:59

Ja, bei manchen Sorten ist der erste Bissen etwas ungewohnt.

Ich weiß nicht wie (und ob) Du das Mondfest feierst, aber ich wünsche Dir viel Spaß dabei!

Vielen Dank :>

Reply
Chinafan 04/10/2014 - 08:39

Hallo Tingting,
sehr schoener Artikel und tolles Blog, was Du so liebevoll pflegst.
Bin seit einer guten Woche bei chinesischen Freunden und futtere mich (weil ich kein Congee mehr sehen kann) durch das breite Mondkuchensortiment durch, das sie von allen moeglichen Leuten geschenkt bekommen habe.
Davon laesst es sich eine Weile ueberleben – wobei Fischgeschmack jetzt am fruehen Morgen nicht unbedingt sein muss… 🙂
Schoenen Gruss aus Shandong

Reply