Home Original chinesische RezepteGeflügel Rezepte ♨ Spicy Chicken – Lazi Ji

♨ Spicy Chicken – Lazi Ji

by Ting Ting

辣子 [làzǐ jī] ist ein bekanntes Gericht aus der Sichuan Küche und bedeutet wörtlich übersetzt „Scharfes, würziges Hähnchen“. Knuspriges Hähnchen von außen und im inneren zart. Ein leichtes Rezept für eine feurige Abendmahlzeit.

Alle Zutaten auf einem Blick:

Getrocknete Chili* Helle Sojasauce* Sternanis* Kochwein* Jasminreis*

Lazi Ji - Die Zubereitung

1. Hier eine Übersicht der verwendeten Zutaten. Aufgeschnittene Chili sind extrem scharf, deswegen sind hier die hälfte der Chili aufgeschnitten und die andere Hälfte noch ganz. Bei der Menge der Chili am besten sich selbst heran tasten, wie viel Schärfe man verträgt.
2. Das Hähnchen in kleine Stücke hacken. Das Hähnchen dann 30 Minuten in Salz, Sojasauce, 5 Gewürzepulver, Zucker, Kochwein und Speiseöl (alle Zutaten aus der letzten Spalte) marinieren lassen.
3. Etwas Wasser aufkochen lassen. Das marinierte Huhn hinein legen und nochmal aufkochen lassen. Dann ein Esslöffel Weißwein und einige Scheiben Ingwer hinzu geben. Alles noch einmal aufkochen lassen. Das Hähnchen dann aus dem Wasser holen und abtropfen lassen.
4. Etwas Öl in der Pfanne erhitzen lassen und das abgetropfte Hähnchen scharf anbraten lassen bis es Goldgelb ist. Das Hähnchen nun aus der Pfanne nehmen und erstmal beiseite legen.
5. Etwas Öl in die Pfanne geben und den Szechuanpfeffer kurz bei schwarzer Hitze anbraten. Danach die Frühlingszwiebeln, Knoblauch und den Sternanis hinzu geben und unter Rühren braten, bis es duftet. Danach schnell die Chili Schoten hinzu geben und rühren. Im letzten Schritt die Hähnchen wieder in die Pfanne geben und alles schnell unter rühren braten.
6. Das ganze kann nun nach Geschmack mit Salz, weiterem Szechuanpfeffer und Zucker verfeinert werden. Nun nach Belieben geröstete Erdnüsse hinzu geben und gut umrühren❀

Lazi Ji ist wahnsinnig scharf. Ich meine hier wirklich, richtig richtig scharf. Die Sichuan Küche ist für ihre Schärfe bekannt. Die Menschen dort essen fast tägliches nur scharfes. Überlegt euch von daher zuvor gut, wie viel Schärfe ihr vertragen könnt.