Home FoodChinesische Süßspeisen Bubble Tea / Perlenmilchtee

Bubble Tea / Perlenmilchtee

by Ting Ting

Perlenmilchtee, 珍珠奶茶 [Zhēnzhū nǎichá], in Deutschland bekannt als Bubble Tea gibt es in China schon Jahrzehnte lang. Wer schon mal in China war, wird schnell merken, dass man diesem Getränk so gut wie nicht aus dem Weg gehen kann. Denn dieses Kultgetränk gibt es wirklich überall.

Was ist eigentlich Perlenmilchtee, bzw Bubble Tea?

Das Getränk ist eigentlich ganz simpel. Die Basis besteh meistens aus schwarzem Tee und Milch. Manchmal wird auch grüner Tee verwendet. Verfeinert wird das Getränk dann mit verschiedenen Toppings. Die Vielfalt an Geschmacksrichtungen ist enorm, so dass ein ungeübter leicht die Übersicht verlieren kann. Die typischte Geschmackssorte in China ist jedoch einfacher Schwarzer Tee mit Milch und schwarzen Tapioka Kugeln. Die Tapioka Kugeln sind rein pflanzlich und haben eine ähnliche Konsistenz wie Fruchtgummis, haben aber keinen Eigengeschmack. Der Geschmack steckt im Tee selbst. Die Kugeln sind nur lustig zu kauen. Aber Achtung, dieses Getränk macht durch die Kugeln richtig satt und schlägt auch enorm auf die Hüfte.
Andere Toppings sind z.B auch noch Pudding, Kokosnussstücke, rote Bohnen. In Deutschland habe ich des Öfteren Boba Pops gesehen. Das sind Kügelchen mit einer hauchdünnen Haut und Fruchtwasser im Inneren. Beim drauf beißen zerplatzen dann diese Kugeln (nicht gerade mein Favorit).

 

Wie komme ich nun dazu über Perlen Milchtee zu schreiben?

Vor kurzem habe ich eine dreiste Lüge in China entdeckt. Ein Laden behauptet nämlich, dass es Bubble Tea in Deutschland auch schon seit 1993 gibt und er genau dieses besagte deutsche Bubble Tea hier verkauft. Diesen Shop musste ich natürlich genauer unter die Lupe nehmen. Lese ich da richtig….ein deutscher Milchtee laden? Und sogar schon seit 1993? Ich war mir eigentlich ziemlich sicher, dass Bubble Tea etwas ganz neues in Deutschland war und zwar genau zur Zeit, wo ich Deutschland verließ (2012), da gab es für eine kurze Zeit einen Ansturm. Und soweit ich weiß wurde der Perlen Milchtee auch ganz schnell nach dem Boom schlecht geredet, dass diese krebserzeugend seien.

Es stellte sich aber danach schnell heraus, dass diese Nachricht ein Fehlbefund gewesen sei. Aber trotzdem gingen daraufhin viele Menschen nicht mehr Bubble Tea trinken. Die meisten Läden gingen dadurch pleite. Ich kann mich noch daran erinnern, dass meine Familie auch einen Bubble Tea Laden eröffnen wollten. Zum Glück haben wir uns damals dagegen entschieden…
Ich finds ja verrückt, dass die Chinesen so begeistert von Deutschland sind, dass sie sogar einen unechten deutschen Bubble Tea Laden eröffnen. Aber wenn schon unecht, dann sollten sie es zumindest professionell machen. Oder ist jetzt noch keinem der Rechtschreibfehler im Bild aufgefallen.
Ganz frech hat dann mein Mann gefragt, woher dieser Perlen Milchtee kommt, aus Deutschland etwa? Die Verkäuferin nickte heftig und sagte: „ja aus Deutschland“.
Wer trinkt eigentlich noch Bubble Tea?

Das könnte dich auch interessieren

14 Kommentare

Maricel 21/01/2014 - 16:34

Eine plumpe Fälschung.
Aber – um Himmels Willen – seit wann ist Deutschland für Bubble Tea bekannt ? ich hab es jedenfalls noch nie getrunken.

Reply
Ting Ting 21/01/2014 - 17:24

Meine Ironie ist wohl nicht ganz rüber gekommen. Sorry ^^“ Natürlich habe ich das nicht ernst gemeint.
Die Chinesen mögen alles, was aus dem Ausland kommt. Darum schreibt man halt kurzehand drauf, dass das etwas „exotisches“ ausm Ausland ist.

Findest du Bubble Tea nicht interessant? Also in Deutschland habe ich 2 Mal Bubble Tea getrunken und ich fands doch ganz lecker… :mrgreen:

Reply
Maricel 21/01/2014 - 17:52

Ja, aber wer in China denkt denn, dass Bubble Tea aus Deutschland kommt. Schon der Name spricht dagegen. Die halten die Kunden ja für saublöd.
Ist das dieses bunte Zeug, was auch noch sauteuer ist ?
Hab ich nur gesehen. Das wird sich nicht durchsetzen.
Da trink ich nun doch lieber mal einen handgepressten Fruchtsaft.

