Home Original chinesische RezepteFesttagsspeisen ♨ Traditionelle Zongzi mit gegrilltem Fleisch und Hong Zao

♨ Traditionelle Zongzi mit gegrilltem Fleisch und Hong Zao

by Ting Ting

粽子 [Zòngzi]  isst man traditionell in China zum Drachenbootfest. Sie werden aus Klebreis hergestellt und können mit verschiedenen Füllungen sein. Umwickelt werden die Zongzis mit einem Bambusblatt, die mit Schnüren befestigt werden. Bei diesem Rezept habe ich mich für eine Füllung entschieden, die sowohl süß als auch salzig ist. Zongzi mit gegrilltem Fleisch und Hong Zao. Wenn euch dieses nicht gefällt, könnt ihr euch einfach selbst eine Füllung ausdenken. Die Zubereitung ist eine Fummel Arbeit. Jedoch lohnt sich auch der Aufwand.

Alle Zutaten auf einem Blick

250g Klebereis* chinesische Datteln* 30g gegrilltes Fleisch
12  Schnüre 12 Bambusblätter*

Zongzi – Die Zubereitung

1. Den Klebreis über Nacht einweichen lassen. Am Besten einmal zwischendurch das Wasser wechseln.
  2. Die Bambusblätter eine Stunde vorher in Wasser einweichen lassen. Am besten ein Gewicht darauf verlagern, damit die Blätter vollkommen im Wasser eingetaucht sind.
   3. Chinesische Datteln einweichen
   4. Das Fleisch in kleine Stücke schneiden.
   5. Zwei Bambusblätter übereinanderlappen. Mittig knicken und zu Kegeln formen.
  6. Etwas vom eingeweichten Klebreis in die „Tüte“ geben und mit einem Stäbchen alles gut fest stochern.
   7. Ein Löffel Fleisch hinzu geben.
   8. Eine Dattel drauf legen.
   9. Etwas Klebreis nehmen und das ganze damit verdichten.
   10. Die Bambusblätter nun einknicken, sodass Dreiecke entstehen. Alles sehr fest zusammen drücken, damit alles drinnen auch schön „klebt“.
   11. So sollte es aussehen.
  12. Mit Fäden alles fest zusammen binden.
   13. Die Zongzi nun in kochendes Wasser geben und etwa eine Stunde köcheln lassen. Der Reis sollte danach sehr weich und klebrig sein. Wenn der Reis noch hart ist, ist es noch nicht fertig.

Wusstest du, …

Die Zubereitung dieses Rezept ist sehr aufwändig, da zuvor auch noch das Fleisch zubereitet werden muss. Ein etwas einfacheres Rezept findet ihr auf folgender Seite Küchentratsch.de Diese Füllung kannte ich bis jetzt auch noch nicht. Klingt aber auch ganz lecker.
Achja, ganz wichtig: die Bambusblätter sind nicht essbar! Vor dem Verzehr müsst ihr die Bambusblätter entfernen 😉

Zongzi Rezept zum ausdrucken

粽子 [Zòngzi]  isst man traditionell in China zum Drachenbootfest. Sie werden aus Klebreis hergestellt und können mit verschiedenen Füllungen sein. Umwickelt werden die Zongzis mit einem Bambusblatt, die mit Schnüren befestigt… Festtagsspeisen ♨ Traditionelle Zongzi mit gegrilltem Fleisch und Hong Zao European Ausdrucken
Für: 6 Stück Vorbereitungszeit: Kochzeit:
Nährwertangaben 200 Kalorien 20 grams Fett
Bewertung 4.5/5
( 17 abgestimmt )

ZUTATEN

  • 12  Schnüre
  • 12 Bambusblätter

ZUBEREITUNG

1. Den Klebreis über Nacht einweichen lassen. Am Besten einmal zwischendurch das Wasser wechseln.
2. Die Bambusblätter eine Stunde vorher in Wasser einweichen lassen. Am besten ein Gewicht darauf verlagern, damit die Blätter vollkommen im Wasser eingetaucht sind.
3. Chinesische Datteln einweichen
4. Das Fleisch in kleine Stücke schneiden.
5. Zwei Bambusblätter übereinanderlappen. Mittig knicken und zu Kegeln formen.
6. Etwas vom eingeweichten Klebreis in die "Tüte" geben und mit einem Stäbchen alles gut fest stochern.
7. Ein Löffel Fleisch hinzu geben.
8. Eine Dattel drauf legen.
9. Etwas Klebreis nehmen und das ganze damit verdichten.
10. Die Bambusblätter einknicken, sodass Dreiecke entstehen. Alles sehr fest zusammen drücken, damit alles drinnen auch schön "klebt".
11. Mit Fäden alles fest zusammen binden.
12. Die Zongzi nun in kochendes Wasser geben und etwa eine Stunde köcheln lassen. Der Reis sollte danach sehr weich und klebrig sein. 

