Japan Reisetipps - So bereitest du dich auf deine reise vor​

Alles was du für deine erste Japan Reise wissen solltes

Japan ist einer meiner liebsten Reiseländer schlechthin. Schon als kleines Kind stand für mich fest, dass ich eines Tages Japan bereisen werde. Ich liebe Japan mit seiner Verrücktheit, die kulturellen Aspekte, die Höflichkeit der Menschen und die überaus sauberen Städte. Auch ein Grund meiner Japan Liebe ist meine Vorliebe für Mangas.
Hier in diesem Artikel habe ich alle Reisetipps und Reisevorbereitungen, die getroffen werden müssen/sollten für eine Japan Reise zusammen gefasst. Artikel zu den verschiedenen Sehenswürdigkeiten der verschiedenen Städte könnt ihr ebenfalls weiter unten finden.

Dein Vertrauen ist mir sehr wichtig: Dieser Artikel enthält Afffiliate Links. Wenn du über diese Links etwas kaufst/bestellst, dann erhalten ich eine kleine Provision. Dir entstehen dadurch keine Mehrkosten und kannst somit meine Arbeit ein wenig unterstützen. Viel Spaß beim stöbern/ reisen und vielen Dank 🙂

Vorbereitungen Zuhause

Vorbereitungen & was man wissen sollte

Visum für Japan

Für einen Aufenthalt bis zu 180 Tagen als Tourist in Japan benötigen deutsche Staatsbürger kein Visum. Der Reisepass allein reicht, dessen Gültigkeit muss aber bis über den Aufenthaltszeitraum hinaus gehen.
Bei der Einreise bekommt man eine Aufenthaltserlaubnis für 90Tage. Diese kann man auf 180 Tage verlängern. Dafür muss man lediglich zum örtlichen Einwohnermeldeamt und sich registrieren lassen.

Netzspannung

In Japan werden die Steckdosen Typ A und B verwendet. Die Netzspannung beträgt 100 V bei einer Frequenz von 50 / 60 Hz.
Ein Adapter  sollte in deinem Reisegepäck auf keinen Fall fehlen.

Sprache

Die amtlichen Sprache in Japan ist japanisch. 

Zeitzone

Die Mitteleuropäische Zeit ist in Japan acht Stunden voraus –  sieben Stunden bei der Sommerzeit.

 

Die Währung

Die Währung in Japan ist Yen (円/¥). Geld kann man in Wechselstuben wechseln. Ich empfehle aber auf jeden Fall bereits in Deutschland etwas Geld zu wechseln.
Mit Kreditkarte zu zahlen ist gar nicht so üblich in Japan, wie man vielleicht von Deutschland gewöhnt ist. Ich würde aber trotzdem eine Kreditkarte mitnehmen. Ich persönlich nutze die Kreditkarte von DKB. Sie eignet sich nämlich besonders gut, wenn du viel reist, da man damit weltweit kostenlos Geld an ATMs abheben kann. Und ATMs kann man in Japan an sehr vielen Orten finden, z.B im 7 Eleven oder Family Mart (Supermarktketten). 

 

Vorbereitungen Zuhause

Flüge nach Japan buchen

Bei den Flügen kommt es an, welche Prioritäten du setzt. Soll es möglich günstig werden oder zahlst du lieber etwas mehr und hast es dann bequem? Gabelflüge sind meist günstiger als Direktflüge, aber auch mit Stress verbunden, wenn z.B mal ein Flug Verspätung haben sollte und man den Anschluss dann nicht mehr bekommt. Auch solltest du rechtzeitig vorher buchen, mindestens 3 Monate vorher. Die Preise kurz vorher sind meistens viel teurer. 
Am besten schaust du dir verschiedene Angebote bei Metasuchmaschinen an und vergleichst diese dann. Einige empfehlenswerte Suchmaschinen sind z.B Skyscanner oder Google Flights.

Vorbereitungen Zuhause

Die verschiedenen Übernachtungsmöglichkeiten in Japan

Das teuerste an der Japan Reise  ist meistens die Unterkunft. Es gibt aber auch einige günstige Möglichkeiten in Japan zu übernachten, wenn du gewillt bist. Neben den normalen Hotels gibt es auch noch Hostels mit Mehrbettzimmern. Ein einzigartiges Erlebnis ist auch die Übernachtung in einem Capsule Hotel, wenn du alleine reisen solltest. Buchen kannst du alles bequem bei booking. Es gibt aber auch die Möglichkeit bei Gastfamilien zu übernachten oder wenn es ganz kostenlos sein soll, kannst du es mal mit Couch Surfing versuchen.
Auch hier gilt: alles so früh wie möglich buchen um günstige Preise ergattern zu können.

Vor Ort in Japan

Was dich in Japan erwarten wird

Sauberkeit (Mülleimer)

Japan ist das sauberste Land, welches ich je bereist habe. Sogar die Geldscheine glänzen wie frisch gedruckt. 
Auf den Straßen werdet ihr absolut keinen Müll finden, aber ebenso auch keine Mülleimer. Denn die Japaner nehmen den Müll mit Nachhause und entsorgen es dort! Lediglich an den Getränkeautomaten (die es fast überall gibt) stehen Mülleimer. Diese sind aber in der Regel nur für die Getränkeflaschen gedacht. 

 

High Tech Toiletten

Die Toiletten in Japan sind wirklich faszinierend, da braucht man manchmal eine Weile um herauszufinden, welche Taste welche Funktionen wiedergeben. Manche Toiletten wärmen die Schüssel, manche Toiletten helfen den allerwertesten zu spülen und manche Toiletten spielen sogar feine Musik ab, während man sein Geschäft erledigt. 
Mir reicht zwar das einfache Spülen, aber war schon sehr interessant für mich. 

Rauchverbote

Das Rauchen ist auf Japans Straßen und in der Öffentlichkeit streng untersagt. Du darfst also nicht während des Laufens rauchen. Dafür gibt es in Japan aber viele Raucherzonen, wo du eine Pause einelgen und deine Sucht befriedigen kannst. 
Wirst du beim Rauchen außerhalb der Raucherzonen erwischt, musst du eine Strafe von 2000
円 bezahlen. 

Japan ist ruhig

Obwohl man fast überall Menschen auf der Straße sieht, besonders in den Großstädten, ist es vergleichweise sehr ruhig. 
Dadurch, dass die Japaner in der Mentalität eher ruhig und zurückhalten sind, verhalten sie sich auch sehr ruhig. Ich habe bemerkt, dass die Menschen z.B in Bahnen oder auf der Straße kaum miteinander sprechen. Und falls doch nur im Flüsterton. Man hört eigentlich gar nicht Menschen herum schreien oder lauthals reden. 

Englischkenntnisse?

Ich habe die Erfahrung gemacht, das die meisten Japaner, die ich auf der Straße angesprochen habe, nicht Englisch sprechen konnten (oder wollten?). Verstanden wurde ich meistens. Viele Japaner liefen aber sogar lieber den Weg mit mir, als mir eine Wegbeschreibung auf Englisch zu geben. Persönlich finde ich das wirklich sehr nett, f