Home Modernes ChinaReisetippsChina Knigge China Knigge: Fettnäpfchen die dir in China begegnen könnten

China Knigge: Fettnäpfchen die dir in China begegnen könnten

by Ting Ting

Jedes Land hat seine eigene Regeln, was sich gehört und was man lieber sein lassen sollte. Passend zur BlogparadeFaszination Asien„, dachte ich mir, dass ich die faszinierenden kulturellen Unterschiede Chinas hier in Form von „Fettnäpfchen“, darstelle, die jedem in China schnell passieren können.

Du möchtest auf deiner China Reise so gut wie möglich diese Fettnäpfchen vermeiden? Dann lies dir folgenden Text genau durch. Aber solltest du trotzdem mal in diese Fettnäpfchen treten oder bist bereits hinein getreten, mach dir nichts draus. In der Regel erwarten Chinesen von Ausländern nicht, dass sie die chinesischen Gepflogenheiten kennen und verstehen das auch.

1.Fettnäpfchen bei der Begrüßung:

Was du nicht tun solltest:

  • Verbeugen: in manchen Reiseführern steht noch immer, dass sich Chinesen zur Begrüssung verbeugen. Das stimmt nicht, wir sind hier nämlich in China und nicht in Japan. Heutzutage hat sich das Händeschütteln durchgesetzt mit vielleicht einem leichten Kopf nach vorne neigen, so dass man den Blick senkt. Das ist aber weit entfernt von einer Verbeugung. 
  • Direkt in die Augen schauen: in Deutschland gilt es als höflich dem Gegenüber direkt in die Augen zu schauen, in China kann es leicht zu aufdringlich wirken. Bei der Begegnung blickt man sich in die Augen, aber sobald man sich die Hand schüttelt, senkt man den Blick.
  • Die Hand des Gegenübers zerquetschen: der chinesische Händedruck ist eher ein leichtes Hände ineinander legen.
  • Wild durcheinander begrüßen: man sollte die Rangfolge bei der Begrüßung beachten. Männer werden vor Frauen begrüßt, ältere vor jüngeren, den Chef vor den Mitarbeitern usw.
  • Frauen die Hand geben: Frauen sollte nur die Hand gegeben werden, wenn sie auch die Bereitschaft dazu signalisiert. Ansonsten Finger weg.
  • Visitenkarten bei Business Meetings vergessen: Visitenkarten sind in China sehr wichtig. Hier findet ihr einen Text, worauf ihr bei der Übergabe von Visitenkarten achten solltet.
  • Vorname mit dem Nachnamen verwechseln: in China kommt der Nachname zuerst, dann der Vorname.
Wissenswertes: 
  • es kann sein, dass man am Anfang gefragt wird, ob man schon gegessen hat. Das ist in China oft eine Höflichkeitsfloskel, genau wie man in Deutschland fragt, wie es einem geht. Das mit einem einfachen nein zu beantworten ist etwas merkwürdig, auch wenn es die Wahrheit sein sollte. Am besten sagt man, man habe schon gegessen, sonst muss eventuell erstmal was gegessen werden, bevor man das Gespräch beginnt. Denn du hast ja Hunger. Es ist ähnlich, als würdest du mit einem „nicht gut“ auf das deutsche „wie gehts gehts“ antworten. „Dir gehts nicht gut? Dann stör ich dich mal besser nicht“. 

 

2.Fettnäpfchen beim gemeinsamen Essen:

Was du nicht tun solltest:

  • Sitzordnung? Ich setze mich einfach irgendwo hin: normalerweise gibt es immer eine Sitzordnung. Der Gastgeber bekommt üblicherweise den Ehrenplatz. Zu seiner linken und rechten sitzen die Ehrengäste und alle anderen nehmen die restlichen Plätze ein. Weißt du nicht, wo du dich hinsetzen sollst, warte lieber ab, bis du zugewiesen wirst.
  • Die Menükarte an sich reißen und wie wild drauf los bestellen: die Bestellung wird vom Gastgeber erledigt. Bist du der Gast, solltest du das Bestellen also den anderen überlassen.
  • Nichts probieren: wird einem etwas angeboten, sollte man es probieren. Alles andere gilt als Stoß vor dem Kopf. Falls du wirklich etwas nicht probieren möchtest, lass dir eine Ausrede einfallen, z.B du bist dagegen allergisch. Lobe auch ruhig das Essen. Das wird den Gastgeber freuen.
  • Stäbchen senkrecht in die Reisschüssel stecken: gilt als böses Omen und sollte vermieden werden.
  • Die Nase schnäuzen: lieber hochziehen als schnäuzen, man will ja nicht die Bakterien herum schleudern. Geht es gar nicht mehr, sollte man den Waschraum aufsuchen und sich dort die Nase putzen.
  • Lecker gegessen, jetzt will ich eine rauchen: in China solltest du niemals dir alleine eine Zigarette anzünden. Entweder rauchst du überhaupt nicht oder bietest jedem am Tisch auch eine Zigarette an. Alles andere ist unhöflich.
Wissenswertes: 
  • Die Rechnung bitte: wird man eingeladen bezahlt natürlich der Gastgeber. Beim gemeinsamen Essen unter Freunden kann es ganz schnell dazu kommen, dass man sich um die Rechnung zankt. Das ist eine Art Schauspiel und man sollte mehr oder weniger mitspielen.
  • Wie viel Trinkgeld soll ich geben? Gar nichts. In China ist es nicht üblich Trinkgeld zu geben.
  • Tischsitten: mehr über die Tischsitten kannst du hier nachlesen.