Die mit Sternchen(*) gekennzeichneten links sind Provisionslinks und verweisen explizit auf bestimmte Produkte. Sofern diese Links genutzt werden, kann im Falle einer Kaufentscheidung eine Provision ausgeschüttet werden. Damit könnt ihr mich und meine Seite ein wenig unterstützen. Für euch entstehen keine zusätzlichen Kosten.
Ich wünsche euch nun viel Spaß beim Kochen ^‿^

Das könnte dich auch interessieren

10 Kommentare

Nadya (娜迪) 05/06/2014 - 22:43

Ich faule Socke habe gar keine selber gemacht, sondern welche von Schülern geschenkt bekommen 😀 So geht es am Schnellsten 😉

Reply
Ting Ting 06/06/2014 - 10:44

Lach, ja so gehts am schnellsten 😉
In China mache ich auch selten selber welche, ist viel bequemer sie um die Ecke zu kaufen :mrgreen: Das letzte mal, dass ich sie gemacht hatte war in Deutschland mit meinen Eltern zusammen :3

Reply
Nini 09/06/2014 - 07:02

Sowas ähnliches ist meine mama immer, aber eher mit roten Bohnen/ lila Klebreis oder mit Bananen im Klebreis. Ich glaub der Reis wird in Thailand nur mit Zucker gewürzt. Aber sicher bin ich mir nicht. 😀

Reply
Zongzi – Klebreis umwickelt mit einem BambusblattTing Ting's Nest | Ting Tings Nest 22/06/2014 - 11:34

[…] Hier ein kleines Rezept zum Zongzi selber nachkochen. Es ist eine süß-salzige Variante, ihr könnt aber die Füllung […]

Reply
Friederike 23/06/2014 - 04:01

Liebe Ting Ting,
gerade sehe ich, dass du unser Zongzi-Rezept verlinkt hast, das finde ich sehr nett. Ich habe dich auch bei uns verlinkt.
Ich kenne deinen Blog übrigens schon länger. Deine Artikel zum Leben in China sind sehr interessant. Ich habe übrigens auch schon eines deiner Rezepte nachgekocht, nämlich die chinesischen Pfannkuchen – sehr lecker.
viele Grüße
Friederike vom Küchentratsch

Reply
Ting Ting 23/06/2014 - 17:32

Hallo Friederike,
Vielen lieben Dank für dein Kommi und fürs zurück verlinken : )
Bin aber überrascht, dass du meinen kleinen Blog schon kanntest. Ich bin auf der Suche nach Zongzi auf dein Blog gestoßen und war überrascht, dass ich wirklich ein deutschsprachiges Rezept gefunden hab. Als ich letztes Jahr danach suchte, als mich ein Leser nach einem Rezept bat, gab es noch keins, wie du auf deinem Blog auch schon erwähnt hast^^

Reply
Chris 03/10/2016 - 00:33

Hi Ting Ting,
das Rezept sieht sehr interessant aus und ich würde es sehr gerne nachkochen. Leider habe ich keine Bambusblätter zur Verfügung, ich habe mir allerdings überlegt Maisblätter zu verwenden. Die haben eine ähnliche Form. Denkst du, dass das möglich ist?

LG und mach‘ weiter so!

Reply
Ting Ting 03/10/2016 - 10:46

Hallo Chris,
du kannst auch Maisblätter nutzen. Man kann eigentlich die verschiedensten Blätter benutzen. Je nachdem was man nutzt, nimmt der Reis die verschiedenen Aromen mit auf.
Ich wünsche dir gutes Gelingen ^^

Reply
Maria 29/04/2018 - 17:34

Liebe tingting

Hast du nicht ein Rezept mit frischen Bambussprossen für uns.? Im Moment schießen auch hier in Deutschland die Phyllostachyssprossen aus d er Erde. Die sind zwar viel kleiner als die mososprossen, die man in China verwendet und das putzen ist auch viel arbeit, aber es lohnt sich doch. Was fehlt ist ein authentisches Rezept.

Reply
Ting Ting 06/05/2018 - 19:18

Hallo Maria,
ich meine mich zu erinnern, dass du mich das schon mal gefragt hast? 🙂
Ich habe momentan keine Bambussprossen zur Hand und habe deswegen noch kein Rezept dazu hier veröffentlicht. Hast du es denn mit dem dünsten versucht? Falls du nicht mehr weißt, wo es stand, hier nochmal das Rezept:
1. Bambussprossen (2Stck) schälen und in kleine Stücke schneiden. Wasser in einem Topf geben und aufkochen lassen. Danach die Bambussprossen hinein geben und etwa 7-8 Minuten köcheln lassen und wieder heraus nehmen.
2. Eine Pfanne erhitzen und Öl hinzu geben. Zwei Scheiben Ingwer hinzu geben und braten bis ein Duft hinauf steigt. Danach die Bambussprossen hinzu geben. So lange braten bis die Oberfläche des Bambusses etwas „knusprig“ ausschaut. Danach 3-4 StckKandiszucker, 1EL helle und 1/2Tl dunkle Sojasauce hinzu geben und verrühren.
3. Etwas Wasser hinzu geben. Deckel drauf. Herd auf kleine Flamme stellen und für ca. 5 Minuten nochmal köcheln lassen. Ab und zu umrühren. Wenn das Wasser eine Saucenkonsistenz erhalten hat ist das Gericht fertig.

Reply

Hinterlasse einen Kommentar

* Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden.