Home Original chinesische RezepteSuppen und Saucen ♨ Soße und Pfannkuchenhaut für Frühlingsrollen / Peking Ente

♨ Soße und Pfannkuchenhaut für Frühlingsrollen / Peking Ente

by Ting Ting

Vor kurzem habe ich ja das Rezept für die original Peking Ente veröffentlicht. Falls du es verpasst hast, dann kannst du es hier nochmal nachlesen. Heute widme ich mich der Zubereitung der Sauce und der Pfannkuchenhaut, welches nebenbei auch als Basis für die bekannte Frühlingsrolle verwendet werden kann.

Alle Zutaten auf einem Blick:

Zutaten für die Sauce

Zutaten für die Haut

Die Zubereitung der Sauce

Das Öl in den Wok geben. Die süße Bohnenpaste bei schwacher Hitze unter rühren kurz aufkochen lassen und dann den Sirup oder Zucker hinzu geben. Schließlich das Wasser und den Wein hinzu geben. Alles kurz aufkochen lassen.

Zubereitung der Pfannkuchenhaut für
Frühlingsrollen & Peking Ente

Mehl und Salz in eine große Schüßel geben. Danach 112g warmes Wasser hinzu gießen und mit Hilfe von Stäbchen flockig rühren.
Danach den Teig auf eine Arbeitsfläche geben und gut durchkneten, bis ein glatter, geschmeidiger Teig entsteht. Anfänglich wird der Teig etwas hart und trocken sein, nach und nach wird der Teig aber allmählich glatt. Also nur nicht müde werden.

Den Teig 5 Minuten ruhen lassen, danach länglich ausrollen und die Oberfläche mit etwas Mehl bestreuen. Danach mit einem Messer kleine Teilstücke (etwa 30g) heraus schneiden. Diese kleine Teilchen dann mit Speiseöl gut bepinseln, anschließend mit Folie abdecken und 20 Minuten ruhen lassen.

Nebenbei ein kleines Gemisch aus 5g Mehl und 10g Speiseöl erstellen. Ist der Teig fertig ausgeruht einmal mit der flachen Hand platt drücken und die Oberfläche mit dem Gemisch bestreichen.
Nun 10 kleine Teigscheiben stapeln mit der bestrichenen Seite nach oben zeigend. Wenn der Teig zuvor gut eingeölt wurde, sollten sie nicht mehr aneinander kleben.

Nun alles langsam und leicht ausrollen. Am besten von der Mitte aus nach allen Außenseiten gleichmäßig ausrollen. Es sollten 18-20cm breite Pfannkuchen entstehen. Ist es fertig ausgerollt die Oberseite und auch die Unterseite nochmal mit dem Ölgemisch bestreichen.

Den fertig ausgerollten Teig nun in Leinentuch umwickeln und dann für 10-12 Minuten lang Dampf garen lassen.
Danach, während die Pfannkuchen noch heiß sind, die Blätter voneinander trennen. Sobald nämlich die Pfannkuchen erkalten bekommt man sie so gut wie nicht mehr auseinander.

Die fertige Haut kann nun für die Peking Ente verwendet werden oder auch für Frühlingsrollen.

Wusstest du...

die Typische Essweise der Peking Ente ist es ja, dass eine Scheibe Ente mit verschiedenem Gemüse und einer Sauce in eine Art Pfannkuchen umwickelt wird. Original wird als Gemüse Gurken und Lauchzwiebeln verwendet, welches man in dünne Streifen schneidet.
Und die hier vorgestellte Pfannkuchenhaut kann ebenfalls auch sehr gut als Frühlingsrollenhaut verwendet werden.

Sauce und Teighaut für die Peking Ente

Vor kurzem habe ich ja das Rezept für die original Peking Ente veröffentlicht. Falls du es verpasst hast, dann kannst du es hier nochmal nachlesen. Heute widme ich mich der… Suppen und Saucen ♨ Soße und Pfannkuchenhaut für Frühlingsrollen / Peking Ente European Ausdrucken
Kochzeit:
Nährwertangaben 200 Kalorien 20 grams Fett
Bewertung 3.9/5
( 18 abgestimmt )

ZUTATEN

Zutaten für die Sauce

Gurke 2EL Wasser 100g  Süße Bohnenpaste (甜面酱)
Lauchzwiebel 2EL Öl 2EL Sirup oder Zucker
1EL Kochwein*


Zutaten für die Haut

200g Mehl 2g Salz
112g warmes Wasser

ZUBEREITUNG

Die Zubereitung der Sauce

  • Öl in den Wok geben. Die süße Bohnenpaste bei schwacher Hitze unter rühren kurz aufkochen lassen.
  • Sirup oder Zucker hinzu geben.
  • Wasser und den Wein hinzu geben.
  • Kurz aufkochen lassen.
  • Das Gemüse waschen und in dünne Scheiben schneiden.  

Die Zubereitung der Teighaut

  • Mehl und Salz in eine große Schüßel geben.
  • 112g warmes Wasser hinzu gießen und mit Hilfe von Stäbchen flockig rühren.
  • den Teig auf eine Arbeitsfläche geben und gut durchkneten, bis ein glatter, geschmeidiger Teig entsteht.
  • den Teig 5 Minuten ruhen lassen, danach länglich ausrollen
  • mit einem Messer kleine Teilstücke (etwa 30g) heraus schneiden.
  • Diese kleine Teilchen dann mit Speiseöl gut bepinseln, anschließend mit Folie abdecken und 20 Minuten ruhen lassen.
  • ein kleines Gemisch aus 5g Mehl und 10g Speiseöl erstellen.
  • Ist der Teig fertig ausgeruht einmal mit der flachen Hand platt drücken und die Oberfläche mit dem Gemisch bestreichen.
  • 10 kleine Teigscheiben stapeln mit der bestrichenen Seite nach oben zeigend.
  • alles langsam und leicht ausrollen. Am besten von der Mitte aus nach allen Außenseiten gleichmäßig ausrollen. Es sollten 18-20cm breite Pfannkuchen entstehen.
  • Ist es fertig ausgerollt die Oberseite und auch die Unterseite nochmal mit dem Ölgemisch bestreichen.
  • Den fertig ausgerollten Teig in Leinentuch umwickeln und dann für 10-12 Minuten lang Dampf garen lassen.
  • während die Pfannkuchen noch heiß sind, die Blätter voneinander trennen. Sobald nämlich die Pfannkuchen erkalten bekommt man sie so gut wie nicht mehr auseinander.

Die mit Sternchen(*) gekennzeichneten links sind Provisionslinks und verweisen explizit auf bestimmte Produkte. Sofern diese Links genutzt werden, kann im Falle einer Kaufentscheidung eine Provision ausgeschüttet werden. Damit könnt ihr mich und meine Seite ein wenig unterstützen. Für euch entstehen keine zusätzlichen Kosten.
Ich wünsche euch nun viel Spaß beim Kochen ^‿^

3 Kommentare
1