Home FoodTraditionelle Speisen Chinesische Mondkuchen – Vorstellung verschiedener Sorten

Chinesische Mondkuchen – Vorstellung verschiedener Sorten

by Ting Ting

Mondkuchen sind traditionelle Küchlein, die zum Mondfest verspeist werden. Welche Mondkuchen traditionell zum Fest verspeist werden und vorallem warum, kannst du hier nochmal nachlesen. Heute möchte ich mich aber mit den verschiedenen Sorten beschäftigen.
Mondkuchen sind nicht gleich Mondkuchen. Es gibt sie in vielen verschiedenen Varianten. Neben den traditionellen Mondkuchen gibt es jährlich immer wieder neue Erfindungen, die ich heute vorstellen möchte. 

„Klassische“ Mondkuchen

Beginnen wir erstmal mit den klassischen Mondkuchen. Einer der typischsten Füllungen hierbei sind die mit süßer Lotuspaste und einem salzigen Eidotter, welches den Vollmond symbolisiert.
Eine weitere typische und vor allem teure Füllung ist die „Fünf Kerne Füllung mit Schweinefleisch“ – hierbei muss ich zugeben, dass ich persönlich diese Geschmacksrichtung absolut hasse. Allein die Zutatenzusammensetzung graust mich, sie sind nämlich gefüllt mit verschiedenen Nüssen, Samen und gebratenem Schweinfleisch.
Aber über Geschmack lässt sich ja bekannterweise streiten. Weitere klassische Füllungen sind rote Bohnen, Mungobohnen und schwarzer Sesam.

Suzhou Mondkuchen

Suzhou Mondkuchen entstanden bereits vor über 1000 Jahren und sind bekannt für den mehrschichtigen, flockigen Teig und die großzügige Zuteilung von Zucker und Schmalz. Es gibt sie sowohl in süß, als auch in salzig. Letzteres besteht oft aus Schweinehack. Ich finde die Suzhou Mondkuchen super lecker und kann sie nur empfehlen. Leider habe ich sie bisher nur in China finden können. Aber dafür kann man sie einfacher Zuhause nachbacken, wie die klassischen Mondkuchen.

 

Schneehaut Mondkuchen

Diese eisigen Küchlein entstanden in Hong Kong und werden nicht gebacken. Die Idee dahinter stand, eine nicht ganz so wuchtigen Mondkuchen zu erschaffen mit Fruchtfüllung und wenig Fett. Man kann diese Kuchen in etwa mit Mochis vergleichen, da beide eine Klebreis Umhüllung haben und gekühlt werden müssen. Die Haut ist meistens weiß und bestehen aus Klebreis. So kam dieser Mondkuchen auch zum Namen „Eis Haut Mondkuchen“ (wörtlich übersetzt), da es ein weißes Erscheinen hat und kühl ist. Ein Rezept zum selbst machen findest du  hier.

 

Lava Mondkuchen

Lava Mondkuchen sind in der letzten Zeit in China sehr beliebt geworden. Besonders mit der Füllung „Custard“. Die Mondkuchen sind hierbei sehr klein und besitzen eine flüssige Füllung, die beim hineinbeißen zerfließen, wie „Lava“.

 

Obst und Gemüse Mondkuchen

Wie der Name schon so schön sagt, besteht diese Version aus Obst und/ oder Gemüse. Häufige Zutaten sind: Ananas, Melone, Litschi, Orange, Erdbeeren, Apfel usw.

Meeresfrüchte Mondkuchen

Diese Kuchen bestehen aus einer Füllung von Meereesfrüchten, wie Abalone, Seetang usw. Ich habe aber noch nie welche in diesen Geschmacksrichtungen probiert…

Kühlende Mondkuchen

Diese Kuchen werden aus kühlenden Zutaten hergestellt, wie Tee, grüne Bohnen, Lilien usw. In der chinesischen Medizin gibt  es kühlende und wärmende Speisen. Wenn man von einem zu viel zu sich nimmt gerät das Gleichgewicht (Yin und Yang) aus den Fugen und irgendwelche unnormalitäten tauchen auf, wie Krankheit, Pickel, Herpes usw… So sagt meine Mutter zumindest.

Kokosmilch Kuchen

Diese Kuchen bestehen aus frisch gepresster Kokosmilch, Kondensmilch und evtl. Früchten. Der Zucker und Ölgehalt ist eher gering.

Tee Mondkuchen

Dieser Kuchen ist leicht im Geschmack, leicht duftend. Oft besteht es aus einem Oolong Tee/ Lotussamenpaste- Gemisch.

Gesundheits Mondkuchen

Dieser Kuchen ist gesund! Denn  sie werden aus Zutaten wie Gingseng, Kalzium, medizinischen Nahrungsmitteln usw hergestellt, welche gut für den menschlichen Körper sein sollen.

Das könnte dich auch interessieren