Reply
Ting Ting 21/01/2014 - 18:11

Ja, ich denke auch, dass das keiner ernst nimmt. Man wirbt in China einfach gerne mit „exotischen“ Dingen aus dem Ausland. Und so dieses mal halt mit Bubble Tea. Bubble Tea heißt in China ja eigentlich gar nicht Bubble Tea sondern sondern 珍珠奶茶 (Perlen-Milchtee).
Durchsetzen wird es sich in Deutschland jetzt sicherlich nicht mehr, da es ja so viele negative Nachrichten darüber gab. Viele Läden sind ja schon bankrott gegangen, weil keiner mehr Bubble Tea trinken will. Dass Bubble Tea einen echten Fruchtsaft nicht toppen kann, da stimme ich dir zu ^^ Aber ab und zu trinke ich persönlich doch gerne so nen Milchtee.

Reply
Kalisi 21/01/2014 - 19:49

Also ich habe mal Bubble tea probiert hier bei uns in Frankfurt, allerdings fand ich es wirklich nicht lecker. Vor allem diese Kügelchen. Ist ja sowieso alles Gemackssache. c:
Das gab es auch eine Zeit lang beim Mc Donalds, allerdings scheint das auch wieder vorbei zu sein… wie du bereits sagtest, das hat sich sehr schnell schlecht geredet.
Vor allem denke ich aber, dass das Produkt für die deutschen nichts war, da wir auch nicht unbedingt die Teetrinker sind. (Zumindest hatte ich diese Annahme bei uns in der Gegend machen können :D)

Reply
Ting Ting 21/01/2014 - 21:30

Stimmt, Tee ist in Deutschland ja nicht ganz sooo üblich wie in China. Aber auch mir schmeckt nicht jede Bubble Tea Sorte. Das erste Mal hatte ich einen fruchtigen Bubble Tea und der hatte mir auch gar nicht geschmeckt. Wie du schon ganz richtig sagst, Geschmäcker sind anders ^^
Vielleicht hätte ja eine andere Sorte besser geschmeckt?

Reply
Ophelia 22/01/2014 - 03:37

Habe ich noch nie probiert, ich glaube ich bleibe bei echtem Ostfriesen-Tee…..;-)
Liebe Grüße, Ophelia

Reply
Ting Ting 22/01/2014 - 17:31

Ah schade, aber den Ostfriesentee habe ich z.B auch noch nie probiert. Wenn er so gut ist, muss ich ihn ja auch irgendwann probieren ^^

Reply
eriinnye 22/01/2014 - 07:21

Bei uns gabs auch diesen Bubble Tea Laden Boom. Auf einmal gab es 4 Läden und jetzt gibt es keinen von denen mehr, was ich eigentlich ziemlich schade finde, weil ich es ab und zu ganz gern getrunken habe. Das „Problem“ ist halt, dass es so viele Bubble Tea Variationen gibt, eigentlich eben für jeden Geschmack etwas, aber viele probieren es nur einmal und wenn sie dann die falsche Sorte erwischt haben + irgendwelche Krebsnachrichten hören, dann kann man sich denken, warum sie wieder von der Bildfläche verschwunden sind. ^^ Deutschland ist leider noch nicht bereit für Bubble Tea 🙁

Reply
Ting Ting 22/01/2014 - 17:37

Oha, ich finds aber auch total schrecklich für die Besitzer, die wegen solchen falschen Nachrichten pleite gingen. Medien werden sowieso überbewertet..
Mein erster Bubble Tea war auch ein totaler Fehlgriff, aber mein Freund war damals auch dabei und hatte sich auch einen bestellt. Seins hingegen war ganz lecker…
Es ist aber leider oft so, wenn einem einmal was nicht geschmeckt hat, kommt dieser kein zweites Mal. Manche Sachen schmecken einem aber auch erst, wenn man sie öfters probiert. Ich kenne noch Dinge aus meiner Kindheit, die ich total abartig fand, aber ich jetzt total genieße xD

Reply
Tetra 24/01/2014 - 01:41

Hier gibt es leider keine Läden mehr, aber in Düsseldorf haben ein oder zwei überlebt. Ich trinke den „klassischen“ Bubbletea sehr gerne (Schwarztee mit Milch und Tapioka), die ganzen witzig schmeckenden Kügelchen und Geschmacksrichtungen und all das finde ich aber auch ziemlich ekelig. Ich habe mich nach der Tapioka-Empfehlung aber auch nie weiter durchprobiert, dafür ist mir das leider zu teuer :D.
Deine Entdeckung vom „deutschen“ Bubbletea ist aber auf jeden Fall witzig xD

Reply
Ting Ting 26/01/2014 - 16:33

In Düsseldorf hatte ich meinen ersten Bubble Tea probiert ^^
Hat denn dieser Laden in der Nähe vom Bahnhof/ Japanstr. überlebt?
Ja, son Bubb