Home Modernes ChinaMode in Asien Traditionelle Gewänder Chinas – Qipao

Traditionelle Gewänder Chinas – Qipao

by Ting Ting

Das im westen bekannteste Gewand aus China ist wahrscheinlich das „moderne“ Qipao. Ich nenne es modern, weil das Qipao, was wir heutzutage kennen, nicht immer so aussah. Einst war dieses Gewand ein basales Kleidungsstück für die Mandschu im Nordosten Chinas und war sehr weit geschnitten. Während der Qing Dynastie wurden die Han-Chinesen gezwungen dieses Gewand zu übernehmen. Durch einige Verbesserungen im späteren Verlauf wurde es schließlich zu einem traditionellen Gewand der Chinesen. Die moderne Version, die wir nun als „standard“ Qipao kennen, wurde in Shanghai in den 1920er entwickelt.

Merkmale des traditionellen Gewands

Das Qipao, welches wir kennen, ist ein sehr figurbetontes Kleid mit unverwechselbaren chinesischen Eigenschaften. Die ersten Versionen dieses Kleides waren allesamt knöchellang, die dann mit der Zeit immer kürzer wurden. Der Stehkragen, die rechte Seitenöffnung mit Schlaufenverschlüßen, die figurbetonte Taille und die Schlitze an beiden Beinseiten betonen vollkommen die Schönheit einer weiblichen Form.  Das Gewand ist zum Umschmeicheln des weiblichen Körpers gestaltet. Aber nicht jede Frau hat den Körper dafür. Ganz typisch waren damals in China auch diese Wasserwellen Frisuren.

Heutzutage trägt man als Alltagskleidung kein Qipao mehr. Zur heutigen Zeit wird es in der Regel nur noch als Uniform getragen, wie z.B in Restaurants oder in manchen Fluggesellschaften. Oder ggf. noch bei besonderen Anlässen. Btw. wer auch in Deutschland mal ein Qipao anprobieren mag, kann mal bei diesem Shop vorbei schauen: www.yesstyle.com

Kleine Drama Empfehlung am Rande: 像雾像雨又像风 Eine sehr schöne Serie, die sich in Shanghai anfang der 90er abspielt. Die damalige Mode ist in dieser Serie sehr gut zu erkennen. (Leider nur auf chinesisch).

Das könnte dich auch interessieren

15 Kommentare

Eezy 13/11/2015 - 22:59

Ja, schön anzusehen sind Sie schon. Seit dem ich aber mal eins von den Teilen selbst nähen musste bin ich kein Fan mehr 😉

Reply
Ting Ting 15/11/2015 - 20:02

Ohje. Warum musstest du das denn? Ich hab ja zwei linke Hände. Könnte mir niemals vorstellen, mal etwas selbst zu nähen 😆

Reply
Myriam 14/11/2015 - 06:42

Die Kleider sehen echt schön aus. Schade, dass man die nicht mehr trägt. Aber man kann sie bestimmt noch so im Laden kaufen oder anfertigen lassen, oder?

LG Myriam

Reply
Ting Ting 15/11/2015 - 20:05

Ja, das kann man. Ich habe selbst sogar auch zwei. Liegen aber in Deutschland rum 🙄 Habe die damals leider nicht wieder mit nach China genommen. Aber wirklich Gelegenheit die zu tragen habe ich eigentlich nie. Wird man glaub ich nur komisch angestarrt..
Hatte die in Deutschland eher als Kellnerin Uniform genutzt.

Reply
Bammy 15/11/2015 - 04:36

So schön! <3

Reply
Yùnzhi 19/11/2015 - 06:20

Ein unglaublich elegantes Kleid. Schade, dass es nicht mehr ‚en vogue‘ ist, zumindest für all jene, die es von der Figur her tragen können. Aber wer weiß? 😉 Vielleicht kannst du deine zwei Kleider aus Deutschland noch retten?

Reply
Nina 22/11/2015 - 00:21

Ich finde Qipaos voll schön! Spiele mit dem Gedanken, eins mir bei meinem nächsten Besuch in China zu machen und dann bei der Überreichung des Abizeugnisses anzuziehen…oder ist es dann doch zu übertrieben?

Reply
Ting Ting 23/11/2015 - 19:52

Puh, schwere Frage. Weiß ja nicht, welche Abendgaderobe bei eurem Abi angesagt ist.. Aber wenn du eine passende Figur zu hast, warum nicht? Ist bestimmt sehr „gewagt“, aber wohl auch ein Hingucker.
Viele Stars tragen ja auch manchmal Qipaos auf roten Teppichen :mrgreen:

Reply
Horst-Dieter 25/11/2015 - 03:56

Hallo Ting Ting,
der Qipao ist ein Traum. Es gibt wunderbare, die anzuschauen einfach Freude bereiten.

Aber welche Frau hat schon eine