Home Original chinesische RezepteTofu Rezepte ♨ Mapo Tofu – scharfer Tofu mit Hackfleisch aus der Sichuan Küche

♨ Mapo Tofu – scharfer Tofu mit Hackfleisch aus der Sichuan Küche

by Ting Ting

Mapo Doufu ist ein typisches Gericht aus der Provinz Sichuan, die für seine Schärfe bekannt ist. Dieses Gericht ist besonders für die kalten Wintertage geeignet. Die Schärfe und die Szechuanpfefferkörner betäuben den Mund richtig beim Essen. Aber das soll auch so sein und ist auch das besondere an diesem Gericht.

Alle Zutaten auf einem Blick:

KochweinSojasauceErdnussölSeidentofuSchwarze BohnenSzechuan PfefferJasminreis

Szechuanpfeffer hat einen sehr starken, betäubenden Geschmack auf der Zunge und mundet eventuell nicht jedem beim ersten Mal. Wer aber erst mal auf den Geschmack kommt, kann nicht genug davon haben. Es verleiht dem Gericht eine ganz besondere Note. Die Pfefferkörner am besten frisch zubereiten und mahlen. Gebt dafür einige Pfefferkörner in die Pfanne und röstet sie leicht an, bis ein Aroma austritt. Danach die Körner abkühlen lassen und dann in eine Mühle/ Mörser geben und zerkleinern.

Mapo Tofu - Die Zubereitung

Als erstes den Tofu in etwa 2cm große Quadrate schneiden und in eine Schüssel geben. Diese Schüssel dann mit kalten Wasser auffüllen und eine Prise Salz dazu geben.
Das ganze für etwa 15 Minuten stehen lassen. Dieser Prozess macht den Tofu zarter und löst etwas den starken Eigengeruch des Tofus. Danach heraus nehmen und beiseite legen.
Das Hackfleisch wird in Erdnussöl knusprig angebraten. Danach das Fleisch heraus nehmen (Öl drin lassen).
Doubanjiang in den Wok geben und 1 Minute braten bei kleiner Flamme. Danach den Knoblauch und die Bohnenpaste hinzu geben. Währenddessen immer gut rühren.
Douchi und den Reiswein hinzu geben und kurz weiter braten. Danach kommt das Fleisch wieder hinein. Mit Brühe abschrecken und alles bei hoher Flamme aufkochen lassen. Das ganze wird jetzt gewürzt mit Sojasauce und evtl. mit Salz abgeschmeckt.
Den Tofu vorsichtig hinzu geben und alles wieder aufkochen und für etwa 5 Minuten köcheln lassen.
Die Stärke mit etwas Wasser vermischen und hinzu geben, bis die Sauce schön dickflüssig ist.
Die Pfanne ab und zu schütteln, damit der Tofu nicht kleben bleibt. Wenn die Soße dick genug ist, kann das Gericht serviert werden.
Tofu auf einem Teller anrichten ung gleichmäßig mit Szechuan-Pfeffer überstreuen.Richtet den Tofu auf einem Teller an und bestreut es gleichmäßig mit dem Szechuanpfeffer und dem grünen vom Knoblauch. Wer mag kann auch frischen Koriander nehmen. Zu Mapo Tofu schmeckt am besten Reis. 

Wusstest du...

dass dieses Gericht nach der Erfinderin benannt wurde? Das Wort „Ma“ steht für „mázi“ (pockennarbig) und „Po“ ist die erste Silbe von „Popo“ (alte Frau oder Oma). Also im ganzen ungefähr: Tofu der pockennarbigen Oma. Es gibt viele verschiedene Geschichten, wie dieses Gericht zu seinem Namen kam. Eines dieser Geschichten besagt, dass einst ein Pärchen lebte, die ein Restaurant besaßen, die hauptsächlich vegetarische Gerichte anboten. Die pockennarbige Frau, die zugleich die Köchin war, war unter den Gästen sehr bekannt für ihre Tofu Gerichte. Eines Tages wollten einige Gäste nicht nur vegetarisches essen, sondern auch etwas Fleischiges. So fügte die pockennarbige Frau zu ihrem Tofu Gericht etwas Rindfleisch hinzu. Dieses Gericht gewann in kürzester Zeit eine große Beliebtheit unter den Gästen, so dass die Gäste das Gericht nach der Köchin benannten. Mapo Doufu.

Die mit Sternchen(*) gekennzeichneten links sind Provisionslinks und verweisen explizit auf bestimmte Produkte. Sofern diese Links genutzt werden, kann im Falle einer Kaufentscheidung eine Provision ausgeschüttet werden. Damit könnt ihr mich und meine Seite ein wenig unterstützen. Für euch entstehen keine zusätzlichen Kosten.
Ich wünsche euch nun viel Spaß beim Kochen ^‿^

Das könnte dich auch interessieren

23 Kommentare

Kati 28/10/2013 - 13:14

Liebe Ting Ting,
Ich freue mich so, dass ich über deine Seite gestolpert bin! Ich habe drei Jahre lang in Nordostchina gewohnt und gearbeitet und habe noch keine Originalrezepte der Speisen von dort gefunden… bis jetzt! Vielen Dank! Ich werde heute gleich die ersten Rezepte ausprobieren. Liebe Grüsse aus Bayern nach Ningbo
Kati

Reply
lejla 27/09/2019 - 20:53

Hallo ting ting! Habe vor das mal nachzukochen für meine wg , weiss jedoch nicht für wieviele dieses rezept gelegt ist und kann es auch nirgendswo finden. Vielleicht bin auch blind…. 😉
LG

Reply
Ting Ting 01/10/2019 - 11:34

Hallo Lejla,
die Notiz zu den Mengenangaben findest du am rechten Seitenrand. Ist vielleicht nicht ganz so auffällig an der Seite ^^“
In China ist es nicht üblich nur ein Gericht zu kochen. Von daher sind meine Rezepte nicht in Portionen unterteilt.

Reply
Ting Ting 30/10/2013 - 16:00

Hallo Kati,
vielen Dank für dein Kommi! 🙂
Ich hoffe, dass dir die Rezepte schmecken werden^^

Reply
Julia 08/01/2014 - 00:28

Hallo liebe Ting Ting,
mein Freund und ich sind totale Fans von (echtem) chinesischem Essen. Wir sind Chinesisch-Studenten und werden dieses Jahr im Herbst für ein Jahr nach China gehen. Heute haben wir das Mapo-Doufu nachgekocht und sind begeistert 🙂 Ist zwar nichts für Leute, die es nicht scharf vertragen, aber einfach ein bisschen weniger Douchi, dann geht das auch 😉
Auf jeden Fall vielen Dank für deine tollen Rezepte. Ich denke mal wir werden noch viele andere probieren